Antônio Possamai

Antônio Possamai SDB (* 5. April 1929 in Ascurra) ist ein brasilianischer Ordenspriester und römisch-katholischer Bischof

Er legte am 31. Januar 1948 in der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos seine erste Profess ab. Nachdem er von 1948 bis 1950 in São João del Rei Philosophie und von 1954 bis 1957 am Institut Pius XI. in São Paulo Theologie studiert hatte, wurde er am 8. Dezember 1957 in São Paulo zum Priester geweiht. In der Ordensgemeinschaft war er Studiendirektor, Pfarrer und Pfarrvikar, schließlich von 1963 bis 1972 Provinzialvikar in der Provinz von Porto Alegre und von 1976 bis 1982 Provinzial der Provinz von Recife.

Am 4. März 1983 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Ji-Paraná, Rondonia. Er wurde am 15. Mai 1983 in Ascurra zum Bischof geweiht. Sein Wappenspruch lautet: „O Senhor me ungiu para Evangelizar os pobres.“ Er war der Vorsitzende des pastoralen Dienstes für Migranten und der Vorsitzende der Region Nord I der Brasilianischen Bischofskonferenz. Er nahm 2007 als Delegat der Brasilianischen Bischofskonferenz an der fünften Generalkonferenz der lateinamerikanischen Bischöfe und Kardinäle in Aparecida teil.

Am 11. April 2007 legte er aus Altersgründen sein Amt nieder. Sein Nachfolger wurde sein salesianischer Mitbruder Bischof Bruno Pedron SDB.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Sant'Elia — Saltar a navegación, búsqueda Antonio Sant Elia (Como, 1888 Monfalcone, 1916) fue un arquitecto y urbanista italiano. Diseño de edificio . Biografía …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Poo–Pos — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Balestieri — José Jovêncio Balestieri SDB (* 18. Mai 1939 in Massaranduba) ist ein brasilianischer Ordenspriester und römisch katholischer Bischof. Von 1951 bis 1956 unterrichtete er als Lehrer am Colégio São Paulo, 1957 am Colégio São Manoel in São Paulo… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Ji-Paraná — Basisdaten Staat Brasilien Metropolitanbistum Erzbistum Porto Velho …   Deutsch Wikipedia

  • José Martins da Silva — SDN (* 14. Juni 1935 in Tiros) ist Alterzbischof von Porto Velho. Leben José Martins da Silva trat der Ordensgemeinschaft der Missionare Unserer Lieben Frau vom allerheiligsten Sakrament bei und empfing am 29. Juni 1963 die Priesterweihe. Paul VI …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Catholic Diocese of Ji-Paraná — Infobox Diocese| jurisdiction=Diocese name= Ji Paraná latin= Dioecesis Giparanensis country= Brazil| metropolitan= Porto Velho rite=Latin Rite cathedral = Catedral São João Bosco cocathedral = area= 120,000 population= 709,938 population as of=… …   Wikipedia

  • José Jovêncio Balestieri — SDB (* 18. Mai 1939 in Massaranduba) ist ein brasilianischer Ordenspriester und römisch katholischer Bischof. Leben Von 1951 bis 1956 unterrichtete er als Lehrer am Colégio São Paulo, 1957 am Colégio São Manoel in São Paulo Nachdem er in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Епархия Жи-Параны — Dioecesis Giparanensis Главный город Жи Парана, Бразилия Страна …   Википедия

  • Leichtathletik-Europacup 1985 — Das Olympiastadion – Austragungsort des Leichtathletik Europacups 1985 Das A Finale des 10. Leichtathletik Europacup fand am 17. und 18. August 1985 im Olympiastadion Luschniki von Moskau statt und beinhaltete 36 Wettbewerbe. Die UdSSR gewann den …   Deutsch Wikipedia

  • Crosslauf-Weltmeisterschaft 1981 — Die 9. Crosslauf Weltmeisterschaft der IAAF fand am 28. März 1981 auf dem Hipódromo de la Zarzuela in Madrid (Spanien) statt. Die Männer starteten über eine Strecke von 12 km, die Frauen über 4,41 km und die Junioren über 7,25 km.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”