Apache (Musiker)

Apache (* 26. Dezember 1964; † 22. Januar 2010) war der Künstlername des US-amerikanischen Hip-Hop-Musikers Anthony Peaks aus dem Umfeld der Flavor Unit, der Posse um Queen Latifah.

Sein Debütalbum Apache Ain't Shit erschien 1991 bei Tommy Boy Records bzw. Flavor Unit Records. Der größte Hit dieses Albums war der Song Gangsta Bitch. Auf dem Album sind außerdem Features weiterer bekannter Hip-Hop-Künstler: Nikki D auf Track 2 "Tonto" und Track 10 "Who Freaked Who", Vinnie & Trech von Naughty by Nature auf Track 12 "Woodchuck". 1993 war Apache einer der Gäste auf 2Pacs Album Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z. Zu hören ist er im letzten Stück 5 Deadly Venomz.

Am 22. Januar 2010 ist der Rapper nach langer Krankheit verstorben.[1]

Inhaltsverzeichnis

Diskografie

  • 1991: Gangsta Bitch
  • 1991: Ain't Shit

Weblinks

Referenzen

  1. Rapper Apache gestorben

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apache — (dt.: /aˈpaʧə, aˈpaxə/; engl.: /əˈpætʃi/) bezeichnet: Indianer Apachen, mehrere nordamerikanische Indianerstämme Apache Sprachen Apache Kid (Haskay bay nay natyl) (*1860 – †n.n.), einen Indianerscout unter General George Crook Orte Apache County …   Deutsch Wikipedia

  • Apache Indian — (2005) Chartplatzierungen Erklärung der Daten Alben …   Deutsch Wikipedia

  • Apache (Rapper) — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Gangsta Bitch US: 67 – 30. Januar 1993 – 10 Wo. Alben Apache Ain t Shit US: 69 – 1993 Apache ist der Künstlername eines US amerikanischen Hip Hop Musikers aus dem Umfeld der Flavor Unit, der Posse um …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Hip-Hop-Musiker — Diese Liste verzeichnet bekannte Hip Hop Musiker, die über ihre Artikel dem Hip Hop Genre selbst und deren Sub Genres (Eastcoast Hip Hop, Westcoast Hip Hop, G Funk, Down South, Bass Music, Ghetto Tech, Miami Bass, Rio Funk, Crunk, Rap, Gangsta… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 1. Quartal 2010 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2010: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 2010 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Hip-Hop-Musikern — Diese Liste verzeichnet bekannte Hip Hop Musiker, die über ihre Artikel dem Hip Hop Genre selbst und deren Sub Genres (Eastcoast Hip Hop, Westcoast Hip Hop, G Funk, Down South, Bass Music, Ghetto Tech, Miami Bass, Rio Funk, Crunk, Rap, Gangsta… …   Deutsch Wikipedia

  • Lana Moorer — MC Lyte MC Lyte (eigentlich Lana Moorer, * 11. Oktober 1971 in Queens, New York) ist eine US amerikanische Rapperin und Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie …   Deutsch Wikipedia

  • Burns London — Burns ist eine englische Gitarrenmarke, die seit 1959 unter verschiedenen Handelsmarken u.ä. auf dem Markt vertreten ist. Der Hersteller hatte seine Glanzzeit in den sechziger Jahren, als insbesondere die Instrumentalband The Shadows mit ihrem… …   Deutsch Wikipedia

  • The Shadows — sind eine britische Instrumental Rockband, die mit kürzeren Unterbrechungen seit über 50 Jahren aktiv ist und vor allem in den 1960er Jahren Erfolge zu verzeichnen hatte. The Shadows live on stage 22. April 2005, Esbjerg/Stadionhal, Dänemark… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”