Apollotheater Stuttgart
Blick auf das SI-Centrum von Süden
Übersichtstafel, 2003

Das SI-Centrum ist ein Erlebniscenter in Stuttgart-Möhringen und eine der größten Stuttgarter Freizeiteinrichtungen. Es wird von ca. zwei Millionen Besuchern pro Jahr besucht. SI steht für Stuttgart International.

Das SI-Centrum besteht aus zwei Musicaltheatern (Apollo Theater und Palladium Theater), der Spielbank Stuttgart, 19 Restaurants und Bars (unter anderem in den so genannten Colonnaden), einem MaxX-Filmpalast mit sechs Kinosälen, 17 Konferenzräumen für bis zu 1000 Personen, dem Millennium Hotel, den SI Suites und den VitaParc SchwabenQuellen (Wellness).

Inhaltsverzeichnis

Lage

Das SI-Centrum liegt direkt gegenüber dem Sitz des zentralen Vertriebs der Daimler AG an der B 27. Zu erreichen ist es vom Hauptbahnhof Stuttgart mit den Stadtbahnlinien U5 oder U6 bis zur Haltestelle „Möhringen Bahnhof“ und von dort mit der Linie U3 in Richtung Plieningen bis Haltestelle „Salzäcker (SI-Erlebniszentrum)“ oder ebenfalls vom Hauptbahnhof mit den S-Bahn-Linien S1, S2 und S3 bis zum Bahnhof Vaihingen und von dort mit der Stadtbahnlinie U3 in Richtung Plieningen. Mit dem Auto erreicht man das SI-Centrum von der Autobahn A8 Abfahrt Stuttgart-Degerloch/Möhringen.

Geschichte

Seit 1960 stand auf dem Gelände des heutigen SI-Centrum das Hotel Stuttgart International, von dem der Name für das Zentrum entlehnt wurde. Dieses befindet sich auf dem oben abgebildeten Plan als längliches Rechteck im gelben Bereich (rechts unten). Anfang der 1990er Jahre wurde um das Hotel herum im Auftrag des Musicalbetreibers Stella AG ein so genanntes Urban Entertainment Center gebaut, das neben dem Hotel auch ein Musical, einen Shopping-Bereich sowie Wellness-Möglichkeiten bieten sollte. Das Hotel, welches um den markanten Hotel-Turm erweitert wurde, firmierte von nun an unter dem Namen Copthorne Hotel Stuttgart International.

MaxX-Filmpalast, 2003

Bereits ein Jahr nach der Eröffnung des SI-Komplexes (1994) wurde mit einem Erweiterungsbau begonnen. Ein weiterer Musical-Saal wurde errichtet, beide Musicals wurden unterirdisch verbunden. Des Weiteren entstand ein umfangreicher Shopping- und Gastronomie-Komplex, in dem mehrere themenbezogene Restaurants und Bars angesiedelt wurden.

Rechnerisch verfügte das SI nun über eine tägliche Kapazität von 4000 Musical-Besuchern. Neben den 450 Zimmern im Copthorne wurde daher ein weiteres Hotel (die damaligen Stella Suites und heutigen SI Suites) errichtet. Auch die Cinemaxx-Gruppe siedelte sich mit einem Kinocenter direkt im Komplex an. 1997 wurde der Erweiterungsbau eröffnet. Das Hotel firmierte intern um und nannte sich ab sofort Millennium Hotel & Resort Stuttgart.

Zunächst schien das Stella-Konzept (unter Leitung des schwäbischen Unternehmers Rolf Deyhle) ein Erfolgskonzept zu sein. Doch schnell zeigte sich, dass die Mieten und Preise zu hoch waren, so dass die Auslastung unter den Erwartungen zurück blieb. Der für 1997 angekündigte Börsengang der Stella wurde zunächst verschoben. 1998 räumte Deyhle erstmals finanzielle Probleme ein. Das Land Baden-Württemberg bürgte später mit 15 Millionen Euro, die Landesbank übernahm acht Prozent der Stella-Anteile. Dennoch muss das Unternehmen 1999 Insolvenzantrag stellen.

Per April 2002 übernahm die niederländische Stage Entertainment ein Gros der Stella-Anteile.

Deyhle selbst gab die Verantwortung für die Stella AG bereits 1998, ein Jahr vor der Insolvenz, an ein Bankenkonsortium ab. Inzwischen ist der Betrieb wieder hoch profitabel.

Musicals

Apollo Theater

Das Apollo Theater (früher Musical Hall I) ist mit 1814 Sitzplätzen auf drei Ebenen (Parkett, 1. Rang, 2. Rang) das drittgrößte Musicaltheater Deutschlands. Es verfügt über moderne Technik und ein aufwändiges Soundsystem. Gebaut wurde es 1994 im Zuge der Erweiterung und Modernisierung des SI-Centrums.

Musicals im Apollo Theater
Beginn Ende Musical
2. Dezember 1994 19. Dezember 1999 Miss Saigon
31. März 2000 31. August 2003 Tanz der Vampire
21. November 2003 31. Dezember 2004 42nd Street
6. März 2005 17. September 2006 Elisabeth
17. November 2006 27. Januar 2008 Die drei Musketiere
29. Februar 2008 12. Oktober 2008 [1] Blue Man Group
13. November 2008 unbekannt We Will Rock You

Palladium Theater

Palladium Theater im SI-Centrum (Wicked – Die Hexen von Oz)

Das Palladium Theater (früher Musical Hall II) ist mit 1818 Sitzplätzen auf drei Ebenen (Parkett, 1. Rang, 2. Rang) das zweitgrößte Musicaltheater Deutschlands. Es verfügt über moderne Technik und ein aufwändiges Soundsystem. Eröffnung des Theaters war 1997.

Musicals im Palladium Theater
Beginn Ende Musical
5. Dezember 1997 22. Dezember 2000 Die Schöne und das Biest
2. März 2001 30. Juni 2002 Cats
1. November 2002 23. Mai 2004 Das Phantom der Oper
18. Juli 2004 9. September 2007 Mamma Mia!
15. November 2007 30. Januar 2010 [2] Wicked – Die Hexen von Oz
März 2010 [3] Unbekannt Tanz der Vampire

Weblinks

Quellen

  1. Sechs Monate lang wollen die Blue Men in Stuttgart bleiben, bevor es dann weiter in die Schweiz und danach nach Spanien geht. http://www.ez-online.de/lokal/stuttgart/stuttgart/Artikel1624153.cfm
  2. http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1977459_0_5831_musical-wicked-wird-abgeloest-die-vampire-kehren-zurueck.html
  3. http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1977459_0_5831_musical-wicked-wird-abgeloest-die-vampire-kehren-zurueck.html

48.7227777777789.16257Koordinaten: 48° 43′ 22″ N, 9° 9′ 45″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apollo-Theater (Düsseldorf) — Apollo Theater (1901) …   Deutsch Wikipedia

  • Theater [2] — Theater. Als Ergänzung zu dem in Bd. 8, S. 533, gegebenen Verzeichnis von ausgeführten oder besprochenen Theaterbauten seien außer einigen älteren besonders die in den zwei letzten Jahrzehnten sich rasch folgenden Neubauten in den Großstädten… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Akkordeon — Vorlage:Infobox Musikinstrument/Wartung/Parameter Klangbeispiel fehlt Akkordeon engl.: Accordion, ital.: Fisarmonica …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheim-Innenstadt — Grundrissbüchlein aus dem Jahr 1796 Mannheimer Innenstadtbereich (Quadrate rot) …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheimer Innenstadt — Grundrissbüchlein aus dem Jahr 1796 Mannheimer Innenstadtbereich (Quadrate rot) …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheimer Quadrate — Grundrissbüchlein aus dem Jahr 1796 Mannheimer Innenstadtbereich (Quadrate rot) …   Deutsch Wikipedia

  • Quadratestadt — Grundrissbüchlein aus dem Jahr 1796 Mannh …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”