Apollon Maleatas

Unter dem Namen Apollon Maleatas wurde der griechische Gott Apollon am Abhang des Bergs Kynortion bei Epidauros (in der griechischen Landschaft Argolis) verehrt.

Blick auf das Heiligtum

In der Mythologie des Isyllos von Epidauros wurde der Kult des Apollon Maleatas von einem gewissen Malos begründet. Der Ort war seit dem Frühhelladikum besiedelt. Funde aus mykenischer Zeit zeigen, dass sich hier im 2. Jahrtausend v. Chr. eine Kultstätte befand, die nicht eindeutig einer bestimmten Gottheit zugewiesen werden kann. Denkbar ist, dass ein Kult des Maleatas an dieser Stelle der ursprüngliche ist und später Apollon den Kult übernahm. Er nahm den Beinamen Maleatas an und wurde unter dem Namen Apollon Maleatas im Heiligtum als Heilgott verehrt. In dieser Funktion wurde er seit dem späten 5. Jahrhundert v. Chr. immer mehr von seinem Sohn Asklepios verdrängt, dessen Heiligtum in Epidauros (in unmittelbarer Nähe, am Fuße des Kynortion) vor allem im 4. Jahrhundert v. Chr. einen enormen Aufschwung erlebte. Beide Kulte gingen nebeneinander her, wobei offensichtlich der Kult des Asklepios höheres Ansehen genoss.

Heute noch sichtbar sind ein Tempel des Apollon und 2 kleinere Gebäude (ev. Schatzhäuser) aus dem 4. Jahrhundert v. Chr., eine Stoa (ca. 300 v. Chr.), dazu Bauten aus römischer Zeit, sie befinden sich südlich des Theaters.

Ein weiteres Heiligtum des Apollon Maleatas findet sich in Sparta. Nach einer Vermutung von J.W. Riethmüller ist sein Name von Kap Maleas herzuleiten und Maleatas ist eine alte peloponnesische Lokalgottheit.

Literatur

  • Jürgen W. Riethmüller: Asklepios : Heiligtümer und Kulte. Verlag Archäologie und Geschichte, Heidelberg 2005, Bd. 1, S. 152-157.

Weblinks

37.59523.079722222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maleatas — Unter dem Namen Apollon Maleatas wurde der griechische Gott Apollon am Abhang des Bergs Kynortion bei Epidauros (in der griechischen Landschaft Argolis) verehrt. Blick auf das Heiligtum In der Mythologie des Isyllos von Epidauros wurde der Kult… …   Deutsch Wikipedia

  • Apollo Maleatas — The sanctuary of Apollo Maleatas is located on a low hill on Mount Kynortion, south east of the sanctuary of Asklepios at Epidaurus. At the peak of the hill was a small Early Helladic settlement, which was never built on in later periods. At the… …   Wikipedia

  • Epidaurus — Teil des Heiligtums in Epidauros; April 2008 Epidauros (griechisch Ἐπίδαυρος, lateinisch: Epidaurus) ist die bedeutendste antike Kultstätte für den Heilgott Asklepios in Griechenland. Sie liegt auf der …   Deutsch Wikipedia

  • Epidauros — Asklepios (Gott der Heilkunst) Epidauros (griechisch Ἐπίδαυρος, lateinisch: Epidaurus) ist die bedeutendste antike Kultstätte für den Heilgott Asklepios (Asklepieion) in Griechenland. Sie liegt auf dem Gebiet der Ortschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Malos — (griechisch Μᾶλος) ist in der griechischen Mythologie ein König von Epidauros. Nach Stephanos von Byzanz ist er Sohn des Amphiktyon oder des Amyros und Enkel des Boiotes sowie der eponyme Namensgeber der Stadt Malieus (griechisch Μαλιεύς).… …   Deutsch Wikipedia

  • Epidauros — Epidauros,   griechisch Epịdauros, neugriechisch Epidavros [ɛ piȓavrɔs], lateinisch Epidaurus, Ort auf dem Peloponnes, Verwaltungsbezirk (Nomos) Argolis, am Saronischen Golf, 1 400 Einwohner.   Stadtbild:   Ab 1881 legte die Athener… …   Universal-Lexikon

  • Religion in der antiken Gesellschaft —   Menschliche Gesellschaften der historisch fassbaren Zeit tendieren permanent zu Veränderungen, Religionen nicht. Sie sind konservativ, das Älteste ist in ihnen stärker als alles Spätere.   Daher pflegen sich religiöse Reformen auf Vergangenes… …   Universal-Lexikon

  • KAVVADHIÁS (P.) — KAVVADHIÁS PANAGHIÓTIS (1849 1928) Archéologue grec, originaire de l’île de Céphalonie. Après avoir séjourné en Allemagne, où il fit ses études, Kavvadhiás fut nommé directeur général des Antiquités et des musées de Grèce, obtint le titre de… …   Encyclopédie Universelle

  • Sanctuaire grec — Un sanctuaire grec est un espace sacré du monde grec antique. Avant tout un lieu de culte, un sanctuaire comporte comme élément essentiel l autel où se pratique le rite principal du culte. Il existe différents types de sanctuaires, les plus… …   Wikipédia en Français

  • ÉPIDAURE — La ville d’Épidaure, sur la côte nord est du Péloponnèse, doit sa célébrité au sanctuaire d’Asclépios qui se trouvait à quelques kilomètres de la cité. Selon la tradition, le dieu guérisseur vint s’installer dans ce vallon vers la fin du ÉPIDAURE …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”