Antäos
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
Herakles und Antaios, Krater von Euphronios, 515-510 v. Chr., Louvre (G 103)
Antonio Polliauolo, Ercole ed Anteo

Antaios (Ανταίος, lat.: Antaeus, dt.: oft Antäus, russ.: Антей; zu altgriech. άντάω, antao= ich trete entgegen, ich begegne) ist ein Riese aus der griechischen Mythologie.

Er war der Sohn des Poseidon und der Gaia mit nahezu unbezwingbarer Stärke. Beheimatet war er in Libyen und er maß über 60 griechische Ellen (28,44m). Er pflegte alle vorbeiziehenden Reisenden zu zwingen, mit ihm zu kämpfen - und er gewann stets. Aus den Schädeln der Unterlegenen fertigte er für seinen Vater Poseidon einen Tempel. Antaios lebte in seiner Höhle oder in der Stadt Tingis, die er einst selbst errichtet haben soll und jagte Fremde, Löwen (die er verspeiste) und Einwohner seines Landes: Als der Held Herakles auf den Riesen traf, wurde auch er von Antaios zum Kampf herausgefordert; es war ein ungleicher Kampf, da Antaios immer wieder aus der Erde neue Kraft erhielt. Herakles erkannte während des nahezu aussichtslosen Kampfes, dass die Stärke des Riesen von seiner Mutter Gaia, der Erde, kommen musste, hob ihn weg von der Erde in die Luft und erwürgte den seiner Kräfte beraubten Antaios dort.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antäos — Antäos, im griech. Mythus Sohn des Poseidon und der Erde (Gäa), ein Riese in Libyen, der durch jede Berührung der Mutter Erde immer größere Kraft erhielt. Er zwang alle Fremdlinge, mit ihm zu ringen; die Besiegten tötete er und baute mit den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Santo Antao (Kap Verde) — w1 Santo Antão Karte der Insel Gewässer Atlantischer Ozean Inselgruppe Ilh …   Deutsch Wikipedia

  • Riese [1] — Riese, ein Mensch von mehr als gewöhnlicher Körperlänge. Eine Länge, welche 6 Fuß übersteigt, gilt schon für eine besondere Größe, zur eigentlichen Riesenform wird sie, wenn sie mehr als 61/2 Fuß beträgt. Bei jedem Volke des Alterthums hat sich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tanger [1] — Tanger (spr. Tandscher; Tandja, Tandschah), Stadt im Reiche Marokko, am westlichen Ausgange der Straße von Gibraltar, an einer Bucht, welche einen guten Hafen bildet, hat meist krumme Straßen, niedrige Häuser mit platten Dächern, Moschee,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Santo Antão (Kap Verde) — Santo Antão Karte der Insel Gewässer Atlantischer Ozean Inselgruppe …   Deutsch Wikipedia

  • Poseidon — Poseidon, Sohn des Kronos u. der Rhea, Bruder des Zeus u. Pluto, Herrscher über das Meer u. das ganze Gebiet des flüssigen Elementes. Seine Gemahlin war Amphitrite, Kinder von dieser: Triton u. Rhode; außerdem die Aloiden von Iphimede, Agenor u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Astypaläa [1] — Astypaläa (Astyphĭle), Tochter des Phönix u. der Perimede, durch Poseidon Mutter des Ankäos u. Eurypylos; nach And. auch Mutter von Periklymenos u. Antäos …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hercŭles — (Herăkles), Sohn des Zeus u. der Alkmene; Nationalheros der Griechen. Zeus hatte die Nacht, wo er sich der Alkmene unter der Gestalt ihres abwesenden Gemahls Amphitryon, Königs von Tyrus, nahete, dreifach verlängert. Alkmene, zugleich von ihrem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lixus [1] — Lixus (a. Geogr.), 1) Fluß auf der Westküste von Mauritania Tingitana; jetzt Luccos; 2) Stadt in Mauritania Tingitana, an der Mündung des Vor., der Haupthandelsplatz an der dortigen Küste. Hier sucht man den Sitz des Antäos, auch die Gärten der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gäa — (Gaia, Ge), bei den Griechen die Göttin der Erde, entstand nach Hesiod aus dem Chaos und gebar aus sich selbst den Uranos, die Gebirge und den Pontos. Mit Uranos erzeugte sie die Titanen, Kyklopen und Hekatoncheiren und aus dem Blute des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”