Apollonios von Tralles
Der Farnesische Stier auf einer Radierung des 17. Jh.

Apollonios von Tralleis war ein griechischer Bildhauer im 2. oder 1. Jahrhundert v. Chr.

Apollonios stammte aus Tralleis in Karien (nahe der heutigen Stadt Aydın, Türkei) und war der Sohn eines Artemidoros sowie Schüler und Adoptivsohn eines Menekrates. Zusammen mit seinem Bruder Tauriskos von Tralleis fertigte er eine berühmte Marmorgruppe an, die die Brüder Amphion und Zethos darstellt, die ihre Stiefmutter Dirke an einen Stier binden, um sie zu Tode schleifen zu lassen. Die Skulptur gelangte später nach Rom und war im Besitz des Gaius Asinius Pollio.

Eine riesige römische Marmorkopie dieser Skulptur, um einige kleinere Figuren erweitert, wurde 1546 in den Caracalla-Thermen wiederentdeckt und den Sammlungen der Familie Farnese einverleibt; dadurch wurde Apollonios' Motiv als Farnesischer Stier bekannt. Heute ist die Kopie im Nationalmuseum von Neapel ausgestellt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tralles — ist eine antike Stadt in Karien bzw. Lydien bei der heutigen Stadt Aydın (Türkei), siehe Tralleis. ein Titularbistum, siehe Tralles in Asia Tralles ist auch der Name von Johann Georg Tralles (1763 1822), Mathematiker und Physiker In der Antike… …   Deutsch Wikipedia

  • Apollonĭos — Apollonĭos, I. Feldherren, Statthalter etc.: 1) A., Statthalter von Syrien u. Phönicien unter Seleukos Philopator, wurde von Antiochos Epiphanes vertrieben. 2) A., Sohn des Vor., früher Geißel zu Rom; fiel von Alexander Balas ab, trat in die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apollōnios — Apollōnios, 1) A. der Rhodier, griech. Epiker und Grammatiker aus Alexandria, geb. um 290 v. Chr., Schüler des Kallimachos, mit dem er sich verfeindete, als er ein umfängliches Epos, die »Argonautica« (in vier Büchern), im Sinne Homers zu dichten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Nikomachos von Gerasa — (griechisch Νικόμαχος Nikómachos) war ein antiker Philosoph, Mathematiker und Musiktheoretiker. Er lebte in der römischen Kaiserzeit; seine Geburt fällt frühestens ins 1. Jahrhundert, sein Tod spätestens ins späte 2. Jahrhundert. Nikomachos… …   Deutsch Wikipedia

  • Amphion und Zethos — Ạmphion und Zethos,   griechischer Mythos: Zwillingsbrüder, Söhne des Zeus und der Antiope. Sie wurden ausgesetzt, von einem Hirten gefunden und aufgezogen. Zethos wurde ein Jäger, Amphion ein Musiker. Nach der Rache an Dirke und Lykos… …   Universal-Lexikon

  • Griechische Literatur. — Griechische Literatur. I. Man unterscheidet in der Geschichte der G n L. sechs verschiedene Perioden. A) Die erste Periode umfaßt die vorhomerische Zeit, den elementaren od. vorbereitenden Zeitraum. Dieselbe ermangelt der eigentlichen Literatur… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wunder — Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass es Verwunderung und Erstaunen auslöst. Es bezeichnet demnach allgemein etwas „Erstaunliches und „Außergewöhnliches… …   Deutsch Wikipedia

  • Bildhauerkunst — (Bildnerei), im weitern Sinn die Kunst, aus festen Stoffen, wie Ton, Elfenbein, Stein, Erz, Holz, Menschen und Tiergestalten und andre Gegenstände körperlich nachzubilden. Nach dem dazu verwendeten Material und der Art, wie es zu Bildwerken… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tralleis — 37.85999327.835472 Koordinaten: 37° 51′ 36″ N, 27° 50′ 8″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Farnesischer Hercules — Farnesischer Hercules, von Glykon aus Athen verfertigt u., wie man glaubt, einem Erzkoloß des Lysippos nachgebildet, kolossale Statue, aus Parischem Marmor, 11 Fuß hoch, das schönste Muster der männlichen Kraft, stellt den Hercules dar, wie er… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”