Aoyama-Gakuin-Universität
Campus der Universität in Shibuya

Die Aoyama-Gakuin-Universität (jap. 青山学院大学, Aoyama gakuin daigaku) ist eine private Universität in Tokio mit angeschlossenen Schulen.

Inhaltsverzeichnis

MARCH

MARCH ist ein Akronym, mit dem häufig fünf Universitäten gemeinsam genannt werden. Jede liefert einen Anfangsbuchstaben. Neben der Aoyama Gakuin gehören dazu Meiji, Rikkyō, Chūō und Hōsei. Diese zusammenfassende Einordnung findet sich in Japan seit den 1960er Jahren.

Geschichte

Die Universität ist Teil eines Schulsystems, das vom Kindergarten bis zum Masterkurs alle Altersstufen abdeckt. Die Ursprünge der Universität liegen in der Gründung von Schulen durch methodistische Missionare 1874. Die eigentliche Universität besteht seit 1949.

Fakultäten

In alphabetischer Reihenfolge:

  • Fakultät für Betriebswirtschaft (seit 1966)
  • Fakultät für Internationale Politik und Wirtschaft (seit 1982)
  • Juristische Fakultät (seit 1959)
  • Fakultät für Philologie (seit 1949)
  • Fakultät für Physik (seit 1965)
  • Volkswirtschaftliche Fakultät (seit 1953)

Anzahl der Studenten

Im Mai 2006 studierten 18.507 Studenten an der Universität, davon 8120 Studentinnen. Bis zum Mai 2006 gibt es insgesamt 172.578 Absolventen.

Akademisches Lehrpersonal

Die Universität beschäftigt 477 festangestellte akademische Lehrer, davon 73 Frauen. Dazu kommen 1.176 nebenberufliche Dozenten.

Campusgelände

Der Campus in Shibuya (35° 39′ 40″ N, 139° 42′ 38″ O35.661183333333139.71053888889) hat eine Fläche von 72.620 m², der Campus in Sagamihara (35° 34′ 1″ N, 139° 24′ 10″ O35.566863888889139.40287777778) belegt 157.208 m². Gebäude der Universität bringen es insgesamt auf eine Nutzfläche von 259.108 m².

Der Campus in Shibuya liegt im Osten des Stadtteils Shibuya an der U-Bahn-Station Omote-Sandō, ist aber auch vom JR Bahnhof Shibuya innerhalb von zehn Minuten zu Fuß zu erreichen.

Campus in Sagamihara

Der Campus im Bezirk Chūō von Sagamihara wurde 2003 eröffnet; gleichzeitig wurden bisherige Campusgelände in Atsugi und Setagaya aufgegeben.

Zulassung ausländischer Studenten

Ausländische Studenten können sich für ein Studium in den Fakultäten oder in den Masterkursen bewerben.

Bewerber aus Deutschland für ein Studium in einer der Fakultäten brauchen ein Abitur und müssen über 18 Jahre alt sein. Da Vorlesungen überwiegend auf Japanisch gehalten werden, sind japanische Sprachkenntnisse erforderlich. Dementsprechend sind schriftliche und mündliche Aufnahmeprüfungen in japanischer Sprache vorgesehen.

Bekannte Absolventen

Weblinks

 Commons: Aoyama-Gakuin-Universität – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aoyama Gakuin Daigaku — Campus der Universität in Shibuya, 26. März 2007 Die Aoyama Gakuin Universität (jap. 青山学院大学, Aoyama gakuin daigaku) ist eine private Universität in Tokio mit angeschlossenen Schulen. Inhaltsverzeichnis 1 MARCH …   Deutsch Wikipedia

  • Aoyama Gakuin University — Campus der Universität in Shibuya, 26. März 2007 Die Aoyama Gakuin Universität (jap. 青山学院大学, Aoyama gakuin daigaku) ist eine private Universität in Tokio mit angeschlossenen Schulen. Inhaltsverzeichnis 1 MARCH …   Deutsch Wikipedia

  • Hiromi Ito — Hiromi Itō (jap. 伊藤 比呂美, Itō Hiromi; * 13. September 1955 in Tokio) ist eine japanische Lyrikerin und Schriftstellerin. Sie wurde 1978 mit dem Gendaishi Techō Preis ausgezeichnet, 1999 mit dem Noma Literaturpreis, 2006 mit dem Takami Jun Preis,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ito Hiromi — Hiromi Itō (jap. 伊藤 比呂美, Itō Hiromi; * 13. September 1955 in Tokio) ist eine japanische Lyrikerin und Schriftstellerin. Sie wurde 1978 mit dem Gendaishi Techō Preis ausgezeichnet, 1999 mit dem Noma Literaturpreis, 2006 mit dem Takami Jun Preis,… …   Deutsch Wikipedia

  • Itō Hiromi — Hiromi Itō (jap. 伊藤 比呂美, Itō Hiromi; * 13. September 1955 in Tokio) ist eine japanische Lyrikerin und Schriftstellerin. Sie wurde 1978 mit dem Gendaishi Techō Preis ausgezeichnet, 1999 mit dem Noma Literaturpreis, 2006 mit dem Takami Jun Preis,… …   Deutsch Wikipedia

  • Atsugi (Kanagawa) — 厚木市 Atsugi shi Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Fuji Takako — Takako Fuji, jap. 藤 貴子, Fuji Takako, (* 27. Juli 1972 in der Präfektur Tokio) ist eine japanische Schauspielerin. Ihre Karriere begann sie in der Ein Theatrical Company, der sie weiterhin angehört. Fuji studierte Schauspielerei an der Aoyama… …   Deutsch Wikipedia

  • Hsieh Lien-fang — Renhō (jap. 蓮舫; amtlich 村田 蓮舫, Murata Renhō; chin. Lien fang; ursprünglich 謝 蓮舫, Hsieh Lien fang; * 28. November 1967 in der Präfektur Tokio) ist eine japanische Politikerin und Abgeordnete des Sangiin für die Demokratische Partei Japans (DPJ).… …   Deutsch Wikipedia

  • Hsieh Lienfang — Renhō (jap. 蓮舫; amtlich 村田 蓮舫, Murata Renhō; chin. Lien fang; ursprünglich 謝 蓮舫, Hsieh Lien fang; * 28. November 1967 in der Präfektur Tokio) ist eine japanische Politikerin und Abgeordnete des Sangiin für die Demokratische Partei Japans (DPJ).… …   Deutsch Wikipedia

  • Matsuura Rieko — Rieko Matsuura (jap. 松浦 理英子, Matsuura Rieko; * 7. August 1958 in Matsuyama) ist eine japanische Schriftstellerin. Biographie Matsuura wurde in Matsuyama (Präfektur Ehime) geboren, verbrachte ihre Mittel und Oberschulzeit aber in Marugame,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”