Madern Gerthener
Madern Gerthener

Madern Gerthener (auch: Gertener) (* um 1360; † 1430) war Stadtbaumeister der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main, Bildhauer und einer der wichtigsten Künstler der Spätgotik am Mittelrhein.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Gerthener war Sohn einer angesehenen Frankfurter Steinmetzfamilie. Auch sein Vater Johann gehörte der Zunft an, die Familie lebte Mitte des 14. Jahrhunderts am Karthäuserhof in der Weißadlergasse.

Um 1390 war Gerthener mehrere Jahre auf Wanderschaft und kam dabei vermutlich mit der berühmten Kölner Baumeisterfamilie Parler in Berührung, die im 14. Jahrhundert insbesondere in Nürnberg und Prag tätig war. Spätestens 1392 kehrte Gerthener nach Frankfurt zurück und trat als einfacher Steinmetz in die Dienste der Stadt.

Es ist nicht bekannt, wann Gerthener zum Stadtbaumeister Frankfurts aufstieg, vermutlich Ende der 1390er Jahre. Die erste Beurkundung dieses Rangs stammt aus dem Jahr 1415. Um 1400 heiratete er die wohlhabende Bürgerstochter Adelheid Gulden zum Schußhan und dürfte spätestens seitdem zur Oberschicht der städtischen Gesellschaft gehört haben. Seit 1408 war Gerthener außerdem Dombaumeister der Stadt. Außer für die Stadt und private Auftraggeber in Frankfurt arbeitete er auch außerhalb der Stadt, vor allem für die Kurfürsten von Mainz und von der Pfalz.

1419 reiste Gerthener nach Straßburg, um sich um die Nachfolge des verstorbenen Münsterbaumeisters Ulrich von Ensingen zu bewerben, mit der schließlich Ulrichs langjähriger Mitarbeiter Johannes Hültz beauftragt wurde.

Werke

Weil Urkunden fehlen, kann Gertheners Urheberschaft für viele Bauwerke nur anhand von stilistischen Gemeinsamkeiten oder Steinmetzzeichen vermutet werden.

In Frankfurt

Außerhalb Frankfurts

Literatur

  • Haberland, Ernst-Dietrich: Madern Gerthener "der stadt franckenfurd werkmeister". Baumeister und Bildhauer der Spätgotik. Knecht, Frankfurt 1992.
  • Bernd Kalusche, Wolf-Christian Setzepfand: Architekturführer Frankfurt am Main. Reimer, Berlin 1992, ISBN 3-496-01100-9.

Weblinks

 Commons: Madern Gerthener – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Jacques Baudoin: La sculpture flamboyante. Les grands imagiers d'Occident, Èditions créer, 1983, ISBN 2902894155

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Madern Gerthener — (1360/1370 – 1430) was a German stonemason and late Gothic architect.Gerthener was born in Frankfurt to Johann Gerthener, a stonemason whose business the younger Gerthener took over by 1391. In 1395 he entered the city payroll, and soon took a… …   Wikipedia

  • Madern Gertener — Madern Gerthener Madern Gerthener (auch: Gertener) (* um 1360; † 1430) war Stadtbaumeister der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main, Bildhauer und einer der wichtigsten Künstler der Spätgotik am Mittelrhein. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gerthener — Madern Gerthener Madern Gerthener (auch: Gertener) (* um 1360; † 1430) war Stadtbaumeister der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main, Bildhauer und einer der wichtigsten Künstler der Spätgotik am Mittelrhein. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gerthener — Gẹrthener,   Gẹrtener, Gẹrthner, Madern, Bildhauer und Baumeister, * Frankfurt am Main um 1360, ✝ ebenda um 1430/31; vermutlich in Burgund ausgebildet, ließ sich 1392 in Frankfurt am Main nieder, wo er als Stadtbaumeister tätig war und den Bau …   Universal-Lexikon

  • Frankfurter Dom — Der Frankfurter Kaiserdom St. Bartholomäus, im Vordergrund Saalhof und Eiserner Steg Grundriss des Kaiserdoms …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserdom St. Bartholomäus — Der Frankfurter Kaiserdom St. Bartholomäus, von Norden vom Nextower beim Palais Quartier aus gesehen, August 2011 …   Deutsch Wikipedia

  • St. Leonhard (Frankfurt) — Sankt Leonhard vom Mainufer aus, 2008 Grundriss von Sankt Leonhard Die Leonhardskirche …   Deutsch Wikipedia

  • Leonhardskirche (Frankfurt) — Sankt Leonhard vom Mainufer aus, 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • Saint Justinus' church, Frankfurt-Höchst — The Carolingian Saint Justinus church, Frankfurt Höchst is the oldest building in Frankfurt Main and one of the oldest in Germany.The Catholic basilica originates from around 830, and the late gothic chancel was built from 1441. The church stands …   Wikipedia

  • Alte Brücke (Frankfurt am Main) — Alte Brücke Mainbrücke in Frankfurt am Main …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”