Anurognathus ammoni
Anurognathus
Anurognathus ammoni jagt die schmetterlingsähnliche Florfliege Kalligramma haeckeli

Anurognathus ammoni jagt die schmetterlingsähnliche Florfliege Kalligramma haeckeli

Zeitraum
Oberjura
ca. 150 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Diapsida
Archosaurier (Archosauria)
Ornithodira
Flugsaurier (Pterosauria)
Anurognathidae
Wissenschaftlicher Name
Anurognathus
Döderlein, 1923

Anurognathus („schwanzloser Kiefer“) ist eine Gattung von Flugsauriern aus dem Oberjura von Süddeutschland. Die lediglich von zwei Fossilfunden bekannte Gattung mit ihrer Typusart A. ammoni Döderlein (1923) ist einer der kleinsten bis heute entdeckten Flugsaurier.

Inhaltsverzeichnis

Die Funde

Der Holotyp

Lange Zeit war Anurognathus (Döderlein, 1923) nur von einem einzigen Fund bekannt, einem fragmentarisch erhaltenen, disartikulierten (zerfallenen) Negativabdruck im Solnhofener Plattenkalk aus Eichstätt in Bayern (frühes Untertithonium vor etwa 150 Mio. Jahren). Diese Stück (Nr.1922-i-42) - der Holotypus - wird in der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie in München aufbewahrt.

Der 2. Fund

2002 beschrieb S. C. Bennett ein zweites, deutlich kleineres aber vollständig und nahezu artikuliert erhaltenes Exemplar, ebenfalls aus dem Solnhofener Plattenkalk. Hier sind Abdrücke der Flughaut und Reste von Muskulatur erkennbar[1]. Das etwa 55 Prozent der Größe des Erstfundes messende Exemplar liegt auf dem Bauch mit längs des Rumpfes zusammengefalteten Flügeln. Anhand dieses Fundes ließen sich einige Fehldeutungen des Holotyps richtig stellen, so ist der Flugfinger nicht so extrem verlängert wie angenommen, auch ist der kurze Schwanz nicht dem Pygostyl der Vögel vergleichbar.[2]

Beschreibung

Anurognathus war ein kleiner, grazil gebauter Flugsaurier mit einer Schädellänge von 3 Zentimetern und einer Rumpflänge von 5 Zentimetern. Seine Flügelspannweite betrug etwa 37 Zentimeter[1]. Der mit großen Fenstern versehene Schädel war auffallend kurz und hoch mit einer dreieckigen Nasenöffnung (Naris) und einer großen Augenhöhle (Orbita) mit einem Skleralring (vor dem zweiten Fund hatte man eine auf Kosten der Orbita vergrößerte Praeorbitalöffnung rekonstruiert[2]). Die wenigen, stiftförmigen Zähne (8 im Oberkiefer, 7 im Unterkiefer, jeweils pro Kieferhälfte) waren klein, spitz und kaum gekrümmt[3]. Diese Bezahnung und das breite Maul lassen vermuten, dass Anurognathus ein Insektenfresser war. Er muss ein geschickter Flieger gewesen sein, der seine Beute im Flug fing.

Ungewöhnlich ist der rückgebildete Schwanz. Anurognathus ist jedoch kein Kurzschwanzflugsaurier, da er in anderen Skelettmerkmalen vom Bauplan dieser Gruppe abweicht[3].

Einzelnachweise

  1. a bFlugsaurier - The Wellnhofer pterosaur meeting“. Bavarian State Collection for Palaeontology. Munich, 2007.
  2. a b Bennett, S. C. (2002): „A second specimen of Anurognathus from the Solnhofen Limestone of southern Germany“. Journal of Vertebrate Paleontology, 22(Suppl. to #3):36A Abstract
  3. a b Peter Wellnhofer: Flugsaurier. 2. Auflage (unveränderter Nachdruck der 1. Auflage von 1980). Westarp Wissenschaften, Hohenwarsleben, 2004. (Die Neue Brehm-Bücherei Band 534)

Literatur

Hauptquelle:

  • Peter Wellnhofer: Die große Enzyklopädie der Flugsaurier. Mosaik Verlag, München, 1993

Weiterführende Literatur:

  • Döderlein, L. (1923): „Anurognathus ammoni ein neuer Flugsaurier“. Sitzungsberichte der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Abteilung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München, pp. 117-164.
  • Döderlein, L. (1929): „Über Anurognathus ammoni Döderlein“. Sitzungsberichte der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Abteilung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München, pp. 47-63.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anurognathus — ? † Anurognathus Анурогнат Anurognathus ammoni охотится на Kalligramma haeckeli. Научная классификация …   Википедия

  • Anurognathus — ammoni jagt die schmetterlingsähnliche Florfliege Kalligramma haeckeli Zeitraum Oberjura ca. 150 Mio. Jahre Fundorte …   Deutsch Wikipedia

  • Anurognathus — Anurognathus …   Wikipédia en Français

  • Anurognathus — Saltar a navegación, búsqueda ? Anurognathus Rango fósil: Jurásico Superior Anurognathus cazando un insecto al vuelo …   Wikipedia Español

  • Anurognathus — Taxobox name = Anurognathus fossil range = Late Jurassic |thumb image caption = Anurognathus ammoni , hunting the Jurassic lacewing Kalligramma haeckeli . image width = 240px regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Sauropsida ordo =… …   Wikipedia

  • Anurognathus — Anurognathus …   Wikipédia en Français

  • Anurognathidae — Anurognathus ammoni jagt die schmetterlingsähnliche Florfliege Kalligramma haeckeli Zeitraum Bathonium (Mitteljura) bis Aptium (Unterkreide) 167,7 bis 112 Mio. Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • List of creatures in Primeval — The following is a complete list of creatures from the universe of ITV science fiction television series Primeval and also any spin off merchandise. The series includes various imaginary species which are not native to the series setting, with… …   Wikipedia

  • List of pterosaurs — This list of pterosaurs is a comprehensive listing of all genera that have ever been included in the order Pterosauria, excluding purely vernacular terms. The list includes all commonly accepted genera, but also genera that are now considered… …   Wikipedia

  • АНУРОГНАТ — (Anurognathus ammoni, в переводе с греческого бесхвостая челюсть), мелкий птерозавр (см. ПТЕРОЗАВРЫ), известный из верхнеюрского периода, живший около 150 млн. лет назад. Длина тела этих ящеров не превышала 9 см, а вес тела составлял всего 3 7 г …   Энциклопедический словарь

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”