Antonín Hájek (Skispringer)
Antonín Hájek Skispringen
Antonín Hájek bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver
Nation TschechienTschechien Tschechien
Geburtstag 12. Februar 1987
Geburtsort Frýdlant v Čechách
Karriere
Verein VK Dukla Liberec
Debüt im Weltcup 2003
Pers. Bestweite 236 m (Planica 2010)
Status aktiv
Platzierungen
 Gesamtweltcup 23. (2009/10)
 Skiflug-Weltcup 6. (2009/10)
 Vierschanzentournee 32. (2005/06)
 Nordic Tournament 27. (2009/10)
letzte Änderung: 18. März 2010

Antonín Hájek (* 12. Februar 1987 in Frýdlant v Čechách) ist ein tschechischer Skispringer. Mit seinem sehr guten Fluggefühl erreicht er vor allem im Skifliegen Top-Platzierungen.

Hájek wuchs in Harrachov auf, wo er schon mit fünf Jahren das Skispringen erlernte. Sein Trainer ist Jakub Jiroutek. Er trainiert im Club von Liberec und ist im Kader des tschechischen A-Teams.

In der Vierschanzentournee schaffte er es bislang einmal, unter die besten 30 zu kommen. An den Olympischen Winterspielen 2006 konnte er nicht teilnehmen, weil er eine Woche zuvor einen Leistenbruch erlitten hatte. In der darauffolgenden Sommersaison sprang er unter anderem zweimal in Hakuba (Japan) auf das Podest. In der Wintersaison 2006/2007 erreichte er nach einigen Top 20 Platzierungen in Lahti beim Nordic Tournament den 6. Platz.

Anfang April 2008 erlitt er einen schweren Autounfall. Dabei erlitt er zahlreiche innere Verletzungen und konnte nur mit einer Notoperation gerettet werden. Danach musste er einige Monate mit dem Sprungtraining pausieren.[1] Sein erster Auftritt im Weltcup nach dem Unfall war am 8. Januar 2010 in der Qualifikation zum Skifliegen am Kulm in Tauplitz, in der er die Höchstweite markierte. Anschließend schaffte er seine bisherig beste Weltcupplatzierung und beendete am 9. Januar das Skifliegen mit einem 4. Platz. Diese Leistung konnte er acht Tage später in Sapporo wiederholen.

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte er im Springen von der Normalschanze den 21. Platz.[2] Beim Springen von der Großschanze erreichte er den 7. Platz.

Bei der Skiflug-Weltmeisterschaft 2010 in Planica erreichte Hajek im Einzelfliegen den 8. Platz und erreichte mit 236 m die bis dahin drittgrößte jemals gestandene Weite.

Weblinks

 Commons: Antonín Hájek (Skispringer) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Hajek: Dem Tod von der Schippe gesprungen. berkutschi.com (13. Januar 2010). Abgerufen am 13. Februar 2010.
  2. Resultat: Skispringen Olympische Spiele Vancouver (CAN) HS106, Finaldurchgang Herren. www.live-wintersport.de. Abgerufen am 13. Februar 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonin Hajek — Antonín Hájek ist ein tschechischer Skispringer, siehe Antonín Hájek (Skispringer). 1983 verstorbener tschechischer Fußballspieler, siehe Antonín Hájek (Fußballspieler) …   Deutsch Wikipedia

  • Antonín Hájek — ist der Name folgender Personen: Antonín Hájek (Fußballspieler) (1916–1983), tschechischer Fußballspieler Antonín Hájek (Skispringer) (* 1987), tschechischer Skispringer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Untersche …   Deutsch Wikipedia

  • Hájek — Hajek bzw. Hájek heißen die Orte in Tschechien Gemeinde im Okres Strakonice, siehe Hájek u Bavorova Gemeinde im Okres Karlovy Vary, siehe Hájek u Ostrova Hájek, Ortsteil von Prag Hájek, Ortsteil von Tišnov, Okres Brno venkov Hájek, Ortsteil von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hajek — bzw. Hájek ist der Name folgender Orte in Tschechien: Hájek u Bavorova, Gemeinde im Okres Strakonice Hájek u Ostrova, Gemeinde im Okres Karlovy Vary Hájek, Ortsteil von Prag Hájek, Ortsteil von Tišnov, Okres Brno venkov Hájek, Ortsteil von Úmonín …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Skispringer — Diese Auflistung enthält Skispringer, die eine Medaille bei Olympischen Winterspielen, Nordischen Skiweltmeisterschaften oder Skiflug Weltmeisterschaften gewannen oder einen Podestplatz im Skisprung Weltcup bzw. dem Sommer Grand Prix erreichten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Skispringer — Diese Auflistung enthält Skispringer, die eine Medaille bei Olympischen Winterspielen, Nordischen Skiweltmeisterschaften oder Skiflug Weltmeisterschaften gewannen oder einen Podestplatz im Skisprung Weltcup bzw. dem Sommer Grand Prix erreichten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Continentalcup 2007/08 — Continentalcup 2007/2008 Männer Frauen Sieger Gesamtc …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hag–Hak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Grand-Prix Skispringen 2006 — Grand Prix 2006 Sieger Gesamt Grand Prix …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Continentalcup 2005/06 — Der Skisprung Continentalcup 2005/06 war eine vom Weltskiverband FIS ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Der Continentalcup besteht aus 44 Wettbewerben für Herren und 26 Wettbewerben für Damen, die zwischen dem 8. Juli 2005 und dem 12.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”