Antonín Čížek

Antonín Čížek (* 11. Oktober 1865 in Prag; † 3. Juni 1897 ebenda) war böhmisch-tschechischer Politiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sein Vater war schloss sich früh den Patrioten an und war Abgeordneter der Jungböhmischen Partei (Mladočeská strana). Nach dessen frühen Tod lebte Čížek beim Redakteur der Volkszeitung (Národní listy) Karel Tůma. Nach dem Abschluss des Rechtsstudiums an der Prager Universität arbeitete er als Sekretär des Abgeordnetenklubs der Jungböhmischen Partei.

Der Masseninhaftierung 1893 konnte er entkommen. Er setzte sich daraufhin für junge Menschen ein, die durch die Regierung verfolgt und in Haft genommen war. Im Dezember 1883 wurde er jedoch wegen des Verdachtes an der Beteiligung der Ermordung des R. Mrva ebenfalls festgenommen. Erst im Gerichtsverfahren im März 1894 wurde er wieder freigesprochen. 1897 war er noch an der Gründung einer weiteren radikalen Partei beteiligt, der frühe Tod beendete jedoch seine politische Karriere.

Person

Čížek soll ein gutaussehender, junger, humorvoller Mann gewesen sein, brennend nach öffentlicher und politischer Anerkennung. Er war ein guter Journalist und Organisator, der seine Zuhörer durch die Vermittlung seiner verständlichen Gedanken, schnell für sich gewinnen konnte.

Werke

Nachdem er die Partei 1894 verlassen hatte, widmete er sich Handelsgeschäften. Gemeinsam mit A Hajný veröffentlichte er 1894 das Buch Proces s tzv. Omladinou.

Biographie

  • O. Urban: Česká společnost 1848-1918, Prag 1982

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonin Cizek — Antonín Čížek (* 11. Oktober 1865 in Prag; † 3. Juni 1897 ebenda) war tschechischer Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Person 3 Werke 4 Biographie …   Deutsch Wikipedia

  • Cizek — Čížek ist das tschechische Wort für „Zeisig“ und der Familienname folgender Personen: Antonín Čížek (1865–1897), tschechischer Politiker Martin Čížek (* 1974), tschechischer Fußballspieler Tomáš Čížek (* 1978), tschechischer Fußballspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Čížek — ist das tschechische Wort für „Zeisig“ und der Familienname folgender Personen: Alexandru Cizek (* 1942), rumänischer Altphilologe und Mittellateiner Antonín Čížek (1865–1897), tschechischer Politiker Martin Čížek (* 1974), tschechischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ci — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Narodni listy — Národní listy (Volksblatt) war die einflussreichste politische Tageszeitung im Königreich Böhmen während der k.u.k. Monarchie. Sie war mit 10.000 Ausgaben täglich seinerzeit eines der auflagenstärksten Blätter. Das Organ der Nationalpartei ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Národní listy — (Volksblätter) erschien von 1861 bis 1941 und war die einflussreichste politische Tageszeitung im Königreich Böhmen während der k.u.k. Monarchie. Sie war mit 10.000 Ausgaben täglich seinerzeit eines der auflagenstärksten Blätter. Das Organ der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fußball-Nationalspieler Tschechiens — Die Liste der tschechischen Nationalspieler im Fußball gibt einen Überblick über alle Spieler, die zumindest ein Spiel für die tschechische Fußballnationalmannschaft seit ihrer Gründung 1994 absolviert haben. In der ersten Spalte steht der Name… …   Deutsch Wikipedia

  • Obec spisovatelu — Obec spisovatelů (deutsch Schriftstellergemeinde, englisch Society of Czech Writers), ist ein auf Freiwilligkeit aufgebauter Schriftstellerverband in Tschechien. Der Verband wurde 1989 als Organisation der tschechischen (= böhmischen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Czechoslovakia at the 1920 Summer Olympics — Czechoslovakia at the Olympic Games Flag of Czechoslovakia – Flag bearers …   Wikipedia

  • Antiquité romaine — Rome antique Monarchie romaine 753 – 509 av. J. C. République romaine 509 – 27 av. J. C. Empire romain 27 av. J. C. – 476 Empire byzantin 395 – 1453 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”