Aphanizomenon flos-aquae
Grüne Spanalge
Blaualgenblüte in einem niedersächsischen Teich

Blaualgenblüte in einem niedersächsischen Teich

Systematik
Domäne: Bakterien (Bacteria)
Abteilung: Cyanobakterien (Cyanobacteria)
Ordnung: Nostocales
Familie: Nostocaceae
Gattung: Aphanizomenon
Art: Grüne Spanalge
Wissenschaftlicher Name
Aphanizomenon flos-aquae
(Linnaeus) Ralfs ex Bornet & Flahault

Die Grüne Spanalge (Aphanizomenon flos-aquae), auch als AFA-Alge oder „blaugrüne Alge“ bekannt, ist eine Cyanobakterien- („Blaualgen“-) Art, die als Wasserblüte (lat. flos aquae = „Blüte des Wassers“) in Seen und Teichen auftritt und vorwiegend im Klamath-See im Süden von Oregon (USA) geerntet wird.

Die AFA-Alge wird als Nahrungsergänzungsmittel gehandelt. Ihr wird ein positiver Effekt für ein allgemeines Wohlbefinden, ein gesundes Nervensystem und optimale Gehirnfunktion zugeschrieben. Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin steht jedoch der Behauptung einer medizinischer Wirkung sehr kritisch gegenüber. Auch das MD Anderson Cancer Center der University of Texas stuft die wissenschaftlichen Beweise für behauptete medizinische Wirkungen als „unklar“ ein. Die Universität Konstanz fand in einer Untersuchung von sechzehn Produkten in zehn Fällen bedenklich hohe Mengen Microcystin, einem starken Lebergift.

Die AFA-Alge liefert 20 (der 25 im menschlichen Körper bekannten) Aminosäuren, darunter die acht sogenannten essentiellen Aminosäuren. Zusätzlich verfügt das Cyanobakterium über ein reiches Potential an Enzymen und solchen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, die als Koenzyme Bestandteil von Enzymen sind. Die AFA besitzt reichlich Beta-Carotin (Provitamin A), die meisten B-Vitamine und auch Vitamin E. Des Weiteren ist die AFA-Alge reicher an essentiellen Fettsäuren als Samen, Nüsse und Algen. Sie enthält beispielsweise fast soviel Gamma-Linolensäure (GLS) wie Muttermilch, die beste natürliche Quelle.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aphanizomenon — flos aquae Systematik Domäne: Bakterien (Bacteria) Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Aphanizomenon — Taxobox name = Aphanizomenon regnum = Bacteria divisio = Cyanobacteria classis = see [http://ijs.sgmjournals.org/cgi/content/abstract/54/5/1895] ordo = Nostocales familia = Nostocaceae genus = Aphanizomenon genus authority = subdivision ranks =… …   Wikipedia

  • Grüne Spanalge — Systematik Domäne: Bakterien (Bacteria) Abteilung: Cyanobakterien …   Deutsch Wikipedia

  • AFA-Alge — Grüne Spanalge Blaualgenblüte in einem niedersächsischen Teich Systematik Domäne: Bakterien …   Deutsch Wikipedia

  • AFA-Algen — Grüne Spanalge Blaualgenblüte in einem niedersächsischen Teich Systematik Domäne: Bakterien …   Deutsch Wikipedia

  • Afa-Alge — Grüne Spanalge Blaualgenblüte in einem niedersächsischen Teich Systematik Domäne: Bakterien …   Deutsch Wikipedia

  • Algaculture — is a form of aquaculture involving the farming of species of algae. The majority of algae that are intentionally cultivated fall into the category of microalgae (also referred to as phytoplankton, microphytes, or planktonic algae). Macroalgae,… …   Wikipedia

  • Цветение вод — является одним из интереснейших биологических явлений. Оно наблюдается чаще всего в пресных, стоячих водах, как то: в озерах, прудах, бассейнах, канавах и дождевых лужах, но иногда замечается, по наблюдениям X. Гоби и О. Гримма, и в заливах и… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Водоросли — (Algae) низшие растительные организмы, причисляемые к подцарству споровых, или тайнобрачных, растений (Sporophyta s. Kryptogamae). Вместе с грибами и лишаями составляют группу простейших споровых, так называемых слоевцовых, или глеофитов… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Тина — скопление некоторых живущих в воде растений. Т. часто называются все растения, живущие в воде, как плавающие, так и прикрепляющиеся, будь то растения цветковые (водяная лилия, кувшинка, рдест, ряска и т. д.) или споровые (водоросли). Но под Т. в… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”