Aplocantinidae
Samtfische
Unbestimmter Samtfisch

Unbestimmter Samtfisch

Systematik
Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Panzerwangen (Scorpaeniformes)
Familie: Samtfische
Wissenschaftlicher Name
Aplocantinidae

Die Samtfische (Aplocantinidae) leben an den Küsten des tropischen Indopazifik, die meisten Arten in indonesischen und australischen Gewässern. Namensgebend sind die umgewandelten, winzigen Schuppen, die den Fischen ein samtartiges Aussehen verleihen, einige Arten sind aber schuppenlos. Der Kopf ist mit stachelartigen Auswüchsen gepanzert. Alle Flossenstrahlen sind ungeteilt. Die Rückenflosse beginnt bei den meisten Arten (nicht bei Adventor und Peristrominous) direkt über dem Auge. Die ersten drei bis fünf Stachelstrahlen der Rückenflosse sind normalerweise nicht mit den folgenden durch Flossenmembran verbunden. Bei vier Arten bilden die ersten drei bis vier Stachelstrahlen eine separate Rückenflosse. Die Stachelstrahlen der Afterflosse sind nicht deutlich ausgeprägt oder fehlen. Die Bauchflossen haben einen Hart- und nur zwei bis drei Weichstrahlen.

Die Tiere sind noch wenig erforscht.

Gattungen

Es gbt 17 Gattungen und etwa 38 Arten:

Paraploactis obessi
  • Acanthosphex Fowler, 1938
  • Adventor Whitley, 1952
  • Aploactis
  • Aploactisoma Castelnau, 1872
  • Bathyaploactis Whitley, 1933
  • Cocotropus Kaup, 1858
  • Erisphex Jordan & Starks, 1904
  • Kanekonia Tanaka, 1915
  • Karumba
  • Matsubarichthys Poss & Johnson, 1991
  • Paraploactis Bleeker, 1864
  • Peristrominous Whitley, 1952
  • Prosoproctus Poss & Eschmeyer, 1979
  • Pseudopataecus Johnson, 2004
  • Ptarmus Smith, 1947
  • Sthenopus Richardson, 1848
  • Xenaploactis Poss & Eschmeyer, 1980

Literatur

  • Joseph S. Nelson, Fishes of the World, John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7

Webseiten


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”