Apodem
Deutlich sichtbar sind die Apodeme bei der Spaltenkreuzspinne

Ein Apodem, auch als Entapophysen ausgeprägt, ist eine sklerotisierte Einfaltung der Cuticula von Gliederfüßern, der die Ansatzstelle für die Muskulatur bildet.[1]

Wichtige Apodeme der Webspinnen sind

Entapophysen sind Apodeme im Körperinneren, wie sie bei den Webspinnen an Endosterniten (innenliegende Skelettteile) gebildet werden. Das größte Entosterna ist das Endosternit, an dem Saugmagen- und Gliedmaßenmuskulatur ansetzt.[2]

Quellen

  1. a b Heimer & Nentwig (1991). Spinnen Mitteleuropas - Lexikon
  2. a b c Foelix, Rainer F. 1979. Biologie der Spinnen. Georg Thieme Verlag Stuttgart. ISBN 313575801x

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Archostemata — Tenomerga mucida aus der Familie der Cupedidae Systematik Klasse: Insekten (Insecta) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Fovea — ist eine Kurzbezeichnung für die Fovea centralis, eine im Zentrum des Gelben Flecks gelegene Einsenkung, den Bereich des schärfsten Sehens der Netzhaut bei Säugetieren, die Hüftkopfgrube (Fovea capitis femoris), eine Vertiefung am Kopf des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liphistiomorpha — Gliederspinnen Systematik Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa) Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda) Unterstamm: Kieferklauenträger (Chelicerata) …   Deutsch Wikipedia

  • Mesothelae — Gliederspinnen Systematik Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa) Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda) Unterstamm: Kieferklauenträger (Chelicerata) …   Deutsch Wikipedia

  • Ossiannilsson — Hauptgebäude der Universität Uppsala Frej Ossiannilsson (* 8. Dezember 1908 in Helsingborg; † 6. März 1995 in Uppsala) war ein schwedischer Zoologe und Professor an der Universität Uppsala. Er entdeckte die bis dahin nicht bekannte Schallerze …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”