Antriebsschwäche

Antriebslosigkeit (abgemildert auch Antriebsschwäche, Antriebsmangel oder Antriebsarmut) bezeichnet den Zustand einer Person, der von ihr selbst oder ihrer Umgebung als psychophysische Schwäche interpretiert wird. Die Person ist kaum zu motivieren und kann sich für nichts begeistern.

Antriebslosigkeit kann verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel Depression (reicht aber als alleiniges Symptom nicht aus), Schizophrenie, Unterfunktion der Schilddrüse, Jodmangel und Vitamin-B-Mangel.

Antriebslosigkeit hat, je nach Krankheitsbild, mehrere verschiedene ICD 10-Codierungen, zum Beispiel:

Gegenteil der Antriebslosigkeit ist der Antriebsüberschuss, welcher oft mit dem Krankheitsbild der Manie auftritt.

  • Ein Literaturklassiker hierzu ist "Oblomow" von Iwan Alexandrowitsch Gontscharow, in dem der Held des Buches auf 800 Seiten zu nichts motiviert werden kann und antriebslos bleibt.
  • Auch in dem von Bret Easton Ellis verfassten Roman American Psycho leidet der Protagonist unter weitgehender Antriebslosigkeit, die er nur durch einige grausame Morde unterbricht.
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antriebsschwäche — Apathie; Antriebslosigkeit; Antriebsarmut; Antriebsmangel * * * Ạn|triebs|schwä|che 〈f. 19; unz.〉 eingeschränkte Fähigkeit zu Willenshandlungen * * * Ạn|triebs|schwä|che, die <o. Pl.> (Psych.): das Fehlen des Antriebs (2) …   Universal-Lexikon

  • Antriebslosigkeit — Antriebsschwäche; Apathie; Antriebsarmut; Antriebsmangel * * * ạn|triebs|los <Adj.> (Psychol.): ohne inneren ↑ Antrieb (2), zur Passivität neigend. Dazu: Ạn|triebs|lo|sig|keit, die …   Universal-Lexikon

  • Antriebsarmut — Antriebsschwäche; Apathie; Antriebslosigkeit; Antriebsmangel …   Universal-Lexikon

  • Antriebsmangel — Antriebsschwäche; Apathie; Antriebslosigkeit; Antriebsarmut …   Universal-Lexikon

  • Bold-Signal — Arterien des Gehirns (Ansicht von unten, der rechte Schläfenlappen wurde teilweise entfernt) …   Deutsch Wikipedia

  • Rohopium — Opium ist der durch Anritzen gewonnene getrocknete Milchsaft unreifer, ausgewachsener Samenkapseln des zu den Mohngewächsen (Papaveraceae) gehörenden Schlafmohns (bot. Papaver somniferum L.). Im Verlauf des Trocknungsprozesses entsteht aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Anti-Depressiva — Antidepressiva (Thymoleptika) sind Medikamente, die hauptsächlich gegen Depressionen, aber auch zum Beispiel bei Zwangsstörungen und Panikattacken, generalisierten Angststörungen, phobischen Störungen, Essstörungen, chronischen Schmerzen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Antidepressiva — (Thymoleptika) sind Medikamente, die hauptsächlich gegen Depressionen, aber auch zum Beispiel bei Zwangsstörungen und Panikattacken, generalisierten Angststörungen, phobischen Störungen, Essstörungen, chronischen Schmerzen, Entzugssyndromen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Antidepressivum — Antidepressiva sind Psychopharmaka, die hauptsächlich gegen Depressionen, aber auch zum Beispiel bei Zwangsstörungen und Panikattacken, generalisierten Angststörungen, phobischen Störungen, Essstörungen, chronischen Schmerzen, Entzugssyndromen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Antriebsarmut — Antriebslosigkeit (abgemildert auch Antriebsschwäche, Antriebsmangel oder Antriebsarmut) bezeichnet den Zustand einer Person, der von ihr selbst oder ihrer Umgebung als psychophysische Schwäche interpretiert wird. Die Person ist kaum zu… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”