Aortenbogensyndrom

Das Aortenbogen-Syndrom (Synonyme: Mangold-Roth-Krankheit, Pulslos-Krankheit, pulseless disease, Obliterationssyndrom, Takayasu-Syndrom) wird durch den Verschluss oder teilweisen Verschluss eines oder mehrerer Gefäße bedingt, die vom Aortenbogen abgehen.

Häufigste Ursachen sind die Takayasu-Arteriitis, Arteriosklerose, Endangiitis obliterans und angeborene Fehlbildungen.

Klinik

Typischerweise findet sich an den oberen Extremitäten ein erniedrigter Blutdruck, an den unteren ein erhöhter (beim Aortenisthmus-Syndrom ist es umgekehrt). Folgen der Minderdurchblutung sind Kleinhirn- und Halbseiten-Symptome, Synkopen, Sehstörungen, Innenohrstörungen, trophische Störungen an den Händen und im Gesicht, sowie Kaubeschwerden (Claudicatio masticatorica).

Therapie

Therapeutische Optionen sind die Thrombendarteriektomie, Umgehungsanastomosen und rekonstruktive Plastiken.

Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aortenbogensyndrom — Aọrtenbogensyndrom,   Verschluss oder Teilverschluss eines oder mehrerer im Aortenbogen entspringender großer Kopf und Armgefäße, z. B. infolge einer schweren Brustkorbverletzung oder als angeborene Fehlbildung. Außer der typischen… …   Universal-Lexikon

  • Aortenbogensyndrom — Aọrtenbogen|syn|drom: Krankheitserscheinungen, die durch Stenosen und Obturationen des Aortenbogens oder der herznahen großen Arterien sowie durch entsprechende Veränderungen an allen Gefäßen gemeinsam bedingt sind …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Pulseless disease — Pulse|less disea|se [pạlßliß disi̱s; engl. pulseless = pulslos u. engl. disease = Krankheit] s; , s [...sis]: = Aortenbogensyndrom …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”