Antti-Jussi Miettinen
FinnlandFinnland Antti-Jussi Miettinen
Antti-Jussi Miettinen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. März 1983
Geburtsort Tampere, Finnland
Größe 175 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2002 Ilves Tampere
2002–2003 Lethbridge Hurricanes
2003–2005 Ilves Tampere
2004–2005 KooKoo Kouvola
2005–2007 Ratinger Ice Aliens
2006–2007 EHC Waldkraiburg
2007–2009 EHC Dortmund
2009–2011 Moskitos Essen
seit 2011 Herner EV

Antti-Jussi Miettinen (* 30. März 1983 in Tampere) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2009 beim Regionalligisten Herner EV unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Miettinen spielte zunächst für seinen Heimatverein Ilves Tampere in der finnischen SM-Junior-liiga. Der Linksschütze machte gleich auf sich aufmerksam und lief daraufhin für Tamperes Profimannschaft auf. Zur Spielzeit 2002/03 schloss er sich den Lethbridge Hurricanes in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League an. Dort blieb er jedoch nur eine Spielzeit und absolvierte 54 Spiele, in denen er 35 Scorerpunkte erzielte. Anschließend zog es ihn zurück in seine Heimat zu den Ilves Tampere.

In den folgenden zwei Jahren spielte er überwiegend in der höchsten finnischen Liga, der SM-liiga. Während der Saison 2004/05 schloss er sich den KooKoo Kouvola an, mit denen er fortan in der zweiten finnischen Spielklasse, der Mestis, spielte. Im Sommer 2005 entschloss sich Miettinen zu einem Wechsel ins Ausland. Die Ratinger Ice Aliens aus der Oberliga konnten ihn von einem Engagement in Deutschland überzeugen und statteten ihn zunächst mit einem Einjahresvertrag aus. Mit 51 Scorerpunkten in 45 Spielen war er eine wichtige Säule im Offensivspiel der Rheinländer. In Ratingen gehörte er neben seinem finnischen Landsmann Janne Kujala zu den Publikumslieblingen.

Mitten in der Saison 2006/2007 sah sich Antti-Jussi Miettinen erneut dazu gezwungen, den Verein zu wechseln, da die Ice Aliens Konkurs anmelden mussten. Was folgte war ein kurzes Gastspiel beim EHC Waldkraiburg, das ihm jedoch negativ in Erinnerung bleiben wird. Der gelernte Stürmer erlitt eine schlimme Knieverletzung und absolvierte somit lediglich neun Ligaspiele. Seine damalige Versicherung weigerte sich daraufhin, die Behandlungskosten zu übernehmen. Auch war der EHC Waldkraiburg nicht in der Lage, sein Gehalt zu zahlen. Der damals 24-jährige geriet eigenen Aussagen zufolge in eine Situation, die er „so nie wieder erleben möchte“.[1]

Schließlich versuchte er einen Neuanfang in der Regionalliga NRW bei den Dortmunder Elchen. Dort gelang ihm sofort der Durchbruch, und er wurde zum Topscorer der Liga. Als wichtiger Bestandteil der Mannschaft hatte er großen Anteil am Erfolg der Mannschaft, die unter anderem wegen seinen wichtigen Toren und Vorlagen bis ins Play-Off-Finale vorstieß. In insgesamt 39 Saisonpartien erzielte er 121 Scorerpunkte (46 Tore, 75 Assists). Zum Ende der Spielzeit 2008/09 stieg Miettinen mit dem EHC in die Oberliga auf. Sein zum Saisonende auslaufender Vertrag wurde hingegen nicht verlängert. Somit verließ er den Verein nach zwei Jahren und schloss sich dem Viertligisten Moskitos Essen an, mit dem er in seinem zweiten Jahr in der Oberliga spielte. Zur Saison 2011/12 wurde er vom Regionalligisten Herner EV verpflichtet.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrieretatistik

Antti-Jussi Miettinen im Trikot des EHC Dortmund
Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
2001/02 Ilves Tampere FNL jr. 42 12 19 31 75
2001/02 Ilves Tampere FNL 1 0 0 0 0
2002/03 Lethbridge Hurricanes WHL 54 14 21 35 39
2003/04 Ilves Tampere FNL jr. 10 1 3 4 14
2003/04 Ilves Tampere FNL 56 3 11 14 14 6 0 1 1 0
2004/05 Ilves Tampere FNL 25 0 1 1 10
2004/05 KooKoo Kouvola MES 19 3 1 4 22
2005/06 Ratinger Ice Aliens OL 45 20 31 51 98
2006/07 Ratinger Ice Aliens OL 15 5 9 14 45
2007/08 EHC Dortmund RL 21 32 46 78 64 4 2 9 11 10
2008/09 EHC Dortmund RL 27 32 52 84 61 4 1 4 5 2
2009/10 Moskitos Essen RL 38 35 68 103 46 7 3 9 12 12
2010/11 Moskitos Essen OL 36 21 42 63 42 3 0 1 1 2
FNL gesamt 82 3 12 15 24 6 0 1 1 0
FNL jr. gesamt 52 13 22 35 89
WHL gesamt 54 14 21 35 39
MES gesamt 19 3 1 4 22
OL gesamt 96 46 82 128 185 3 0 1 1 2
RL gesamt 86 99 166 265 171 15 6 22 28 24

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Einzelnachweise

  1. ruhr-nachrichten.de, "Currywurst ist auch super"

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Miettinen — ist der Name folgender Personen: Antti Jussi Miettinen (* 1983), finnischer Eishockeyspieler Antti Miettinen (* 1980), finnischer Eishockeyspieler Camilo Miettinen (* 1986), finnischer Eishockey und Inlinehockeyspieler Rauno Miettinen (* 1949),… …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Westfalen Dortmund — EHC Dortmund Größte Erfolge Oberliga Aufstieg 2009 Regionalliga Meister 2007, 2008 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • ERC Westfalen Dortmund — EHC Dortmund Größte Erfolge Oberliga Aufstieg 2009 Regionalliga Meister 2007, 2008 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • Ehc dortmund — Größte Erfolge Oberliga Aufstieg 2009 Regionalliga Meister 2007, 2008 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • Elche Dortmund — EHC Dortmund Größte Erfolge Oberliga Aufstieg 2009 Regionalliga Meister 2007, 2008 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • Westfalen Dortmund — EHC Dortmund Größte Erfolge Oberliga Aufstieg 2009 Regionalliga Meister 2007, 2008 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Dortmund — Größte Erfolge Oberliga Aufstieg 2009 Regionalliga Meister 2007, 2008 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mia–Mig — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Jiri Svejda — CZE Jiří Švejda Personenbezogene Informationen Geburtsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Kohmann — DEU Christian Kohmann Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 7. September 1974 Geburtsort Ratingen, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”