Anyksciai
Anykščiai
Wappen von Anykščiai Anykščiai (Litauen)
Basisdaten
Staat: Litauen
Distrikt: Utena
Landkreis: Anykščiai
Einwohner: 11 600 (Stadt), 33 600 (Gemeinde) (2005)
Fläche: 1765 km² (Gemeinde)
Höhe: 74 m ü. NN
Telefonvorwahl: (+370) 381
Geografische Lage: 55° 32' 4" N, 25° 6' 26" O Koordinaten: 55° 32' 4" N, 25° 6' 26" O
Nächste Flughäfen: Vilnius und Kaunas
Homepage des Kreises Anykščiai

Anykščiai  anhören?/i (polnisch Onikszty, deutsch Onikschten) ist eine litauische Stadt am Zusammenfluss der Flüsse Šventoji und Anykšta, Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises. Sie liegt in einer ländlichen, leicht hügeligen Umgebung und ist von 76 Seen umgeben.

Archäologische Funde belegen früheste Siedlungsspuren seit 9000 v. Chr. Die erste bekannte Erwähnung von Anykščiai stammt vom 22. Juli 1440. Das Stadtrecht nebst Wappen wurden am 17. Januar 1792 verliehen. Das Wappen zeigt den heiligen Nepomuk auf einer Flussbrücke zwischen zwei Hügeln.

Der Landkreis umfasst die Verwaltungsgemeinschaften Andrioniškis, Kavarskas, Svėdasai, Anykščiai, Kurkliai, Traupis, Debeikiai, Skiemonys, Troškūnai.

Es gibt mehr als 250 Kulturdenkmäler. Anykščiai ist die Stadt bedeutender litauischer Schriftsteller, auch das "Weimar Litauens" genannt.

Sehenswürdigkeiten

  • ”Getreidescheune“ von Antanas Baranauskas (Antano Baranausko klėtelė)

Antanas Baranauskas war Bischof, Mathematiker, Poet, Linguist und Autor von Psalmen. In der „Getreidescheune“ hat er 1926 seine Hymne an Litauen „Wäldchen von Anykščiai“ geschrieben. Das Gebäude ist im Original erhalten und kann (von außen) besichtigt werden.

  • Haus des Schriftstellers A. Vienuolis–Žukauskas

Antanas Vienuolis-Žukauskas (1882 –1957) ist ein litauischer Klassiker; er ist ein Autor von vielen Romanen, Geschichten, Kurzgeschichten und Legenden.

  • St. Matthias Kirche
St. Matthias Kirche

Die St.-Matthias-Kirche wurde 1899-1909 gebaut. Sie bestimmt die Stadtsilhouette von Anykščiai. Ihre ersten Türme waren 84 Meter hoch, die gegenwärtigen messen 79 Meter. Sie ist die höchste Kirche Litauens.

Söhne und Tochter

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anykščiai —   City   Anykščiai Church – the tallest church in Lithuania …   Wikipedia

  • Anykščiai — Wappen Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Anykščiai — Église Saint Matthias d Anykščiai Pays …   Wikipédia en Français

  • Anyksciai — Anykščiai Anykščiai Église Saint Matthias d Anykščiai …   Wikipédia en Français

  • Anyksčiai — Anykščiai Anykščiai Église Saint Matthias d Anykščiai …   Wikipédia en Français

  • Anykščiai — Anykščiai̇̃ dkt …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Anyksciai — Original name in latin Anykiai Name in other language ANIKSHHJAJ, Aniksci, Anikshchay, Anikshchyay, Anikshhjaj, Anyksciai, Anyksciu, Anykshchay, Anykstsiai, Anykiai, Anyki Anki, Onikschty, Onikshty, Onikszty, Onukszty, АНИКЩЯЙ, Аникщяй State code …   Cities with a population over 1000 database

  • Anyksciai — Admin ASC 2 Code Orig. name Anykščiai Country and Admin Code LT.64.864516 LT …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Anykščiai — …   Википедия

  • Anykščiai district municipality — is one of 60 municipalities in Lithuania …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”