Antonín Kubálek
Antonín Kubálek.

Antonín Kubálek (* 8. November 1935 in Libkovice; † 19. Januar 2011 in Prag[1]) war ein kanadischer Pianist und Musikpädagoge tschechischer Herkunft.

Leben

Kubálek hatte zunächst Klavierunterricht bei Otakar Heindl und war dann von 1952 bis 1957 Schüler von Oldřich Kredba am Prager Konservatorium und bis 1959 von Zdeněk Jílek an der Musikakademie. Von 1961 bis 1968 unterrichtete er am Prager Konservatorium, trat in Konzerten und im Rundfunk auf und spielte Schallplatten bei Supraphon ein.

1968 emigrierte er nach Kanada und wurde sechs Jahre später kanadischer Staatsbürger. 1969 debütierte er in der Walter Hall der University of Toronto und hatte kurz danach seine ersten Auftritte mit dem Toronto Symphony Orchestra. Es folgten zahlreiche Rundfunkaufnahmen sowie Liveauftritte mit anderen Orchestern, dem Vághy'' und dem Orford String Quartet und als Begleiter von Musikern wie Victor Braun, Lois Marshall und Roxolana Roslak.

In den Jahren 1974 bis 1975 führte er am St. Paul's Centre in Toronto sämtliche Mozart-Sonaten auf. Unter anderem spielte er Uraufführungen von Werken Walter Buczynskis, Ka Nin Chans, Paul Kilburns, Rudolf Komorous', Milan Kymlickas, Marjan Mozetichs, Norman Shermans und Peeter Tammearus. Glenn Gould produzierte mit ihm eine Aufnahme der Sonata No. 1 von Erich Wolfgang Korngold. Zur Zweihundertjahrfeier der USA nahm er eine LP mit eigenen Arrangements von Kompositionen John Philip Sousas auf. Seit 1986 arbeitet er als Pianist, Produzent und Autor von Liner Notes für Dorian Records.

Kubálek unterrichtete von 1969 bis 1975 an der Brodie School of Music and Modern Dance in Toronto und gab 1975 und 1976 Sommerkurse an der Blue Mountain School of Music in Collingwood. Ab 1979 war er Lehrer am Royal Conservatory of Music of Toronto, später an der University of Toronto (1996–2002 und der York University (1997–2002).

1991 trat er erstmals seit seiner Emigration wieder in der Tschechoslowakei auf. Bei seinem Auftritt während des Prager Frühlings 2002 im Rudolfinum, dem Haus der Tschechischen Philharmonie in Prag wurde er mit Standing Ovations gefeiert. 2003 begründete er die Kubálek International Piano Courses, ein Festival für junge Pianisten, das jährlich in Zlaté Hory stattfindet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.ceskenoviny.cz/domov/zpravy/v-praze-v-utery-zemrel-vyznamny-klavirista-antonin-kubalek/584629

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonín Kubálek — (November 8, 1935 in Libkovice near Duchcov) is a famous Czech Canadian pianist. Kubálek studied in Prague with outstanding Czech pianist František Maxián. Since arriving in Canada in 1968, Kubálek has performed in solo, chamber and orchestral… …   Wikipedia

  • Kubálek — Antonín Kubálek. Antonín Kubálek (* 8. November 1935 in Libkovice) ist ein kanadischer Pianist und Musikpädagoge tschechischer Herkunft. Kubálek hatte zunächst Klavierunterricht bei Otakar Heindl und war dann von 1952 bis 1957 Schüler von Oldřich …   Deutsch Wikipedia

  • Liquitz — Libkovice …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kub — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Rhene Jaque — Rhené Jaque (eigentl.: Marguerite (Marie Alice) Cartier, * 4. Februar 1918 in Beauharnois, † 31. Juli 2006 in Montreal) war eine kanadische Komponistin und Musikpädagogin. Rhené Jaque war als Schwester Jacques René seit 1938 Mitglied des Ordens… …   Deutsch Wikipedia

  • 2011 au Canada — 2008 au Canada 2009 au Canada 2010 au Canada 2011 au Canada 2012 au Canada 2008 au Nouveau Brunswick 2009 au Nouveau Brunswick 2010 au Nouveau Brunswick 2011 au Nouveau Brunswick 2012 au Nouveau Brunswick 2008 au Québec 2009 au Québec 2010 au… …   Wikipédia en Français

  • Rudolf Firkusny — (Czech Rudolf Firkušný, IPA2|ˈrʊdolf ˈfɪrkʊʃni:) (11 February 1912 19 July 1994) was a Czech American pianist with an elegant style. Life Born in Moravian Napajedla, Firkušný started his musical studies with the composers Leoš Janáček and Josef… …   Wikipedia

  • Nekrolog 1. Quartal 2011 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2011: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 2011 | Literaturjahr 2011… …   Deutsch Wikipedia

  • List of classical pianists — This is an alphabetized list of notable pianists who play or played classical music. For a list of recorded classical pianists see List of classical pianists (recorded). If you add a name to the list below and know that the pianist recorded,… …   Wikipedia

  • List of classical pianists (recorded) — This is a list of pianists of whom recordings survive who play or played classical music. Since the number of people who have played the piano is probably in the millions, most of whom are not notable, the list is confined to those who have left… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”