Antrum mastoideum
Schädel in Seitenansicht
Schädel eines Schafes
Os temporale farbig markiert

Das Schläfenbein (Os temporale) ist einer der Knochen des Hirnschädels. Es liegt seitlich im hinteren Schädelbereich. Das Schläfenbein umgibt neben der Schädelhöhle auch noch das Mittel- und Innenohr und bildet das Kiefergelenk.

Das Schläfenbein wird in vier Teile untergliedert:

  • Pars squamosa (Schuppenteil)
  • Pars tympanica (Paukenteil, umgibt das Mittelohr)
  • Pars mastoidea (Warzenteil)
  • Pars petrosa (Felsenteil, Felsenbein)

Während die Schläfenbeinschuppe (Pars squamosa) mit den übrigen Schädelknochen durch Nähte (Suturae) verbunden ist, sind die übrigen Teile zwischen Schläfenbeinschuppe, Hinterhauptsbein, Keilbein und Scheitelbein eingekeilt und durch Bindegewebe befestigt (sogenannte Gomphosis). Deshalb werden diese Teile bei Tieren auch zusammen als Felsenbeinpyramide bezeichnet, beim Menschen jedoch nur die eigentliche Pars petrosa.

Inhaltsverzeichnis

Pars squamosa

Schläfenbein, Mensch

Die Pars squamosa (Schuppenteil oder Schläfenbeinschuppe), phylogenetisch aus dem Schuppenbein (Squamosum) entstanden, ist der größte Abschnitt des Schläfenbeins und bildet einen Teil der seitlichen Wand der Schädelhöhle.

Am Vorderende sitzt der Jochbeinfortsatz (Processus zygomaticus ossis temporalis), der mit dem Processus temporalis des Jochbeins den Jochbogen (Arcus zygomaticus) bildet. In Richtung Hinterhaupt setzt sich der Jochbogen als seichte Leiste (Crista supramastoidea) über die gesamte Schläfenbeinschuppe fort.

An der Basis des Jochfortsatzes liegt die Gelenkfläche für das (sekundäre) Kiefergelenk der Säuger, die als Fossa mandibularis bezeichnet wird. Dahinter erhebt sich der Processus retroarticularis.

Pars tympanica

Das Schläfenbein von lateral.

Die Pars tympanica (Paukenteil) beherbergt im Inneren die Paukenhöhle (Cavum tympani) und damit das Mittelohr. Am markantesten ist die Öffnung des äußeren Gehörgangs, der Porus acusticus externus (Abb. 2: Pfeil).

Bei einigen Säugetieren (Mensch, Pferde, Rinder) bildet der Paukenteil eine knöcherne Manschette um den Processus styloideus (Griffelfortsatz) des Paukenteils (Vagina processus styloidei). Zwischen dem Paukenteil und der Pars petrosa liegt eine Spalte, die Fissura petrotympanica. Durch sie zieht die Chorda tympani (Paukensaite) des Nervus facialis nach außen.

Pars mastoidea

Die Pars mastoidea (Warzenteil) trägt den Warzenfortsatz (Processus mastoideus). Er dient dem Ansatz einiger langer Halsmuskeln (Musculus sternocleidomastoideus). Der Warzenfortsatz ist bei den meisten Säugetieren hohl. Der Vorhof im Inneren des Warzenfortsatzes (Antrum mastoideum) steht mit der Paukenhöhle über einen Verbindungsgang in Verbindung.

Pars petrosa

Siehe Felsenbein

Siehe auch

Literatur

  • F.-V. Salomon: Knöchernes Skelett. In: Salomon, F.-V. u. a. (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke-Verlag, Stuttgart 2004, S. 37-110. ISBN 3-8304-1007-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ANTRUM MASTOIDEUM — ANTRUM MASTOIDEUM, см. Сосцевидный отросток …   Большая медицинская энциклопедия

  • Antrum mastoideum — speninis urvas statusas T sritis gyvūnų raida, augimas, ontogenezė, embriologija atitikmenys: lot. Antrum mastoideum ryšiai: platesnis terminas – būgninė vamzdžio kišenė siauresnis terminas – speninės ląstelės …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • Antrum mastoideum — speninis urvas statusas T sritis embriologija atitikmenys: lot. Antrum mastoideum ryšiai: platesnis terminas – būgninė vamzdžio kišenė siauresnis terminas – speninės ląstelės …   Medicininės histologijos ir embriologijos vardynas

  • Antrum mastoideum — speninis urvas statusas T sritis embriologija atitikmenys: lot. Antrum mastoideum ryšiai: platesnis terminas – klausomasis trimitas siauresnis terminas – speninės ląstelės …   Medicininės histologijos ir embriologijos vardynas

  • aditus ad antrum mastoideum — [TA] an opening between the epitympanum and the mastoid antrum …   Medical dictionary

  • Antrum — In Biology, Antrum is a general term for a cavity or chamber which may have specific meaning in reference to certain organs or sites in the body.Examples include * antrum cardiacum a dilation that occurs in the esophagus near the stomach… …   Wikipedia

  • Antrum — Als Antrum – lateinisch für Höhle, Grotte – wird in der Anatomie eine Ausbuchtung bzw. weitung verschiedener Strukturen bezeichnet. Man unterscheidet das: Antrum cardiacum, eine Ausweitung der Speiseröhre nach deren Durchtritt durch das… …   Deutsch Wikipedia

  • Antrum — Ạntrum   [lateinisch, von griechisch ántron »Höhle«] das, s/...tren, Körperhöhle; Antrum mastoideum, die größte Höhlung des Warzenfortsatzes; Antrum pyloricum, der Anfangsteil des Magenpförtners (Pylorus) …   Universal-Lexikon

  • Antrum — Ạn|trum [von gr. ἀντρον = Höhle, Grotte] s; s, ...tren (in fachspr. Fügungen: s; , ...tra): Körperhöhle, Organ , Knochenhöhle (Anat.). Ạn|trum masto|i̱de|um: Höhle des Warzenfortsatzes vor der Paukenhöhle, Teil des Mittelohrs. Ạn|trum… …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Antrum — A general term for cavity or chamber which may have specific meaning in reference certain organs or sites in the body. The antrum of the stomach (gastric antrum) is a portion before the outlet which is lined by mucosa which does not produce acid …   Medical dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”