Apfolterer

Hannes Apfolterer (* 16. Januar 1965 in Mayrhofen) ist ein österreichischer Klarinettist, Komponist und Militärkapellmeister.

Leben

Hannes Apfolterer wuchs in Mayrhofen im Zillertal auf. Er erlernte bereits in frühester Kindheit das Klavier- und Klarinettenspiel. Im Alter von 10 Jahren trat er als Klarinettist in die Musikkapelle seines Heimatortes ein, ehe er mit achtzehn Jahren beim Europäischen Jugendmusikfest in Amsterdam eine Konzertprüfung zum Diamantenen Leistungsabzeichen des Europäischen Blasmusikverbandes absolvierte. Apfolterer, der mit sechzehn Jahren auch als außerordentlicher Hörer vom Innsbrucker Konservatorium angenommen worden war, leistete 1983 seinen Grundwehrdienst bei der Militärmusik Tirol, nahm ein ordentliches Studium der Komposition und ein Studium der Instrumentalpädagogik am Konservatorium Innsbruck auf und absolvierte 1990 - parallel zum Dienst in der Militärmusik Tirol - seine staatliche Lehrbefähigungsprüfung. Die Diplomprüfung im Hauptfach Klarinette schloss er mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Daneben absolvierte er bei Musikdirektor Edgar Seipenbusch die Kapellmeisterschule. Als eingeteilter Musikmeister der Militärmusik Tirol bereitete er sich auf die Militärkapellmeisterprüfung vor, die er 1993 mit Auszeichnung ablegte. Anschließend wurde Leutnant Apfolterer 1994 als 2. Kapellmeister bei der Militärmusik Tirol diensteingeteilt. Im selben Jahr übernahm Apfolterer auch die Leitung der „Original Tiroler Kaiserjägermusik“.

1995 wurde Apfolterer Kapellmeister der Militärmusik Salzburg und seit 2001 leitet er die Militärmusik Tirol. Am 1. Juli 2001 wurde Kapellmeister Hannes Apfolterer zum Major befördert.

Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Werk

Apfolterer trat in frühen Jahren als Solist europaweit in Erscheinung und begann ab dem zwanzigsten Lebensjahr, ernsthaft zu komponieren. Neben vielen Gebrauchskompositionen für den Alltag der Militärmusik komponiert er vor allem Militärmärsche im altösterreichischen Stil sowie Blasmusikfantasien.

Sein bekanntestes Werk ist der europaweit von Militärkapellen gespielte "Edelweiß-Marsch".

Seine Kompositionen drehen sich hauptsächlich um die österreichische Militärmusik, sowohl im historischen Sinn als auch mit Gegenwartsbezügen. Apfolterer versucht seine Werke bzw. Bearbeitungen so authentisch wie nur möglich zu gestalten, dem Original möglichst nahe zu kommen. 2007 dirigierte er beim Edelweiß-Konzert ein 107 Mann starkes Blasorchester, bestehend aus den damalig dienenden Militärmusikern sowie ehemaligen Musikern der Militärmusik Tirol.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hannes Apfolterer — (* 16. Januar 1965 in Mayrhofen) ist ein österreichischer Klarinettist, Komponist und Militärkapellmeister. Leben Hannes Apfolterer wuchs in Mayrhofen im Zillertal auf. Er erlernte bereits in frühester Kindheit das Klavier und Klarinettenspiel.… …   Deutsch Wikipedia

  • 16. Jänner — Der 16. Januar (in Österreich und Südtirol: 16. Jänner) ist der 16. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben noch 349 Tage (in Schaltjahren 350 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 16. Januar — Der 16. Januar (in Österreich und Südtirol: 16. Jänner) ist der 16. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben noch 349 Tage (in Schaltjahren 350 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

  • 1965 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | ► ◄◄ | ◄ | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Mayrhofen — Mayrhofen …   Deutsch Wikipedia

  • Militärmusik Vorarlberg — Die Militärmusik Vorarlberg dient in erster Linie der Ausbildung junger Musiker in Vorarlberg und den benachbarten Bundesländern. Ihren Sitz hat sie in der Kaserne Kommandogebäude Oberst Bilgeri in Bregenz. Jährlich nehmen ca. 40 Rekruten die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”