Apollonios von Athen
Der Torso vom Belvedere
Signatur des Apollonios auf dem Torso vom Belvedere

Apollonios von Athen, Sohn des Nestor, war ein griechischer Bildhauer und Erzbildner aus Athen, der im 1. Jahrhundert v. Chr. gelebt hat. Bedeutendstes Werk des Vertreters der späthellenistischen Plastik ist der berühmte Torso vom Belvedere, der heute im „Belvedere“, einem der Vatikanischen Museen, zu sehen ist. Johann Joachim Winckelmann benannte und beschrieb die Skulptur – wohl zu Unrecht – als Herakles. Die Deutung als Heros liegt aber nahe. Die Signatur des Apollonios – Apollonios Sohn des Nestor, der Athener, machte es – findet sich am Felsensitz des Torsos. Lange Zeit galt eine weitere Signatur am Schlagriemen des Sitzenden Faustkämpfers im Thermenmuseum. Die Zuweisung wurde jedoch durch Margherita Guarducci 1959/60 widerlegt. Unsicher ist die Zuweisung der Bronzestatue eines jugendlichen Athleten mit Lanze im selben Museum und der mit dieser Statue in Verbindung gebrachten Dreiergruppe Amykos und die Dioskuren sowie des Tondo Gaddi.

Literatur

Weblinks

Der Torso vom Belvedere im Vatikanischen Museum


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apollonios — (griechisch Ἀπολλώνιος; lateinisch: Apollonius) ist ein altgriechischer Name, der von dem Namen des Gottes Apollon abgeleitet ist. Das weibliche Pendant des Namens lautet Apollonia. Träger des Namens sind folgende Personen: antike Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Apollonĭos — Apollonĭos, I. Feldherren, Statthalter etc.: 1) A., Statthalter von Syrien u. Phönicien unter Seleukos Philopator, wurde von Antiochos Epiphanes vertrieben. 2) A., Sohn des Vor., früher Geißel zu Rom; fiel von Alexander Balas ab, trat in die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bibliothek von Alexandreia — Die Bibliothek von Alexandria war die berühmteste Bibliothek der Antike. Sie befand sich im ägyptischen Alexandria. Bei der Invasion von Caesar geriet sie in Brand und ist stark beschädigt worden, allerdings gibt es unterschiedliche Angaben über… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothek von Alexandria — 31.3281130.069784 Koordinaten: 31° 19′ 41,2″ N, 30° 4′ 11,22″ O Die Bibliothek von Alexandria war die berühmteste Bibliothek der Antike. Sie befand sich im ägyptischen Alexandria. Die Bibliothek bestand bis in die …   Deutsch Wikipedia

  • Schule von Alexandria — Mit dem Begriff Alexandrinische Schule wird eine fortlaufende Reihe von wissenschaftlichen Bestrebungen in der Zeit von etwa von 300 v. Chr. bis 600 nach Chr. bezeichnet, deren Zentrum die Stadt Alexandria war. Diese um 331 v. Chr. gegründete… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Mathematikern — Diese Liste bedeutender Mathematiker stellt eine Auswahl von Mathematikern von der Antike bis zu Gegenwart dar. Die Auswahl der Mathematiker richtet sich dabei nach ihren wissenschaftlichen Leistungen oder ihrem Bekanntheitsgrad, aufgrund deren… …   Deutsch Wikipedia

  • Attalos I. von Pergamon — Büste Attalos I., um 200 v. Chr. (Pergamonmuseum, Berlin) Attalos I. (Soter „Retter“) (griechisch: ῎Ατταλος; * 269 v. Chr.; † 197 v. Chr.[1]) herrschte über das hellenistische Reich von …   Deutsch Wikipedia

  • Archon (Athen) — Archon (griechisch ἄρχων, „Herrschender“) war im antiken Athen die Bezeichnung für einen hohen Beamten. Das Amt ist auch in anderen griechischen Städten, oder Städten mit griechischer Verwaltung (beispielsweise unter den Parthern) belegt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Eudoxos von Knidos — Eudoxos von Knidos,   griechisch Eudoxos, griechischer Mathematiker, Naturforscher, Philosoph und Gesetzgeber, * Knidos etwa 400 v. Chr., ✝ ebenda etwa 350 v. Chr.; Schüler von Archytas; gründete nach weiteren Studien in Athen und Heliopolis (bei …   Universal-Lexikon

  • Apollonius — Apollonios ist der Name folgender Personen: Politiker, Dichter, Denker, Priester und Militärs Apollonios von Karien, ptolemäischer Priester Apollonios von Rhodos (295–215 v. Chr.), Dichter Apollonios von Perge (260 v. Chr.), Mathematiker… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”