Apostelkirche (Hamburg-Eimsbüttel)
Apostelkirche von Südwesten gesehen
Kirche mit Turm
Seitenschiff

Die Apostelkirche ist eine in den Jahren 1893 und 1894 erbaute evangelisch-lutherische Kirche im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel. Der Entwurf stammt von den Architekten Erwin von Melle und Peter Gottlob Jürgensen. Das äußere Erscheinungsbild ist von romanischen Stilelementen geprägt, im Inneren befindet sich ein kuppelüberwölbter Zentralraum.

Im Jahr 1977 brannte die Kirche nahezu vollständig aus und wurde im nächsten Jahr wieder aufgebaut. Der Wiederaufbau erfolgte nach dem Konzept von Bernhard Hirche. Die Kirche erhielt eine Zwischendecke, die ein Foyer im neuen Erdgeschoss und den Kirchensaal im Obergeschoss schafft, sowie verschiedene Mehrzweckräume. Die Fenster des Kirchenraums wurden mit Porträts moderner „Apostel“ verschiedener Konfessionen versehen, darunter Martin Luther King, Dietrich Bonhoeffer, Simone Weill und Dorothy Day.

Literatur

Weblinks

53.5759166666679.9450138888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hamburg-Eimsbüttel (Stadtteil) — Lage des Stadtteils Eimsbüttel Lage des Bezirks Eimsbüttel …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg-Eimsbüttel — Eimsbüttel Stadtteil von Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Christuskirche (Hamburg-Eimsbüttel) — Portal der Christuskirche Eimsbüttel …   Deutsch Wikipedia

  • Bethlehem-Kirche (Hamburg-Eimsbüttel) — Die Bethlehem Kirche in Hamburg Eimsbüttel war ein der Nordelbischen Großgemeinde Hamburg angehörendes Kirchengebäude. Sie wurde im Jahre 1959 durch den Hamburger Architekten Joachim Matthaei errichtet. Inhaltsverzeichnis 1 Hintergrund der… …   Deutsch Wikipedia

  • Apostelkirche — (Zwölf )Apostel Kirche ist der Name mehrerer Gotteshäuser, die den zwölf Aposteln geweiht sind. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Italien 3 Frankreich 4 Griechenland …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg [2] — Hamburg (hierzu der Stadtplan »Hamburg Altona« mit Registerblatt und die Tafel »Hamburger Bauten I u. II«), Hauptstadt des gleichnamigen Freistaates (s. oben), nimmt der Einwohnerzahl nach unter den Städten Europas die neunte Stelle, unter denen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Evangelisch-Lutherische Kirchen in Hamburg — Inhaltsverzeichnis 1 Evangelisch Lutherische Kirchen 1.1 Evangelisch Lutherische Seemannskirchen 1.2 Kirchen der Selbständigen Evangelisch Lutherischen Kirche …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Hirche — (* 17. Juli 1946 in Hengersberg) ist ein deutscher Architekt. Sein Bürositz ist Hamburg. Inhaltsverzeichnis 1 Lebenslauf 2 Architektur 3 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Averdieck — Porträt (1905) von Rudolf Dührkoop Elise Averdieck (* 26. Februar 1808 in Hamburg; † 4. November 1907 ebenda) war eine deutsche Schriftstellerin, Schulleiterin sowie die Gründerin des Kranken und Diakonissenmutterhaus Bethesda in Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Elise Averdieck — Porträt (1905) von Rudolf Dührkoop Elise Averdieck (* 26. Februar 1808 in Hamburg; † 4. November 1907 ebenda) war eine deutsche Schriftstellerin, Schulleiterin sowie die Gründerin des Kranken und Diakonissenmutterhaus Bethesda in Hamburg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”