Anzeigepflicht
Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.

Anzeigepflicht ist einmal die Pflicht von Bürgern zur Anzeige von Geburten oder Sterbefällen. Dies geschieht nach dem Personenstandsgesetz und ist bei den entsprechenden, meist städtischen Behörden (Standesamt) zu vollziehen.

Anzeigepflicht bezeichnet aber auch eine Vorschrift des deutschen Strafgesetzbuchs (StGB), die die Pflicht zur Anzeige von bestimmten Verbrechen beinhaltet. Nach § 138 StGB kann bestraft werden, wer von dem Vorhaben oder der Ausführung von Landesverrat, Mord, Totschlag, Raub und Menschenraub oder eines gemeingefährlichen Verbrechens glaubhaft Kenntnis hat. Diese Kenntnis muss zu einer Zeit erfolgt sein, in der die Verhütung des Verbrechens möglich ist. Wenn dann unterlassen wird, der Behörde oder den bedrohten Personen rechtzeitig Nachricht zu geben, kann der Betreffende mit Freiheitsstrafe (bis zu fünf Jahren) oder Geldstrafe belegt werden.

Anzeigepflicht besteht schließlich auch in manchen Bereichen des Verwaltungsrechtes, in denen Personen oder Organisationen verpflichtet werden, bestimmte Vorhaben oder Ereignisse der zuständigen Behörde anzuzeigen. Zum Beispiel:

  • Gewerberecht (Gewerbean-, -um-, und -abmeldungen):
    • Stehendes Gewerbe: Wer den selbständigen Betrieb eines stehenden Gewerbes, einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle anfängt, muss dies der zuständigen Behörde gleichzeitig anzeigen. (§ 14 Abs. 1 Satz 1 GewO)
    • Reisegewerbe: Wer als Gewerbetreibender auf Grund des § 55a Abs. 1 Nr. 3, 9 oder 10 GewO einer Reisegewerbekarte nicht bedarf, hat den Beginn des Gewerbes der zuständigen Behörde anzuzeigen, soweit er sein Gewerbe nicht bereits nach § 14 Abs. 1 bis 3 anzumelden hat. (§ 55c S. 1 GewO)
  • Arbeitsunfälle sind dem Unfallversicherungsträger anzuzeigen, wenn eine mind. dreitägige Arbeitsunfähigkeit folgt, Rechtsgrundlage: Siebtes Buch Sozialgesetzbuch
  • Tierschutzrecht: Wer Tierversuche an Wirbeltieren, die nicht der Genehmigung bedürfen, oder an Cephalopoden oder Dekapoden durchführen will, hat das Versuchsvorhaben spätestens zwei Wochen vor Beginn der zuständigen Behörde anzuzeigen. (§ 8a TierSchG)
  • Tierseuchenrecht: Jeder Verdacht des Vorliegens einer anzeigepflichtigen Tierseuche muss vom Tierhalter oder mit der Arbeit in Tierbeständen befassten Personen der zuständigen Behörde unverzüglich mitgeteilt werden (z.B. Tollwut, Maul- und Klauenseuche, BSE).
  • Arzneimittelgesetz (Deutschland) (diverse Anzeigepflichten) beispielsweise: Der Inhaber der (Arzneimittelherstellungs-)Erlaubnis hat jede Änderung einer der in § 14 Abs. 1 genannten Angaben unter Vorlage der Nachweise der zuständigen Behörde vorher anzuzeigen. (§ 20 AMG)

Eine Anzeigepflicht in diesem Sinne ist also von einer weitergehenden Genehmigungspflicht zu unterscheiden. Ein Versäumen der solchen fristgerechten Anzeige gilt als Ordnungswidrigkeit.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anzeigepflicht — Anzeigepflicht, s. Anzeige …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anzeigepflicht — Ạn|zei|ge|pflicht 〈f. 20; unz.; Med.〉 = Meldepflicht (2) * * * Ạn|zei|ge|pflicht, die <o. Pl.>: Meldepflicht. * * * Anzeigepflicht,   1) Recht: allgemein die auf Gesetz oder Vertrag beruhende Rechtspflicht, Behörden, Vertragspartnern oder… …   Universal-Lexikon

  • Anzeigepflicht — Meldepflicht (f), Anzeigepflicht (f) eng compulsory reporting …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Anzeigepflicht — I. Handelsrecht:Die häufig erforderliche Melde oder Rügepflicht, mit deren Unterlassen Rechtsnachteile verbunden sind. Bes. wichtig ist die A. von Mängeln der Waren beim ⇡ Handelskauf. II. Steuerrecht:Verpflichtung, bestimmte für die Besteuerung… …   Lexikon der Economics

  • Anzeigepflicht — Ạn|zei|ge|pflicht …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anz.-Pfl. — Anzeigepflicht EN obligation to notify (the authorities) …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Sexueller Missbrauch in der römisch-katholischen Kirche — ist ein Phänomen, das seit Mitte der neunziger Jahre weltweit größere öffentliche Aufmerksamkeit erhalten hat. Die Sensibilisierung für das frühere Tabuthema hat viele Opfer ermutigt, 30 oder 40 Jahre nach den Vorfällen an die Öffentlichkeit zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Schenkungsmeldegesetz — Das Schenkungsmeldegesetz ist eine Ersatzmaßnahme, die in Österreich anlässlich der Aufhebung der Erbschafts und Schenkungssteuer zum 31. Juli 2008 als notwendig erachtet und eingeführt wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Gesetzliche Grundlage 2… …   Deutsch Wikipedia

  • RGebStV — Der Rundfunkgebührenstaatsvertrag (RGebStV) ist ein Staatsvertrag aller deutschen Bundesländer und die Rechtsgrundlage für die zur Finanzierung des öffentlich rechtlichen Rundfunks von allen Rundfunkteilnehmern erhobenen Rundfunkgebühren. Er ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Rundfunkgebührenstaatsvertrag — Der Rundfunkgebührenstaatsvertrag (RGebStV) ist ein Staatsvertrag aller deutschen Bundesländer und die Rechtsgrundlage für die zur Finanzierung des öffentlich rechtlichen Rundfunks von allen Rundfunkteilnehmern erhobenen Rundfunkgebühren. Er ist… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”