Aoraki

pd1pd3pd5

Aoraki / Mount Cook
Aoraki/Mount Cook von Südsüdwest

Aoraki/Mount Cook von Südsüdwest

Höhe 3.754 m
Lage Mackenzie-Distrikt, Canterbury, Südinsel, Neuseeland
Gebirge Neuseeländische Alpen
Dominanz 3.139 km ‐ Mount Adam (Antarktika)
Schartenhöhe 3.754 mfd2fd3
Geographische Lage 43° 36′ 0″ S, 170° 10′ 0″ O-43.6170.166666666673754Koordinaten: 43° 36′ 0″ S, 170° 10′ 0″ O
Aoraki (Neuseeland)
Aoraki
Erstbesteigung 1894 durch Tom Fyfe, George Graham, Jack Clarke
Besonderheiten Höchster Berg Neuseelands

Der Aoraki oder Mount Cook ist der höchste Berg Neuseelands (3754 m). Er befindet sich in den Neuseeländischen Alpen auf der Südinsel im Mackenzie-Distrikt der Region Canterbury.

Mount Cook ist das Zentrum des Mount-Cook-Nationalparks, der 1953 eingerichtet wurde und 707 km² mit über 140 Bergen über 2000 m umfasst. 40 Prozent des Parks sind vergletschert. Der bekannteste Gletscher ist der Tasman-Gletscher (27 km) an den Hängen des Mount Cook.

Blick auf Mt. Cook aus Süd-Ost

Der Berg ist nach dem britischen Entdecker James Cook benannt. Er bekam seinen Namen, als die Gegend 1851 von Captain Stokes kartographiert wurde. Er benannte den Berg nach James Cook, da dieser 1769 als Erster die neuseeländischen Inseln umfahren und sie für Großbritannien eingenommen hatte. Der Name Aoraki entstammt dagegen dem Ngai-Tahu-Dialekt der Māori-Sprache. In Māori-Hochsprache lautet der Name des Berges Aorangi (zu deutsch: „Durchbohrer der Wolken“). Im Sprachenstreit, der bei der Benennung vieler neuseeländischer Orte eine Rolle spielt, hat man sich auf den Kompromiss geeinigt, den Berg offiziell „Aoraki/Mount Cook“ zu nennen.

Mount Cook verlor im Jahr 1991 10 m an Höhe, als Eis- und Geröllmassen in einem Erdrutsch von seinem Gipfel zu Tal rutschten.

Erstbesteigung

1882 gab es den ersten Versuch einer Besteigung durch zwei Schweizer, der allerdings missglückte. 1894 schafften es dann drei neuseeländische Bergsteiger bis auf den Gipfel. Der Schweizer Matthias Zurbriggen schaffte es ein Jahr später, den Berg alleine zu besteigen. 1948 bestieg auch der spätere neuseeländische Nationalheld Edmund Hillary den Mt. Cook.

Wichtige Aufstiegsrouten

Der Mount Cook ist bereits auf weit über zwanzig Routen von allen Seiten bestiegen worden, die wichtigsten Anstiege heute sind:

  • Linda Glacier: Die (leichteste) „Standardroute“ führt vom Tasman Glacier (Plateau Hut, Selbstversorgerhütte 10 Stunden von Mt. Cook Village, oder per Flugzeug) über den Linda Glacier auf das Linda Shelfs und über die Summit Rocks zum Gipfel (mindestens 3 Tage). Abhängig vom Wetter sollte man für diese Route mindestens 7 bis 10 Tage einplanen. Schwierigkeit: AD (Französische Skala), Fels bis III (UIAA), Firn bis 45°. Beste Zeit (Wetter): Später Sommer (Januar/Februar)
  • Zurbriggen Ridge: Anstatt dem Aufstieg über den Linda Glacier direkt (50°-55° Eis) zum Linda Shelf und ab da auf dem Normalweg weiter. Schwierigkeit: AD+. Beste Zeit: November bis Januar
  • East Ridge: Sehr langer Aufstieg über den Ostgrat, üblicherweise mit Biwak. 45°–50° Eis, Abstieg über Linda Glacier. Schwierigkeit: D

Weblinks

 Commons: Aoraki / Mount Cook – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aoraki — Mont Cook Mont Cook/Aoraki Mont Cook/Aoraki vu du sud sud ouest. Géographie Altitude 3 754 m Massif …   Wikipédia en Français

  • Aoraki/Mont Cook — Vue de l Aoraki/mont Cook avec le lac de fonte du glacier Tasman au premier plan. Géographie Altitude 3 754 m, High Peak …   Wikipédia en Français

  • Aoraki/Mount Cook National Park — Aoraki/Mt Cook National Park IUCN Category II (National Park) …   Wikipedia

  • Aoraki/Mount Cook — Saltar a navegación, búsqueda Aoraki/Mount Cook Vista de Aoraki/Mount Cook desde el Lago Pukaki …   Wikipedia Español

  • Aoraki (New Zealand electorate) — Aoraki is a New Zealand electorate. It is located in the South Island, covering southern Canterbury and northern Otago. It is named after the mountain Aoraki/Mount Cook.HistoryThe electorate of Aoraki was created for the 1996 elections, as part… …   Wikipedia

  • Aoraki Court Motel — (Mount Cook Village,Новая Зеландия) Категория отеля: 4,5 звезд Адрес: 26 Bowen Dr …   Каталог отелей

  • Aoraki Mount Cook Alpine Lodge — (Mount Cook Village,Новая Зеландия) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес …   Каталог отелей

  • Aoraki/Mount Cook — es la montaña más alta de Nueva Zelanda. Es un pico de los Alpes Neozelandeses, una cadena montañosa que recorre toda la costa occidental de la Isla Sur de Nueva Zelanda. Aparte de ser un importante destino turístico, también es una región famosa …   Enciclopedia Universal

  • Aoraki / Mount Cook — Mount Cook redirects here. For other uses, see Mount Cook (disambiguation). Aoraki redirects here. For the Parliamentary electorate, see Aoraki (New Zealand electorate). Aorangi redirects here. For the island, see Poor Knights Islands. Aoraki /… …   Wikipedia

  • Aoraki/Mount Cook — Infobox Mountain Name = Aoraki/Mount Cook Photo = Aoraki Mount Cook from Hooker Valley.jpg Caption = Elevation = convert|3754|m|ft|0 Location = South Island, flag|New Zealand Range = Southern Alps Prominence = convert|3754|m|ft|0 pushpin pushpin… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”