Apfelrose
Apfel-Rose

Apfel-Rose (Rosa villosa)

Systematik
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Rosoideae
Gattung: Rosen (Rosa)
Art: Apfel-Rose
Wissenschaftlicher Name
Rosa villosa
L.

Die Apfel-Rose (Rosa villosa, Syn.: Rosa pomifera) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Rosen (Rosa). Sie wurde 1753 von Carl von Linné erstbeschrieben. Ihr Name Apfel-Rose bezieht sich auf ihre Hagebutten, die 3 bis 4 cm groß, dunkelrot und essbar sind. Die Apfel-Rose kreuzt sich häufig mit Rosa mollis.[1]

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Apfel-Rose ist ein dicht verzweigter, gedrungener Strauch, der Wuchshöhen von 1,5 bis 2 Meter erreicht und oft unterirdische Ausläufer bildet. Die Äste sind dunkelbraun und glatt, die jüngeren Zweige rötlich, leicht bereift und meist samtig weich behaart. Die Stacheln sind gleichartig, haben eine rundliche, nur 1 bis 4 Millimeter lange Ansatzfläche und sind meist ganz gerade. Lediglich an den oberen Zweigen sind sie manchmal ungleich und teilweise auch nadel- oder borstenförmig.

Die Laubblätter sind 5 bis 7-zählig und gefiedert. Die Blättchen sind länglich-elliptisch, 1 bis 4 Zentimeter lang, 0,5 bis 2 Zentimeter breit, scharf und fast immer doppelt gesägt, meist an beiden Seiten anliegend weich behaart und seidig glänzend, sowie in der Regel an der Unterseite dicht drüsig und etwas haarig.

Die Blüten sind zu 1 bis 3 doldenartig angeordnet, karminrot oder rosa gefärbt und msssen bis zu 5 Zentimeter im Durchmesser. Der Blütenstiel hat eine Länge von 0,5 bis 1,5 Zentimeter, ist dicht mit Stieldrüsen und Stachelborsten besetzt. Er ist so lang wie der kugelige Kelchbecher. Die Kelchblätter sind 1,5 bis 2,5 Zentimeter lang und alle ungeteilt oder die äußeren haben 1 bis 3 Paar fädlicher Fiedern. Sie richten sich nach der Krone auf und fallen nicht ab. Die Kronblätter sind ebenso lang wie die Kelchblätter. Blütezeit ist im Juni und Juli.

Die Hagebutte ist kugelig-eiförmig, bis zu 2,5 Zentimeter lang, lebhaft rot gefärbt und weichstachelig. Das Fruchtfleisch ist breiig und von angenehm säuerlichem Geschmack.[2]

Vorkommen

Die Apfel-Rose kommt in fast ganz Europa vor. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von der Iberischen Halbinsel bis nach Kleinasien, Persien und zum Kaukasus. Nördlich ist sie bis in Skandinavien, nach Süden hin bis in den mittleren Apennin und Montenegro zu finden. Sie wächst an felsigen Hängen, auf Lesesteinhaufen und in Hecken. Sie bevorzugt kalkhaltigen Boden und ist überwiegend in Gebirgsregionen zu finden.[2]

Einzelnachweise

  1. Charles & Brigid Quest-Ritson: Rosen: die große Enzyklopädie / The Royal Horticultural Society; Übersetzung durch Susanne Bonn; Redaktion: Agnes Pahler; Starnberg: Dorling Kindersley, 2004, S. 412, ISBN 3-8310-0590-7
  2. a b Gunter Steinbach (Hrsg.): Strauchgehölze (Steinbachs Naturführer). Mosaik Verlag GmbH, München 1996, ISBN 3-576-10560-3.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apfelrose — Apfelrose, ist Rosa villosa …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Japanische Apfelrose — Kartoffel Rose Kartoffel Rose (Rosa rugosa) Systematik Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Hagebutte — (Rosa canina) Als Hagebutten (auch Hägen, Hiefe, Hiffen, Hiften, Rosenäpfel, Hetschhiven, Hetscherl, Hiven, Hetschepetsche) bezeichnet man die ungiftigen Früchte verschiedener Rosenarten, besonders der Hundsrose. Der Namensteil Hag weist auf das… …   Deutsch Wikipedia

  • Hagebutten — der Hundsrose (Rosa canina) Als Hagebutten (auch Hägen, Hiefe, Hiffen, Hiften, Rosenäpfel, Hetschhiven, Hetscherl, Hiven, Hetschepetsche) bezeichnet man die Früchte verschiedener Rosenarten. Der Name Hagebutte weist auf das Vorkommen der Pflanze… …   Deutsch Wikipedia

  • Hagebuttentee — Hagebutten der Hundsrose (Rosa canina) Als Hagebutten (auch Hägen, Hiefe, Hiffen, Hiften, Rosenäpfel, Hetschhiven, Hetscherl, Hiven, Hetschepetsche) bezeichnet man die Früchte verschiedener Rosenarten. Der Name Hagebutte weist auf das Vorkommen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hetscherl — Hagebutten der Hundsrose (Rosa canina) Als Hagebutten (auch Hägen, Hiefe, Hiffen, Hiften, Rosenäpfel, Hetschhiven, Hetscherl, Hiven, Hetschepetsche) bezeichnet man die Früchte verschiedener Rosenarten. Der Name Hagebutte weist auf das Vorkommen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturrosen — sind die züchterisch bearbeiteten Formen aus der Gattung der Rosen (Rosa), im Gegensatz zu den Wildrosen. Die Rose gilt im Abendland als die edelste der Blumen; sie symbolisiert (vor allem in rot) die Liebe und die Romantik. Blüte einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Rose [1] — Rose (Rosa Tourn.), Gattung der Rosazeen, meist stachelige, aufrechte oder klimmende, laubwechselnde oder immergrüne Sträucher mit zerstreut stehenden, unpaarig gefiederten, sehr selten einfachen Blättern, gesägten Blättchen, dem Blattstiel… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • ROSA POMIFERA HERRM. - РОЗА ЯБЛОЧНАЯ — см. 383. Кустарник. R. pomifera Herrm. Р. яблочная Dissert. (1762) 16. Дер. и куст. III (1954) 482. S y n. R. villosa L.; R. viIIosa var. pomifera Desv.; R. viIIosa var. vulgaris Rau; R. pomifera ssp. eupomifera Schwertschl. (1926). М е с т н. н… …   Справочник растений

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”