Antrifttalsperre
Antrifttalsperre
Antrifttalsperre
Antrifttalsperre
Lage: Vogelsbergkreis
Zuflüsse: Antrift
Größere Städte in der Nähe: Alsfeld
Antrifttalsperre (Hessen)
Antrifttalsperre
Koordinaten 50° 46′ 25″ N, 9° 12′ 23″ O50.7736111111119.2063888888889Koordinaten: 50° 46′ 25″ N, 9° 12′ 23″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1971–1984
Höhe über Talsohle: 18 m
Höhe über Gründungssohle: 20 m
Höhe der Bauwerkskrone: 283 m ü. NN
Bauwerksvolumen: 400,000 m³
Kronenlänge: 550 m
Kronenbreite: 130 m
Böschungsneigung luftseitig: 1:2,1 bis 1:4
Böschungsneigung wasserseitig: 1:2,5 bis 1:4
Daten zum Stausee
Höhe des Stauziels: 281 m ü. NN
Wasseroberfläche bei Vollstau: 31 ha [1]dep1
Speicherraum: 3,16 Mio. m³dep1
Gesamtstauraum: 3,16 Mio. m³dep1
Einzugsgebiet: 62 km²
Antrifttalsperre Kelchüberfall ProfessorX Juni 2008.jpg
Kelchüberfall

Die Antrifttalsperre wurde von 1971 bis 1984 gebaut und 1981 in Betrieb genommen. Sie liegt bei Alsfeld in Hessen und hat einen Erdschüttdamm als Absperrbauwerk. Das gestaute Gewässer ist die Antrift (Antreff). Der südliche Teil des Sees gehört zum Stadtgebiet Alsfeld-Angenrod, der nördliche Teil mit dem Staudamm zum Gemeindegebiet Antrifttal-Seibelsdorf.

Die Talsperre dient vorrangig dem Hochwasserschutz der Schwalm und der unteren Antrift, ist aber auch ein Naherholungsgebiet und in Abschnitten Naturschutzgebiet. Im Winter wird mit 2,1 Mio. m³ ein größerer Hochwasserschutzraum freigehalten als im Sommer mit 1,6 Mio. m³. Die Hochwasserentlastung hat in Dammmitte einen tulpenförmigen Kelchüberfall mit einem Durchmesser an der Krone von 15 m.

Der Wasserverband Schwalm betreibt neben der Antrifttalsperre die Hochwasserrückhaltebecken Treysa-Ziegenhain und Heidelbach.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antreff — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Antrift/Antreff Lage Vogelsbergkreis und Schwalm Eder Kreis (Hessen, Deutschland) …   Deutsch Wikipedia

  • Antrift — Antrift/AntreffVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt Lage Vogelsbergkreis und Schwalm Eder Kreis (Hessen, Deutschland) Flusssystem WeserVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM falsch …   Deutsch Wikipedia

  • Gieseler Forst — f1dep2 Vogelsberg Lage des Vogelsbergs in Deutschland Höchster Gipfel Taufstein (773 m ü.  …   Deutsch Wikipedia

  • Hoher Vogelsberg — f1dep2 Vogelsberg Lage des Vogelsbergs in Deutschland Höchster Gipfel Taufstein (773 m ü.  …   Deutsch Wikipedia

  • Oberwald (Vogelsberg) — f1dep2 Vogelsberg Lage des Vogelsbergs in Deutschland Höchster Gipfel Taufstein (773 m ü.  …   Deutsch Wikipedia

  • Unterer Vogelsberg — f1dep2 Vogelsberg Lage des Vogelsbergs in Deutschland Höchster Gipfel Taufstein (773 m ü …   Deutsch Wikipedia

  • Vogelsberg (Mittelgebirge) — f1dep2 Vogelsberg Lage des Vogelsbergs in Deutschland Höchster Gipfel Taufstein (773 m ü …   Deutsch Wikipedia

  • Westhessisches Berg- und Senkenland — Westhessisches Bergland, auch Westhessisches Berg und Senkenland, ist eine Bezeichnung für ein größtenteils in Hessen liegendes, reich bewaldetes Mittelgebirgsland zwischen den rechtsrheinischen Teilen des Rheinischen Schiefergebirges im Westen,… …   Deutsch Wikipedia

  • List of reservoirs and dams in Germany — These are reservoirs and dams in Germany.The German word for reservoir is Talsperre (valley obstruction).See also: List of reservoirs and damsNorth Rhine Westphalia*Aabachtalsperre *Aggertalsperre *Ahauser Stausee *Baldeneysee *Bevertalsperre… …   Wikipedia

  • Haunetalsperre — Staudamm mit Überlauf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”