MT-LB
MT-LB
Soviet MT-LB.JPEG
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 2 + 11
Länge 6,45 m
Breite 2,85 m
Höhe 1,878 m
Masse 11,9 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 3–10 mm
Hauptbewaffnung 1 × 7,62-mm-PKT-MG
Sekundärbewaffnung Nebelmittelwurfanlage
Beweglichkeit
Antrieb V-8-Dieselmotor JaMZ-238
179 kW (240 PS) Hub 14,86 l
Höchstgeschwindigkeit 61 km/h (Straße), 30 km/h (Gelände), 5 bis 6 km/h (im Wasser)
Leistung/Gewicht 15 kW/t
Reichweite 500 km
MT-LB 9P149 im Artillerie-Museum in Sankt Petersburg
MT-LB
JaMZ-238 4-Takt-Dieselmotor
MT-LB mit Panzerabwehrkanone MT-12 1977 anlässlich der Parade zum Jubiläum der Staatsgründung der DDR in Berlin

Der MT-LB (russisch МТ-ЛБ; Abkürzung für многоцелевой тягач легкобронированный - Mnogozelewoi Tjagatsch LegkoBronirowanny, auf deutsch: leicht gepanzertes Kettenzugmittel) ist ein gepanzerter, amphibischer Truppentransporter, der in der Sowjetunion auf Basis des ungepanzerten Zugtraktors MT-L entwickelt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Ende der 1960er-Jahre wurde ein Ersatz für die auf dem ASU-57 basierenden Artilleriezugmaschinen der AT-P-Serie gesucht. Der MT-L, der eine ungepanzerte Version des MT-LB darstellt, wurde den Ansprüchen gerecht. Die Produktion begann in den frühen 1970er-Jahren. Die Herstellung war vergleichsweise preiswert, da der MT-LB auf dem PT-76 basierte und mit diesem viele Komponenten gemeinsam hatte. Der Motor JaMZ-238 war eigentlich ein Lkw-Triebwerk, das beim KrAZ-255 Verwendung fand. Der MT-LB wurde außer in der UdSSR auch in Polen und Bulgarien produziert.

Der MT-LB wurde konstruiert, um eine Vielzahl von Aufgaben zu übernehmen, beispielsweise als Schlepper für Artillerie und PaK, als Frachttransporter und als gepanzerter Mannschaftstransporter. Der MT-LB ist vollständig amphibisch, wird im Wasser von seinen Ketten angetrieben und hat im Heckbereich Raum für elf Soldaten. Auf schneebedecktem Boden können die Ketten durch breitere ersetzt werden, wodurch der Bodendruck gesenkt wird.

Als Varianten existieren ein Pionierfahrzeug, ein Befehlsfahrzeug mit speziellem Radar und ein Reparaturfahrzeug. Der MT-LB wird zudem als Basis für die Selbstfahrlafette 2S1 und für den Flugabwehrpanzer SA-13 Gopher verwendet.

Eingesetzt wird der MT-LB von Armenien, Aserbaidschan, Bangladesch, Weißrussland, Bulgarien, Tschechien, Finnland (MT-LBV: 220), Ungarn, Irak, Kasachstan, Litauen, Moldawien, Russland, Schweden (PbV 401), Ukraine, Georgien, Polen und ex-Jugoslawien.

Varianten

  • 1V13: Artillerie-Feuerleitfahrzeug
  • 1V14: Artillerie-Leitfahrzeug (Kompanie)
  • 1V15: Führungsfahrzeug
  • 1V16: Artillerie Leit- und Koordinierungsfahrzeug (Bataillon)
  • 1V23: Führungsfahrzeug MP-23
  • 1V24: Artillerie-C3-Leitfahrzeug MP-24
  • 1V25: FlaRak-Leitfahrzeug MP-25
  • MT-LB 9S743: bulgarisches Führungsfahrzeug mit Zusatzfunk und Generator
  • MT-LB KShM R-80: bulgarisches Führungsfahrzeug mit hohem Aufbau
  • MT-LB KShM R-81: bulgarisches Führungsfahrzeug
  • MT-LBV: 565 mm breite Ketten mit einem Bodendruck von 0,28 kg/cm²
  • MT-LB: Artillerie-Funkmessstation 10 „Leopard“ (SNAR-10)
  • MT-LB: Artillerieschlepper
  • MT-LBU: Führungsfahrzeug mit Zusatzfunk, Generator, GPS
  • MT-LB: Sanitätsfahrzeug
  • MT-LB: Pionierpanzer mit EAG
  • MT-LB: mit automatischem 82-mm-Mörser 2B9
  • MT-LB: mit bulgarischem 120-mm-Mörser im Truppenabteil montiert
  • MT-LB: mit polnischem WAT-Turm (14,5-mm-MG und koaxiales 7,62-mm-MG)
  • Pansarbandvagn 401 (PbV 401): ex-NVA MT-LB, die in der schwedischen Armee verwendet werden

Technische Daten

  • Hersteller: Kirow-Werke und Lizenznehmer
  • Erste Produktionsserie: 1964
  • Reichweite: 500 km
  • Panzerung: 3–10 mm
  • Bewaffnung: 7,62-mm-MG, Nebelmittelwurfanlage; versionsabhängig
  • Treibstoffkapazität: 450 l
  • Panzerung: Aluminium/Stahl
  • Kletterfähigkeit: 0,70 m
  • Grabenüberschreitfähigkeit: 2,70 m
  • Bodendruck: 0,46 kg/cm³
  • Bodenfreiheit: 0,45 m
  • Motor: Dieselmotor JaMZ-238, Direkteinspritzung
    • Hubraum: 14,86 l
    • Leistung 240 PS
    • Drehmoment: 866 Nm (Trockenes Kurbelgehäuse)

Literatur

  • Vorschrift der NVA, A 051/1/118, Mehrzweck-Zug- und Transportmittel MT-LB, Basisfahrzeug MT-LBu und Basisfahrzeug 2S1 - Nutzung, 1987

Weblinks

 Commons: MT-LB – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MT-LB — Infobox Weapon|is vehicle=yes name=MT LB caption= type=Armored personnel carrier origin= Soviet Union length=6.45 m width=2.86 m height=1.865 m weight=11,900 kg suspension=Torsion bar speed=61 km/h (road) 30 km/h (off road) 5 to 6 km/h (in the… …   Wikipedia

  • MT-LBu — Infobox Weapon|is vehicle=yes name=MT LBu caption= type=Armored transporter origin=USSR length=7.21 m width=2.85 m height=1.905 m weight=15,500 kg suspension=Torsion bar speed=61.5 km/h (road) 30 km/h (off road) 5 to 6 km/h (in the water) vehicle …   Wikipedia

  • MT-12 (Panzerabwehrkanone) — T 12 ausgestellt im Artilleriemuseum in Sankt Petersburg. Die MT 12 i …   Deutsch Wikipedia

  • MT-12 Panzerabwehrkanone — T 12 ausgestellt im Artilleriemuseum in Sankt Petersburg. Die MT 12 ist eine Panzerabwehrkanone mit Kaliber 100 mm aus sowjetischer Produktion. Sie ist eine Weiterentwicklung der T 12 Kanone, die 1955 eingeführt wurde. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • .lb — У этого термина существуют и другие значения, см. LB. .lb Введение 1993 Тип домена национальный домен верхнего уровня Статус действующий Регистратор Lebanese Domain Registry (LBDR) Организатор …   Википедия

  • .mt — У этого термина существуют и другие значения, см. MT (значения). .mt Тип домена национальный домен верхнего уровня Статус действующий Веб сайт nic.org.mt .mt  национальный …   Википедия

  • .mt — Pour les articles homonymes, voir MT. .mt est le domaine national de premier niveau (country code top level domain : ccTLD) réservé à Malte. Voir aussi Liste des Internet TLD …   Wikipédia en Français

  • .lb — Pour les articles homonymes, voir lb. .lb est le domaine national de premier niveau (country code top level domain : ccTLD) réservé au Liban. Voir aussi Liste des Internet TLD …   Wikipédia en Français

  • MT-62 — Lage von Xewkija in Malta Xewkija (oder Ix Xewkija) ist eine Stadt auf der Insel Gozo in der Republik Malta. Sie hat 3115 Einwohner (Stand: November 2005) und ist damit die viertgrößte Gemeinde in Gozo. Das Wappen von Xewkija ist ein Schild auf… …   Deutsch Wikipedia

  • ISO 3166-2:MT — ISO 3166 2 données pour Malte. Mise à jour ISO 3166 2:2007 11 28 n° 9 Conseils locaux (68) MT 01 Attard MT 02 Balzan MT 03 Birgu MT 04 Birkirkara MT 05 Birżebbuġa MT 06 Bormla MT 07 Dingli MT 08 Fgura MT 09 Floriana MT 10 Fontana MT 11 Gudja MT… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”