Aperiodisch
Dieser Artikel behandelt das allgemeine Phänomen, zur Periodizität von Medien siehe Periodikum, zu periodischen Ziffernfolgen siehe Periodizität (Mathematik). Siehe auch Periodisches Gewässer

Die Periodizität bezeichnet allgemein die Eigenschaft einer Sache oder eines Vorgangs, bezüglich des Auftretens eines bestimmten Ereignisses eine Regelmäßigkeit aufzuweisen. Das Wiederkehrs-Intervall dieses Ereignisses nennt man Periode. Im Falle einer zeitlichen Periodizität trifft die Frequenz eine Aussage darüber, wie lange diese Periode ist bzw. wie oft sich das Ereignis in einem bestimmten Zeitraum wiederholt. Der Begriff der Periodizität findet sich in verschiedenen Bereichen wieder.

Beispiele

  • In der Mathematik nennt man das Auftreten sich wiederholender Werte Periodizität und die entsprechenden Funktionen periodische Funktionen.
  • Das chemische Periodensystem beschreibt Regelmäßigkeiten der Strukturen von Atomen
  • Kristallstrukturen können periodisch unter Rotationen oder Verschiebungen (Translationen) sein.
  • Die Natur verwendet bei Ihrer Bauweise von Pflanzen, Tieren und Landschaften überall Wiederholungen. Die Wissenschaft bezeichnet diese Wiederholungen in unterschiedlichen Auflösungen desselben Objekts als Fraktale. Sie folgen einfachen, iterativen mathematischen Formeln.
  • Programmiertechnisch wurde eine Wiederholung z. B. durch REPEAT-UNTIL-Schleifen umgesetzt (siehe Schleife (Programmierung) und Iteration)
  • Die in gleichen Zeitabschnitten wiederkehrende Amtszeit von Organen oder Funktionsträgern wird in der Politik auch Amtsperiode genannt.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aperĭodisch — Aperĭodisch, s. Galvanometer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • aperiodisch — azyklisch; unabgestimmt; frequenzunabhängig * * * ape|ri|o|disch 〈Adj.〉 nicht periodisch, zeitlich unregelmäßig [<grch. a „nicht“ + Periode] * * * ạperiodisch,   unperiodisch, nicht in gleichen Zeitabständen wiederkehrend, nicht regelmäßig… …   Universal-Lexikon

  • aperiodisch — aperiodinis statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. aperiodic vok. aperiodisch rus. апериодический pranc. apériodique …   Automatikos terminų žodynas

  • aperiodisch — ạ|pe|ri|o|disch 〈Adj.〉 nicht periodisch, zeitlich unregelmäßig …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • aperiodisch — a̱peri|odisch [a...1 u. ↑periodisch]: unregelmäßig verlaufend, ungleichmäßig …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • aperiodisch — ape|ri|o|disch <zu gr. a »nicht, un « u. ↑periodisch> nicht ↑periodisch …   Das große Fremdwörterbuch

  • Aperiodisch [1] — Aperiodisch (was keine Periode hat), in der Arithmetik zum Teil die unperiodischen Dezimalbrüche und Kettenbrüche; in der Physik Bewegungen, die an sich periodischer Natur sind, wie die Schwingungen von Pendeln, von Bussolennadeln, von elastisch… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aperiodisch [2] — Aperiodisch, s. Meßinstrumente, elektrische …   Lexikon der gesamten Technik

  • azyklisch — aperiodisch; unabgestimmt; frequenzunabhängig * * * azy|klisch auch: azyk|lisch 〈Adj.〉 oV acyclisch 1. nicht zyklisch 2. nicht kreisförmig 3. zeitlich unregelmäßig 4. 〈Bot.〉 spiralig 5. 〈Med.〉 unregelmäßig verlaufend (ohne die üblichen… …   Universal-Lexikon

  • Ausgangsrückführung — Blockschaltbild eines einfachen Standardregelkreises, bestehend aus der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”