Apolo Anton Ohno
Apolo Anton Ohno

Apolo Anton Ohno (* 22. Mai 1982 in Seattle, Washington) ist ein US-amerikanischer Shorttrack-Läufer.

Karriere

Ohno ist der Sohn von Jerrie Lee und dem gebürtigen Japaner Yuki Ohno. Sein Vater, der einen Friseursalon besitzt, trennte sich, als Apolo noch ein Kind war, von seiner Frau und zog ihn alleine auf. Apolo begann zu dieser Zeit mit dem Schwimmsport, aber auch mit Inline-Speedskating, welches ihn zum Shorttrack brachte.

Mit 14 Jahren (1997) wurde Apolo Ohno US-Meister, er war der jüngste, den es je gegeben hatte, und schaffte so den Sprung ins Nationalteam. 1998 nahm er an den Olympischen Spielen in Nagano teil und wurde Letzter. 2002 in Salt Lake City konnte Apolo Ohno jedoch das 1500 m-Rennen gewinnen und somit auch seine erste olympische Goldmedaille. Im 1000 m-Rennen konnte er erneut eine Medaille gewinnen, diesmal war es die silberne.

Doch seine Goldmedaille sorgte für einigen Diskussionsstoff. In dem Rennen war es zu einer Rempelei mit dem Südkoreaner Kim Dong-sung gekommen. Der Koreaner fuhr als Erster über die Ziellinie, doch das Kampfgericht disqualifizierte ihn wegen Behinderung. Apolo Ohno, der junge Lokalmatador, bekam die Goldmedaille. Da es im Shorttrack nicht möglich ist, Protest gegen eine Kampfrichterentscheidung zu erheben, fühlte sich Südkorea, die führende Nation im Shorttrack, betrogen.

Im 1000 m-Rennen führte Apolo Ohno die Gruppe aus der letzten Kurve heraus an, der hinter ihm liegende Li Jiajun geriet ins Stolpern und riss das gesamte Feld einschließlich Apolo Ohno zu Boden. Der einzige Fahrer, der nicht zu Sturz gebracht wurde, war Steven Bradbury, welcher abgeschlagen dem Feld hinterhergefahren war und so die Goldmedaille gewann. Apolo Ohno rutschte als Zweiter über die Ziellinie und gewann Silber.

Beim Weltcup 2005 in Seoul stellte sich Apolo Ohno den aufgeputschten Fans. 5000 Zuschauer pfiffen, als Apolo Ohno auf die Bahn trat. Die Voraussetzungen waren ungünstig. In der Nacht vor dem Rennen erbrach er sich mehrfach infolge einer Virusinfektion. Über 500 m und 1500 m wurde Apolo Ohno disqualifiziert. Über 1000 m und 3000 m gewann er. Danach brach Apolo Ohno geschwächt zusammen und musste mit dem Krankenwagen aus dem Stadion transportiert werden. Sein Vater sagte später: „Der Auftritt in Korea hat Apolo zum Champion gemacht, mehr als Olympia zuvor.“

Apolo Ohno entwickelte sich zu einem der erfolgreichsten Sportler der USA. Er war der erste Amerikaner, der den Shorttrack-Weltcup gewinnen konnte. Apolo Ohno siegte in der Saison 2000/01, sowie 2002/03 und 2004/05. Außerdem konnte Apolo Ohno seit 2001 nahezu alle US-Meisterschaften gewinnen.

Bei den Olympischen Spielen in Turin 2006 kam Apolo Ohno im Halbfinale der 1500 m bei dem Versuch, den an erster Position liegenden Chinesen zu überholen, zu Fall und schaffte es nicht, das Finale zu erreichen. Er konnte somit seine Goldmedaille aus dem Jahr 2002 nicht verteidigen. Im B-Finale wurde er Dritter. Im 1000 m Rennen erreichte Apolo Ohno das Finale und konnte dort seine insgesamt dritte Olympische Medaille gewinnen. Er gewann hinter den beiden Südkoreanern Ahn Hyun-soo und Lee Ho-suk die Bronzemedaille. Über 500 m konnte er am vorletzten Tag der Spiele Gold gewinnen.

Weblinks

 Commons: Apolo Anton Ohno – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apolo Anton Ohno — au Men 500m la cérémonie de médaille au 2006 Jeux olympiques d hiver du Turin …   Wikipédia en Français

  • Apolo Anton Ohno — Infobox Speed Skater name = Apolo Anton Ohno imagesize = 250px caption = Apolo Anton Ohno at the Men s 500 meters medal ceremony at the 2006 Winter Olympics in Turin. country = USA birth date = birth date and age|1982|5|22 birth place = Seattle,… …   Wikipedia

  • Ohno — ist der Familienname folgender Personen: Apolo Anton Ohno (* 1982), US amerikanischer Shorttrack Läufer Saori Ōhno (* 1970), japanische Pianistin Susumu Ohno (1928 2000), japanisch US amerikanischer Genetiker und Evolutionsbiologe Taiichi Ohno… …   Deutsch Wikipedia

  • Apolo — may refer to: *Apolo (La Paz) a town in the La Paz Department in Bolivia. *Apolo Anton Ohno a US American Olympic gold medal winning short track speed skater who also won Dancing with the Stars in 2007. *Germán Figueroa, also known as Apolo a… …   Wikipedia

  • Ohno — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Ono (homonymie). Ohno est un nom de famille notamment porté par : Apolo Anton Ohno, patineur de vitesse… …   Wikipédia en Français

  • Apolo —  Pour l’article homophone, voir Apollo. Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Apolo peut faire référence à : Apolo, un personnage du manga Fly ; Un prénom masculin, selon la… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Olympiasieger im Shorttrack — Apolo Anton Ohno bei der Siegerehrung in Turin 2006 Die Liste der Olympiasieger im Shorttrack listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten der Shorttrack Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen, gegliedert nach Männern und Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Shorttrack-Weltrekorde — Apolo Anton Ohno, hier als Olympiasieger 2006, hielt zwischen Dezember 2001 und Oktober 2002 den 1500 Meter Weltrekord Shorttrack Weltrekorde können über 500 Meter, 1000 Meter, 1500 Meter, 3000 Meter sowie in der Staffel aufgestellt werden und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dancing with the Stars (U.S. season 4) — Dancing with the Stars (season 4) Dancing with the Stars season four Promotional Advertisement made by BLT Associates Country United States Network …   Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Shorttrack — Bei den XX. Olympischen Winterspielen 2006 wurden acht Wettbewerbe im Shorttrack ausgetragen. Austragungsort war die Halle Torino Palavela in Turin. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 500 m …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”