Aoshima Hiroshi

Hiroshi Aoshima (jap. 青島 広志, Aoshima Hiroshi; * 1955) ist ein japanischer Komponist und Dirigent.

Er absolvierte sein Kompositions-Studium an der Tokyo National University of Fine Arts and Music und graduierte 1980 in seinem Fach Komposition. Er schrieb eine Reihe von Opern, Chorwerken, für Blasorchester und diverse Blasinstrumente. Nunmehr ist er Professor am Tokyo National University of Fine Arts and Music und an der Universität Tsuru. Er ist ebenso Dirigent des Kanagawa Philharmonic Orchestra.

Inhaltsverzeichnis

Werke

Werke für Blasorchester

  • 1979 Parade for a Full Band
  • 1987 March: Fumon Band Festival 1987

Bühnenwerke

  • 1981 Ōgon no Kuni Oper
  • 1983 Tasogare wa Ōma no Jikan Oper
  • 1987 Ryū no Ame Oper

Chorwerke

  • 1983 Taisei Meikashū
  • 1984 Mothergooth no Uta
  • 1985 Jūippiki no Neko
  • 1987 Paul Bunyan
  • 1988 Makuranososhi - Momojiri für Frauenchor und Instrumente
  • 1988 Children's Crusade für gemischten Chor, Percussion und Klavier
  • 1997 Hitoribotchi no Yorudakara
  • Carnival
  • Shoka no Junikagetsu
  • The Advent Carol
  • Yoru dake Mahōtsukai

Kammermusik

  • 1972? Das Zauberglockchen (Variationen über das Thema aus "Die Zauberflöte") für vier Flöten
  • 1983 Kanashimi für Sopran und Alt-Blockflöten-Ensemble
    1. Yorokobi
    2. Toritachi no Sanka
  • 1985 Onna no Heiwa (Aristophanes) für Chor, Blockflöten-Ensemble (Sopran, Alt) und Gitarre
  • 1991 Green Sleeves für Blockflöten-Ensemble (SATB)
  • 1994 Suite arts décos für Mandolinenorchester
  • 1995 Seven Colored Pieces (Preludes on Seven Key-notes) für 2 Gitarre
  • 2001 Three Songs für Sopran- und Alt-Blockflöte und Gitarre

Klavier

  • 1985 Laughter at the Mt. Olympus (4 Händen)
  • 1991 Old Famous Pictures
  • 1997–2000 Mon père l'oie (4 Händen)
  • 2003 The Forest of Manyo
  • 19?? Sonatine on the Themes of the Beatles

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hiroshi Aoshima — (jap. 青島 広志, Aoshima Hiroshi; * 1955) ist ein japanischer Komponist und Dirigent. Er absolvierte sein Kompositions Studium an der Tokyo National University of Fine Arts and Music und graduierte 1980 in seinem Fach Komposition. Er schrieb eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Aoshima — ist der Familienname folgender Personen: Chiho Aoshima (* 1974), japanischer Künstler Hiroshi Aoshima (* 1955), japanischer Komponist und Dirigent Yukio Aoshima (1932–2006), japanischer Politiker Aoshima bezeichnet außerdem: (4094) Aoshima, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ao — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Geisteswissenschaftliche Universität Tsuru — Das Verwaltungsgebäude (zur Rechten) Die Geisteswissenschaftliche Hochschule Tsuru (jap. 都留文科大学, Tsuru bunka daigaku, engl. Tsuru University) ist eine städtische Universität in Japan. Sie liegt in Tahara, Tsuru in der Präfektur Yamanashi. Sie ist …   Deutsch Wikipedia

  • Tsuru-Universität — Das Verwaltungsgebäude (zur Rechten) Die Geisteswissenschaftliche Hochschule Tsuru (jap. 都留文科大学, Tsuru bunka daigaku, engl. Tsuru University) ist eine städtische Universität in Japan. Sie liegt in Tahara, Tsuru in der Präfektur Yamanashi. Sie ist …   Deutsch Wikipedia

  • Tsuru Bunka Daigaku — Das Verwaltungsgebäude (zur Rechten) Die Geisteswissenschaftliche Hochschule Tsuru (jap. 都留文科大学, Tsuru bunka daigaku, engl. Tsuru University) ist eine städtische Universität in Japan. Sie liegt in Tahara, Tsuru in der Präfektur Yamanashi. Sie ist …   Deutsch Wikipedia

  • Tsuru University — Das Verwaltungsgebäude (zur Rechten) Die Geisteswissenschaftliche Hochschule Tsuru (jap. 都留文科大学, Tsuru bunka daigaku, engl. Tsuru University) ist eine städtische Universität in Japan. Sie liegt in Tahara, Tsuru in der Präfektur Yamanashi. Sie ist …   Deutsch Wikipedia

  • Universität Tsuru — Das Verwaltungsgebäude (zur Rechten) Die Geisteswissenschaftliche Hochschule Tsuru (jap. 都留文科大学, Tsuru bunka daigaku, engl. Tsuru University) ist eine städtische Universität in Japan. Sie liegt in Tahara, Tsuru in der Präfektur Yamanashi. Sie ist …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Asteroiden – Hauptgürtel 4001–4500 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Kiteretsu Daihyakka — Infobox animanga/Header name = Kiteretsu Encyclopedia caption = Volume 1 of the Kiteretsu Daihyakka manga. ja name = キテレツ大百科 ja name trans = Kiteretsu Daihyakka genre = Science fictionInfobox animanga/Manga title = author = Fujiko Fujio publisher …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”