Anuket
Anuket in Hieroglyphen
meistens
D36
N35
N29
X1

ˁnq.t
oder
D36
N35
N29
X1
I12

oder mit Determinativ
D36
N35
N29
X1
A40

im Neuen Reich
D36
N35
N29
X1
I12 A40

Transkription ˁnq.t
griechisch ᾿Ανουκις (Anukis)
Anuket
Prozessionsbarke der Anuket (Louvre, Paris)

Anuket (auch Anukis) war eine Wassergöttin aus dem Sudan, die auch in Ägypten verehrt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung

Anuket war die Göttin des ersten Katarakts (Nilquellen) und bildete dort zusammen mit Chnum und ihrer Schwester Satis die Göttertriade von Elephantine. Die Triade war für die Nilschwemme verantwortlich. Die Übersetzung ihres Namens bedeutet „umarmen“ und man glaubte, dass sie durch ihre Umarmung die Felder während der Überschwemmung fruchtbar machte. Sie trug somit dazu bei, die Ernährung des ägyptischen Volkes zu sichern. Manchmal findet sich auch eine Identifizierung mit Nephthys.[1]

Darstellung

Anuket wird meist als Frau dargestellt, die eine hohe Krone aus zusammen gebundenem Schilf und ein Zepter aus Papyrus trägt. Sie kann aber auch in Gestalt ihres heiligen Tieres, der Gazelle, auftreten.[2]

Kultorte

Außer als „Herrin von Elephantine“ wurde Anuket auch auf der Insel Sehel verehrt. Beide Orte waren Hauptkultorte und es sind mehrere Feste der Anuket bekannt. Nach Ausdehnung der ägyptischen Reichsgrenzen wurde sie auch an vielen Orten des eroberten Nubien verehrt.[3]

Siehe auch

Literatur

  • Veronica Ions: Die großen Religionen der Welt – Götter, Mythen und Legenden, Verlag Buch und Welt 1988.
  • Rolf Felde: Ägyptische Gottheiten, Wiesbaden 1995
  • Hans Bonnet: Lexikon der ägyptischen Religionsgeschichte, Nikol-Verlag, ISBN 3-937872-08-6

Einzelnachweise

  1. Veronica Ions: Die großen Religionen der Welt – Götter, Mythen und Legenden, S. 106.
  2. Rolf Felde: Ägyptische Gottheiten, S. 6.
  3. Rolf Felde: Ägyptische Gottheiten, S. 7.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anuket — Saltar a navegación, búsqueda Anuket (Anukis en griego) es la diosa del agua, diosa del Nilo, especialmente de las cataratas de Asuán, región donde era especialmente adorada; también diosa de la lujuria, en la mitología egipcia. Anuket Nombre… …   Wikipedia Español

  • Anuket — In Egyptian mythology, Anuket (also spelled Anqet, and in Greek, Anukis) originally was the personification and goddess of the Nile river, in areas such as Elephantine, at the start of the Nile s journey through Egypt, and in nearby regions of… …   Wikipedia

  • Anuket —    See Anquet …   Who’s Who in non-classical mythology

  • Chnum-Satet-Anuket — The Chnum Satet Anuket triad of Elephantine was the early group of Egyptian mythology that focused on the tree gods, Chnum (god of the source of the nile river), Satet (The personofication of the floods of the nile river), and Anuket (the Goddess …   Wikipedia

  • Mummy Dearest — Hercules: The Legendary Journeys episode Episode no. Season 3 Episode 304 Directed by Anson Williams Written by …   Wikipedia

  • Anukis — in Hieroglyphen Neues Reich …   Deutsch Wikipedia

  • Temple of Beit el-Wali — The Temple of Beit el Wali is a rock cut Ancient Egyptian temple in Nubia which was built by Pharaoh Ramesses II and dedicated to the deities of Amun Re, Re Horakhti, Khnum and Anuket.Arnold Strudwick (2003), p.29] It was the first in a series of …   Wikipedia

  • Tríada de Elefantina — Naos con trineo y pronaos sostenido por columnas hathóricas dedicado por el artesano Kasa a la tríada de Elefantina. Museo Egipcio de Turín. La tríada de Elefantina, en la mitología egipcia es el conjunto formado por los tres dioses Jnum, Satet… …   Wikipedia Español

  • Elephantine — ( ar. جزيرة الفنتين) is an island in the River Nile, located just downstream of the First Cataract at coord|24|05|N|32|53|E| at the southern border of Ancient Egypt. This region is referred to as Upper Egypt because the ancient Egyptians oriented …   Wikipedia

  • Satet — Saltar a navegación, búsqueda Satet. Museo del Louvre …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”