Aplonis
Aplonis
Weberstar (Aplonis metallica)

Weberstar (Aplonis metallica)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Stare (Sturnidae)
Unterfamilie: Sturninae
Gattung: Aplonis
Wissenschaftlicher Name
Aplonis
Gould, 1836

Aplonis ist eine Vogelgattung aus der Familie der Stare. Ihre Verbreitung erstreckt sich von Südostasien, über Indonesien, die Philippinen, die Australis bis nach Französisch-Polynesien. Die Größe reicht von 18 Zentimetern beim Sundastar (Aplonis minor) bis 26 Zentimeter beim Samoa-Star (Aplonis atrifusca). Das Gefieder der erwachsenen Vögel ist ziemlich einheitlich gefärbt, wobei die Färbung von schwarz, braun, dunkelgrün bis dunkelgrau variieren kann. Gelegentlich haben die Federn einen metallischen Glanz. Der Augenring ist häufig auffällig gefärbt. Die juvenilen Vögel von einigen Arten haben dunkelgestrichelte helle Unterseiten.

Inhaltsverzeichnis

Gefährdung

Mehrere Aplonis-Arten, darunter der Rostbürzelstar und der Rarotonga-Star, sind auf Inseln in Ozeanien beschränkt. Ihr Bestand ist durch Überjagung, durch Lebensraumverlust sowie durch die Nachstellung durch Ratten stark zurückgegangen. Der Kosrae-Singstar (Aplonis corvina), der Schlichtstar (Aplonis mavornata) und der Lord-Howe-Star (Aplonis fusca hulliana) sind binnen kurzer Zeit durch Ratten ausgerottet worden. Der Norfolk-Star (Aplonis fusca) starb 1923 vermutlich durch Überjagung und Lebensraumzerstörung aus. Der Pelzelnstar (Aplonis pelzelni) wurde 1995 zuletzt gesichtet und ist vermutlich ebenfalls ausgestorben. Der Huahine-Star (Aplonis diluvialis) und eine bisher unbeschriebene Art von der melanesischen Insel Erromango sind nur durch subfossile Knochenfunde bekannt.

Systematik

Gegenwärtig werden 21 rezente Arten unterschieden:

  • Weberstar (Aplonis metallica)
  • Mimikastar (Aplonis mystacea)
  • Siedelstar (Aplonis cantoroides)
  • Tanimbar-Star (Aplonis crassa)
  • Atollstar (Aplonis feadensis)
  • Rennell-Star (Aplonis insularis)
  • Geelvinkstar (Aplonis magna)
  • Weißaugenstar (Aplonis brunneicapillus)
  • Karolinen-Star (Aplonis opaca)
  • Dickschnabelstar (Aplonis striata)
  • Kragenstar (Aplonis grandis)
  • Malaienstar (Aplonis panayensis)
  • Molukkenstar (Aplonis mysolensis)
  • Pelzelnstar (Aplonis pelzelni) (extrem selten oder bereits ausgestorben)
  • Sundastar (Aplonis minor)
  • Südseestar (Aplonis tabuensis)
  • Rostbürzelstar (Aplonis santovestris)
  • San-Cristobal-Star (Aplonis dichroa)
  • Samoa-Star (Aplonis atrifusca)
  • Rarotonga-Star (Aplonis cinerascens)
  • Rostflügelstar (Aplonis zelandica)

Als ausgestorben gelten:

  • Kosrae-Singstar (Aplonis corvina) (erste Hälfte des 19. Jahrhunderts)
  • Norfolk-Star (Aplonis fusca) (ca. 1923)
    • Lord-Howe-Star (Aplonis fusca hulliana) (ca. 1919)
  • Schlichtstar (Aplonis mavornata) (erste Hälfte des 19. Jahrhunderts)
  • Huahine-Star (Aplonis diluvialis), nur durch einen subfossilen Knochen bekannt.
  • Aplonis ulietensis (ursprünglich als Turdus ulietensis (oder Ulieta-Drossel) beschrieben und nur durch eine Zeichnung von Georg Forster aus dem Jahre 1774 bekannt. Nach Ansicht von Paläornithologen wie Storrs Lovejoy Olson oder David William Steadman gehört das Taxon vermutlich in die Gattung Aplonis)
  • Aplonis sp. (unbeschriebene Art von der Insel Erromango, nur durch subfossile Knochen bekannt)

Literatur

  • Chris Feare & Adrian Craig: Starlings and Mynas. Princeton University Press, 1999. ISBN 0-7136-3961-X.
  • David W. Steadman: Extinction and Biogeography of Tropical Pacific Birds. University of Chicago Press, 2006. ISBN 0-226-77142-3

Wikilinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aplonis — Aplonis …   Wikipédia en Français

  • Aplonis — Saltar a navegación, búsqueda ? Aplonis Aplonis panayensis …   Wikipedia Español

  • Aplonis — metallic …   Wikipédia en Français

  • Aplonis — Taxobox name = Aplonis image width = 250px image caption = Metallic Starling regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Passeriformes familia = Sturnidae genus = Aplonis genus authority = Gould, 1836 subdivision ranks = Species… …   Wikipedia

  • Aplonis — aploniai statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Aplonis rus. скворец аплонис, m pranc. stourne, m ryšiai: platesnis terminas – varnėniniai siauresnis terminas – aplonis giesmininkas siauresnis terminas – atolinis aplonis… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Aplonis tabuensis — Saltar a navegación, búsqueda ? Estornino franjeado Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Aplonis opaca — Saltar a navegación, búsqueda ? Estornino de Micronesia Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Aplonis cantoroides — aplonis giesmininkas statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Aplonis cantoroides angl. singing starling vok. Singstar, m rus. малый аплонис, m pranc. stourne chanteur, m ryšiai: platesnis terminas – aploniai …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • aplonis giesmininkas — statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Aplonis cantoroides angl. singing starling vok. Singstar, m rus. малый аплонис, m pranc. stourne chanteur, m ryšiai: platesnis terminas – aploniai …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Aplonis mavornata — Schlichtstar Systematik Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung: Singvögel (Passeres) Familie: Stare (Sturnidae) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”