Marie-Therese Nadig

Marie-Therese Nadig (* 8. März 1954 in Flums) ist eine ehemalige Schweizer Skirennläuferin.

Sie gewann in ihrer Karriere 24 Weltcuprennen und siegte 1981 im Gesamtweltcup. Außerdem holte sie 1980 und 1981 die kleine Kristallkugel in der Abfahrt. Bei den Olympischen Spielen 1972 in Sapporo gewann sie die Wettbewerbe in der Abfahrt und im Riesenslalom. Bei den Spielen 1980 in Lake Placid kam eine Bronzemedaille in der Abfahrt hinzu.

In der Saison 2004/05 arbeitete sie als Cheftrainerin der Schweizer Damen-Skinationalmannschaft und wurde dann wegen Erfolglosigkeit abgelöst.

Inhaltsverzeichnis

Erfolge

Olympische Spiele

Bild:Header olympic box2.gif
  Disziplin Platz
Sapporo 1972 Abfahrt 1.  
Riesenslalom 1.  
Innsbruck 1976 Riesenslalom 5.  
Lake Placid 1980 Abfahrt 3.  

Weltmeisterschaften

Weltcup

Marie-Therese Nadig hat ein Mal den Gesamtweltcup gewonnen (1981), dazu kommen drei weitere Siege in Disziplinenwertungen.

  • 1972: 5. Gesamtweltcup, 3. Abfahrts-Weltcup
  • 1974: 2. Abfahrts-Weltcup
  • 1975: 5. Gesamtweltcup, 3. Abfahrts-Weltcup
  • 1977: 3. Abfahrts-Weltcup
  • 1978: 3. Abfahrts-Weltcup
  • 1979: 5. Gesamtweltcup, 3. Abfahrts-Weltcup, 4. Riesenslalom-Weltcup
  • 1980: 3. Gesamtweltcup, 1. Abfahrts-Weltcup, 2. Riesenslalom-Weltcup
  • 1981: 1. Gesamtweltcup, 1. Abfahrts-Weltcup, 1. Kombinations-Weltcup, 2. Riesenslalom-Weltcup

Insgesamt hat Marie-Therese Nadig 24 Weltcuprennen gewonnen (13 Abfahrten, 6 Riesenslaloms, 5 Kombinationen). Dazu kommen 9 zweite Plätze und 11 dritte Plätze.

Abfahrt

Datum Ort Land
24. Januar 1975 Innsbruck Österreich
11. März 1975 Jackson Hole USA
7. Dezember 1977 Val-d’Isère Frankreich
5. Dezember 1979 Val-d’Isère Frankreich
14. Dezember 1979 Piancavallo Italien
19. Dezember 1979 Zell am See Österreich
7. Januar 1980 Pfronten Deutschland
15. Januar 1980 Arosa Schweiz
20. Januar 1980 Bad Gastein Österreich
3. Dezember 1980 Val-d’Isère Frankreich
12. Dezember 1980 Piancavallo Italien
19. Januar 1981 Crans-Montana Schweiz
29. Januar 1981 Megève Frankreich

Riesenslalom

Datum Ort Land
19. März 1979 Furano Japan
6. Dezember 1979 Val-d’Isère Frankreich
2. März 1980 Mont Sainte-Anne Kanada
8. Dezember 1980 Limone Piemonte Italien
10. Februar 1981 Maribor Jugoslawien
13. März 1981 Furano Japan

Kombination

Datum Ort Land
26. Januar 1977 Crans-Montana Schweiz
18. Dezember 1978 Val-d’Isère Frankreich
6. Dezember 1979 Val-d’Isère Frankreich
12. Dezember 1980 Limone Piemonte Italien
27. Januar 1981 Les Gets Frankreich

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marie-Therese Nadig — Marie Theres Nadig Marie Theres Nadig, née le 8 mars 1954 à Flums, est une ancienne skieuse alpine suisse. Sommaire 1 Jeux Olympiques 2 Championnats du monde 3 Coupe du monde …   Wikipédia en Français

  • Marie-Thérèse Nadig — Marie Theres Nadig Marie Theres Nadig, née le 8 mars 1954 à Flums, est une ancienne skieuse alpine suisse. Sommaire 1 Jeux Olympiques 2 Championnats du monde 3 Coupe du monde …   Wikipédia en Français

  • Marie-thérèse nadig — Marie Theres Nadig Marie Theres Nadig, née le 8 mars 1954 à Flums, est une ancienne skieuse alpine suisse. Sommaire 1 Jeux Olympiques 2 Championnats du monde 3 Coupe du monde …   Wikipédia en Français

  • Marie-Therese Nadig — Medallero Competidor por  Suiza Esquí Alpino Femenino Juegos Olímpicos de Invierno …   Wikipedia Español

  • Marie-Theres Nadig — Marie Theres Nadig, née le 8 mars 1954 à Flums, est une ancienne skieuse alpine suisse. Sommaire 1 Jeux olympiques 2 Championnats du monde 3 Coupe du monde …   Wikipédia en Français

  • Marie-Theres Nadig — Olympic medal record Women’s Alpine Skiing Gold 1972 Downhill Gold 1972 Giant Slalom Bronze 1980 Downhill …   Wikipedia

  • Marie-Thérèse — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Pour les articles homonymes, voir Marie et Thérèse. Marie Thérèse est un nom propre composé, qui peut désigner : Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Nadig, Marie-Thérèse — ▪ Swiss skier born March 8, 1954, Tanneboden, Switz.       Swiss Alpine skier who won surprise victories over the pre Olympic favourite, Austrian Annemarie Moser Pröll (Moser Pröll, Annemarie), in the downhill and giant slalom events at the 1972… …   Universalium

  • Marie-Theres — ist ein weiblicher Vorname. Er setzt sich aus den beiden Vornamen Marie (von hebräischen מִרְיָם Mirjam, aus den hebräischen Bezeichnungen mir/mar für „bitter“ und jam für „Meer“, über die griechische Zwischenform Mariam zu lateinisch Maria) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anne-Marie Moser-Pröll — Annemarie Moser Pröll Pour les articles homonymes, voir Moser. Annemarie Moser Pröll est une skieuse alpine autrichienne, née le 27 mars 1953 à Kleinarl. Sommaire 1 Biographie 2 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”