AonTV

aonTV ist eine Dienstleistung der Telekom Austria und wird seit 2007 angeboten. Es handelt sich dabei um digitales Fernsehen basierend auf IPTV. Im Basispaket sind ca. 60 Fernsehsender und 4 Radioprogramme enthalten, mit dem Premiumpaket können weitere 21 Fernsehprogramme empfangen werden. Die Dienstleistung kann unabhängig vom Breitband Internetzugang bezogen werden. aonTV ist vergleichbar mit dem IPTV von T-Home Entertain.

Inhaltsverzeichnis

Reichweite

Mit dem 30. Juli 2008 gibt es in Österreich 50.000 aonTV Kunden.[1] Damit hat aonTV eine vergleichbare Verbreitung wie T-Home Entertain in Deutschland. [2]

Technik

Zur Nutzung von aonTV ist eine sogenannte Set-Top-Box notwendig. Diese wird entweder über ein SCART Kabel oder HDMI Kabel mit dem Fernseher verbunden. Die Set-Top-Box ist über ein Netzwerkkabel mit dem ADSL Modem Alcatel SpeedTouch 585 verbunden. Das Modem wird entweder direkt oder über einen Splitter mit dem Telefonanschluss verbunden. Bei der Bestellung von aonTV bekommt man die Set-Top-Box, Modem und Splitter mitgeliefert.

Set-Top-Box

Für aonTV wird eine Set-Top-Box mit der Typenbezeichnung ADB-3800-TW verwendet. Hersteller dieser ist ADB. Zentraler Baustein der ADB-3800-TW ist der low cost Set Top Box Decoder Chip STB7100 von STMicroelectronics. Der Chip enthält einen SH-4 Core. Als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz. Pro Set-Top-Box kann nur ein Fernseher angeschlossen werden. Für den Empfang von zwei unterschiedlichen Programmen zur gleichen Zeit werden daher zwei Set-Top-Box benötigt. Es werden derzeit maximal zwei Set-Top-Box pro Festnetzanschluß angeboten, da aufgrund der Bandbreite nur zwei Programme gleichzeitig übertragen werden können.

Modem

Als Modem für aonTV ist das Alcatel SpeedTouch 585 im Einsatz. Es handelt sich dabei um ein ADSL Modem mit WLAN Unterstützung und vier Ethernet Ports. Die Ports 1 und 2 sind für den Zugriff auf das Internet vorgesehen. Port 3 und 4 sind für aonTV reserviert. Für aonTV ist im Modem ein VLAN konfiguriert. Diesem VLAN sind die Ports 3 und 4 zugeordnet. Daher können die Ports 3 und 4 nicht für den Internetzugriff verwendet werden. Inzwischen wird aber mit dem Modem eine CD mitgeliefert auf welcher sich Konfigurationsdateien befinden die eine Nutzung aller 4 Ports für den Internetanschluss erlaubt.

aonTV am PC

Der Empfang von aonTV auf einem PC ist technisch möglich und gemäß der Nutzungsbedingungen grundsätzlich nicht ausgeschlossen. Technische Voraussetzung ist ein PC, der mit Port 3 bzw Port 4 des Modems verbunden ist, mit geeigneter Software, die Videostreaming unterstützt wie beispielsweise VLC media player und die IP Adressen der einzelnen Kanäle. Weiters ist es daher technisch möglich, Sendungen digital aufzunehmen (speichern), wenn die Streaming-Software dies unterstützt.

Dienstleistung

aonTV wird als Basispaket angeboten. Durch einen jeweils entsprechenden monatlichen Aufpreis können zusätzlich die "Premium TV Zusatzoptionen" und das "Zusatzpaket" erworben werden.

Basispaket

Im Basispaket sind 65 Fernsehsender und 4 Radioprogramme enthalten[3]. Darin sind aber auch acht regionale ORF 2 Sender (zb. ORF 2 OÖ, ORF 2 K etc.) inkludiert, sodaß man sagen kann, das Basispaket enthält im wesentlichen 57 unterschiedliche Programme. Weiters kann mit dem Basispaket die Videothek (Video-on-Demand) benützt werden und Zusatzfunktionen wie Timeshift, EPG, Wetter- und Verkehrsinformationen sind verfügbar.

Premium TV Zusatzoptionen

Mit den Premium TV Zusatzoptionen können weitere 21 Fernsehprogramme empfangen werden.

Zusatzpaket

Mit dem Zusatzpaket können Fernsehsender in HD empfangen werden.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Telekom Austria: http://unternehmen.telekom.at/Content.Node/media/news/0730-aontv.php. Stand 11. Dezember 2008.
  2. IPTV-Anbieter.info: http://www.iptv-anbieter.info/iptv-news/aon-begrusst-in-osterreich-den-50000-iptv-kunden/. Stand 11. Dezember 2008.
  3. Telekom Austria: http://jawe.aon.at/aon-tv-epg/stationListPackage.sp. Stand 31. Dezember 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aon.at — Telekom Austria AG Unternehmensform Aktiengesellschaft (Österreich) Gründung 1998 …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Kabel TV — Logo A1 Kabel TV A1 Kabel TV (früher aonTV) ist eine Dienstleistung von A1 Telekom Austria und wurde im März 2006 eingeführt[1]. Es handelt sich dabei um digitales Kabelfernsehen basierend auf IPTV. Im Basispaket sind mehr als 110 Fernsehsender… …   Deutsch Wikipedia

  • Betacrypt — Der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver und Entschlüsselung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Conax — Der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver und Entschlüsselung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Conditional Access System — Der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver und Entschlüsselung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Cryptoworks — Der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver und Entschlüsselung der… …   Deutsch Wikipedia

  • DVB-Verschlüsselungssysteme — Der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver und Entschlüsselung der… …   Deutsch Wikipedia

  • IRDETO — Der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver und Entschlüsselung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Irdeto — Der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver und Entschlüsselung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Nagravision — Der Begriff Zugangsberechtigungssysteme (ZBS) (auch Verschlüsselungsstandards oder Verschlüsselungssysteme) bzw. englisch Conditional access system (CAS) bezeichnet die beim Bezahlfernsehen eingesetzten Systeme zur Ver und Entschlüsselung der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”