Malte Seifert
DeutschlandDeutschland Malte Seifert
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. März 1985
Geburtsort Düsseldorf, Deutschland
Größe 189 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #20
Schusshand Links
Spielerkarriere
2001–2003 Krefeld Pinguine
2003–2004 Ratinger Ice Aliens
2004–2006 EV Duisburg
2006–2007 Ratinger Ice Aliens
EHC München
seit 2007 ESV Kaufbeuren

Malte Seifert (* 28. März 1985 in Düsseldorf) ist ein deutscher Eishockeyspieler (Verteidiger), der in der abgelaufenen Saison beim ESV Kaufbeuren in der Oberliga unter Vertrag stand.

Karriere

Seifert begann seine Karriere in der Saison 2000/01 im DNL-Team der Krefeld Pinguine und wechselte zur Saison 2003/04 zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga.

In der Saison 2004/05 stand Seifert dann beim EV Duisburg in der 2. Bundesliga unter Vertrag, mit dem ihm der Aufstieg in die DEL gelang. Sein DEL-Debüt gab Seifert dann in der Saison 2005/06, in der er 30 Spiele für das Duisburger DEL-Team bestritt und auch einige Einsätze bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga hatte.

Nach seinen ersten DEL-Erfahrungen kehrte Seifert zur Saison 2006/07 in die Oberliga zu den Ratinger Ice Aliens zurück, die er nach deren Insolvenz unter der Saison allerdings wieder verlassen musste. Den Rest der Saison verbrachte Seifert beim EHC München in der 2. Bundesliga.

Zur Saison 2007/08 wechselte Seifert dann zum ESV Kaufbeuren, wo er eine solide Saison spielte.

Statistiken

Gesamte Saison
Saison Team Liga GP G A Pts PIM
2001/02 Krefeld Pinguine DNL 38 1 4 5 57
2002/03 Krefeld Pinguine DNL 35 3 15 18 82
2003/04 Ratinger Ice Aliens RL 46 4 5 9 75
2004/05 EV Duisburg 2.BL 54 0 4 4 28
2005/06 EV Duisburg DEL 30 0 0 0 0
2005/06 EV Duisburg 1b RL 7 3 3 6 8
2006/07 Ratinger Ice Aliens OL 17 2 0 2 18
2006/07 EHC München 2. BL 31 0 0 0 14
2007/08 ESV Kaufbeuren OL 32 2 8 10 34

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seifert — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Gustav Seifert (1861–1920), deutscher Genossenschaftler Alwin Seifert (1890–1972), deutscher Gartenarchitekt Andreas Seifert (* 1959), deutscher Schauspieler Angelika Seifert, Geburtsname von… …   Deutsch Wikipedia

  • Malte — ist ein in Dänemark und Schweden aus Helmwald und Helmhold entstandener männlicher Vorname, der auch in Norddeutschland verbreitet ist. Dänisch auch Malthe oder in einer älteren Form Molte. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung 2 Bekanntheit 3 Namenstag …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • EHC München/Spielerliste — In der folgenden Aufstellung sind alle bisherigen Spieler des EHC München (ab der Saison 2002/03) versammelt. (Wird langsam ergänzt) Inhaltsverzeichnis 1 Alphabetische Auflistung Alphabetische Auflistung A Name Position Land …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburger Füchse — Füchse Duisburg Größte Erfolge Aufstieg in die Eishockey Bundesliga 1979 Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga 2005 Vereinsinfos Geschichte Duisb …   Deutsch Wikipedia

  • Duisburger SC — Füchse Duisburg Größte Erfolge Aufstieg in die Eishockey Bundesliga 1979 Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga 2005 Vereinsinfos Geschichte Duisb …   Deutsch Wikipedia

  • EV Duisburg — Füchse Duisburg Größte Erfolge Aufstieg in die Eishockey Bundesliga 1979 Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga 2005 Vereinsinfos Geschichte Duisb …   Deutsch Wikipedia

  • Füchse Duisburg — Größte Erfolge Aufstieg in die Eishockey Bundesliga 1979 Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga 2005 Vereinsinfos …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Nachwuchsmeisterschaft (Badminton) — Deutsche Nachwuchsmeisterschaften im Badminton werden seit 1953 ausgetragen, zuerst nur als Juniorenmeisterschaft der Altersklasse U18 für die Bundesrepublik. 1961 starteten in der DDR die Juniorenmeisterschaften, die für die Altersklasse 16/17… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Darsteller des deutschsprachigen Films — Diese Liste beinhaltet bekannte Darsteller des deutschsprachigen Films, unabhängig von ihrer Herkunft. Die meisten der folgenden Schauspieler waren in mehr als einem der aufgeführten Zeitabschnitte aktiv. Eingeordnet sind sie dort, wo sie ihre… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”