Marin Srakic

Marin Srakić (* 6. Juli 1937 in Ivanovci, ehemals Jugoslawien, heute Kroatien) ist Erzbischof des römisch-katholischen Erzbistums Đakovo-Osijek.

Leben

Marin Srakić besuchte das klassische Gymnasium des Erzbistum Zagreb. Sein Lizenziat der Theologie erwirbt er nach erfolgreichem Studium in Đakovo und Zagreb. Am 6. März 1960 empfing er die Priesterweihe. Sein zweites Lizenziat im Fachgebiet der Moraltheologie erreichte er nach erfolgreichem Studium in Rom. Von 1960 bis 1961 war er als Pastoral in Slavonski Brod eingesetzt. In den Jahren von 1961 bis 1965 leitete er die Pfarrei Podravski Podgajci. 1965 bis 1967 war er als Erzieher im Priesterseminar von Đakovo tätig. Zwischen den Jahren 1967 bis 1970 absolvierte er weiterführende Studien in Rom und übernahm wiederum bis in das Jahr 1973, erzieherische Aufgaben im Priesterseminar von Đakovo. Als Rektor übernahm er 1977 die Leitung des Priesterseminars, bis in das Jahr 1989. Er ist seit dem Jahre 1970 bis heute Professor im Fach Moraltheologie an der katholischen Fakultät von Đakovo.

Papst Johannes Paul II. ernannt ihn 1990 zum Titularbischof von Cercina und bestellte ihn zum Weihbischof im Bistum Đakovo und Syrmien. Die Bischofsweihe spendete ihm am 24. März 1990 Franjo Kardinal Kuharić. Zum bischöflichen Koadjutor des Bistums Đakovo und Syrmien wurde er am 10. Februar 1996 ernannt. Das Bischofsamt übernahm er am 6. Februar 1997.

Bischof Marin Srakić ist bei der Kroatischen Bischofskonferenz Präsident der Kommission für Kirchenrecht, Präsident des Rates in Fragen bezüglich der Priesterseminare und Berufungen (Religion). Er ist Mitglied der päpstlichen Kommission im kroatischen Institut des Hl. Jeronimus in Rom.

Er wurde im Oktober 2007 von der kroatischen Bischofskonferenz in Gospić zu dessen Vorsitzenden gewählt und löste somit den bisherigen Vorsitzenden der kroatischen Bischofskonferenz Josip Bozanić nach zwei Mandaten ab.

Im Juni 2008 wurde Srakić vom Papst zum Erzbischof des neu-gegründeten Erzbistums Đakovo-Osijek ernannt.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marin Srakić — (* 6. Juli 1937 in Ivanovci, ehemals Jugoslawien, heute Kroatien) ist Erzbischof des römisch katholischen Erzbistums Đakovo Osijek. Leben Marin Srakić besuchte das klassische Gymnasium des Erzbistums Zagreb. Sein Lizenziat der Theologie erwirbt… …   Deutsch Wikipedia

  • Srakic — Marin Srakić (* 6. Juli 1937 in Ivanovci, ehemals Jugoslawien, heute Kroatien) ist Erzbischof des römisch katholischen Erzbistums Đakovo Osijek. Leben Marin Srakić besuchte das klassische Gymnasium des Erzbistum Zagreb. Sein Lizenziat der… …   Deutsch Wikipedia

  • Srakić — Marin Srakić (* 6. Juli 1937 in Ivanovci, ehemals Jugoslawien, heute Kroatien) ist Erzbischof des römisch katholischen Erzbistums Đakovo Osijek. Leben Marin Srakić besuchte das klassische Gymnasium des Erzbistum Zagreb. Sein Lizenziat der… …   Deutsch Wikipedia

  • Marin (Name) — Marin ist ein überwiegend männlicher Vorname[1] sowie ein Familienname. Für Träger des Familiennamens Marín siehe Marín. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Katholische Kirche in Kroatien — Die Römisch katholische Kirche in Kroatien ist Teil der weltweiten Römisch katholischen Kirche unter der spirituellen Führung des Papstes und der Kurie in Rom. Verbreitung des römisch katholischen Christentums (blau) in Europa In Kroatien geben 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Römisch-Katholische Kirche in Kroatien — Die Römisch katholische Kirche in Kroatien ist Teil der weltweiten Römisch katholischen Kirche unter der spirituellen Führung des Papstes und der Kurie in Rom. Verbreitung des römisch katholischen Christentums (blau) in Europa In Kroatien geben 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Catholic Archdiocese of Đakovo-Osijek — Archdiocese of Đakovo Osijek Archidioecesis Diacovensis Location Country Croatia Metropolitan Đakovo and Osijek …   Wikipedia

  • Roman Catholicism in Croatia — Cathedral of St. Duje in Split in Split, the oldest cathedral in the world …   Wikipedia

  • Römisch-katholische Kirche in Kroatien — Die Römisch katholische Kirche in Kroatien ist Teil der weltweiten Römisch katholischen Kirche unter der spirituellen Führung des Papstes und der Kurie in Rom. In Kroatien geben 3.897.332 Menschen an, römisch katholischen Glaubens zu sein, was 87 …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Catholic Archdiocese of Djakovo-Osijek — The Roman Catholic Archdiocese of Đakovo Osijek (Latin: Archidioecesis Diacovensis ); (Croatian: Đakovačko osiječka nadbiskupija ) is an archdiocese of the Latin Rite of the Roman Catholic Church in Croatia.The archdiocese is centred on the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”