Aogashima
Aogashima
Luftaufnahme von Aogashima
Luftaufnahme von Aogashima
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Izu-Inseln
Geographische Lage 32° 27′ 29″ N, 139° 46′ 4″ O32.458055555556139.76777777778423Koordinaten: 32° 27′ 29″ N, 139° 46′ 4″ O
Aogashima (Japan)
Aogashima
Länge 3,5 km
Breite 2,5 km
Fläche 5,98 km²
Höchste Erhebung 423 m
Einwohner 193 (2010)
32 Einw./km²
Hauptort Aogashima
Die Caldera von Aogashima
Die Caldera von Aogashima

Aogashima (jap. 青ヶ島, dt. „blaue Insel“) ist eine Insel vulkanischen Ursprungs im Pazifischen Ozean. Sie gehört geographisch zu den japanischen Izu-Inseln und zählt wie die gesamte Inselgruppe administrativ zur Präfektur Tokio. Aogashima liegt 358 km südlich von Tokio und 71 km südlich der am nächsten liegenden Insel Hachijō-jima, von der aus sie verwaltet wird und mit der sie die Unterpräfektur Hachijō (八丈支庁, Hachijō-shichō) bildet.

Aogashima ist etwa 3,5 km lang, 2,5 km breit und weist eine Fläche von 5,98 km² auf. Sie erreicht eine Höhe von 423 m über dem Meer. Aogashima stellt den Gipfel eines Stratovulkans dar, dem seit 1785 jedoch kein Ausbruch mehr nachgewiesen werden konnte. Die Insel ist geprägt von einer steilen Kliffküste sowie zwei Kegeln und einer Caldera, die dem letzten Ausbruch entstammen. Der Durchmesser der Caldera beträgt etwa 1,5 Kilometer. Sowohl aus dem Hauptkrater wie aus den Seitenkratern ergossen sich wiederholt pyroklastische Ströme und Lavaströme. Vor etwa 3.000 Jahren wurde die gesamte Insel von mächtigen pyroklastischen Strömen bedeckt. Im Verlaufe der folgenden 600 Jahre wurde der Südostkrater durch weitere Lavaströme und Ascheablagerungen aufgefüllt.

Seit dem Ausbruch auf Torishima im Jahr 1902 ist Aogashima die südlichste bewohnte Insel des Archipels. Die 193 (Stand: August 2010) Einwohner leben im Dorf Aogashima, welches zugleich die eigenständige Gemeinde Japans mit der niedrigsten Einwohnerzahl darstellt. Die Bevölkerungsdichte beträgt 34 Ew./km².

Weblinks

 Commons: Aogashima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aogashima (Tokio) — Saltar a navegación, búsqueda 青ヶ島村 Aogashima …   Wikipedia Español

  • Aogashima (Tokio) — Aogashima mura 青ヶ島村 Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Aogashima, Tokyo — Japanese city Name = Aogashima Village JapaneseName = 青ヶ島村 Prefecture = Tokyo Metropolis Region = Kantō Area km2 = 5.98 Population = 220 PopDate = July 1, 2008 Density km2 = 33.8 Coords = LatitudeDegrees = 32 LatitudeMinutes = 27 LatitudeSeconds …   Wikipedia

  • Aogashima-mura — Admin ASC 2 Code Orig. name Aogashima mura Country and Admin Code JP.00.1865268 JP …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Ao-ga-shima — Karte der Izu Inseln, Aogashima etwa in der Mitte Aogashima (jap. 青ヶ島, dt. „blaue Insel“) ist eine Insel vulkanischen Ursprungs im Pazifischen Ozean. Sie gehört geographisch zu den japanischen Izu Inseln und zählt wie die gesamte Inselgruppe… …   Deutsch Wikipedia

  • Sous-préfecture de Hachijō — Composition de la sous préfecture de Hachijō La sous préfecture de Hachijō (八丈支庁, Hachijō shichō …   Wikipédia en Français

  • Izu-Inseln — Die Izu Inseln Die Izu Inseln (jap. 伊豆諸島, Izu shotō) sind eine Inselkette, die sich südöstlich der Izu Halbinsel von der Insel Honshu aus in Südrichtung in den Pazifik erstreckt. Sie liegen rund 100 bis 350 km von der japanischen Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Sous-prefecture de Hachijo — Sous préfecture de Hachijō Hachijōjima …   Wikipédia en Français

  • Sous-préfecture de Hachijo — Sous préfecture de Hachijō Hachijōjima …   Wikipédia en Français

  • Sous-préfecture de hachijo — Sous préfecture de Hachijō Hachijōjima …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”