Apostelkirche (Kaiserslautern)
Apostelkirche

Die Apostelkirche in Kaiserslautern ist eine evangelische Kirche und befindet sich auf einem ansteigenden Grundstück zwischen Pfründner-, Spital-, Kennel-, und Pariser Straße.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Kirche wurde ab 1897 nach den Plänen von Ludwig Ritter von Stempel in neoromanischem Stil erbaut und 1901 eingeweiht. Nach einer schweren Beschädigung durch einen Bombenangriff im Jahr 1944 wurde sie 1952–1956 in vereinfachten Formen wieder aufgebaut. Dabei erfolgte eine komplette Umgestaltung des Innenraumes.

Zu Beginn der 1960er Jahre wurden auch die beiden Türme wiederhergestellt. Nach einem Brandschaden 1991 wurde im Zuge der folgenden Renovierung eine Kapelle im westlichen Seitenflügel eingerichtet.

Äußere Darstellung

Die Kirche zeigt sich als Zentralbau über einem Grundriss in Form eines griechischen Kreuzes. Über der Vierung erhebt sich ein gedrungener, achteckiger Turm, die Kreuzflügel sind mit kleineren Türmen geschmückt. Die Giebelfront zur Pariser Straße ist durch ein großes Portal mit Treppe und eine riesige Fensterrose charakterisiert.

Innenraum bis 1944

Der Innenraum war bis zur Beschädigung 1944 im neoromanischen Stil gestaltet. Über der Kanzel befand sich ein Mosaik aus Glas und Gold. Die Fensterrose zeigte ein Christusbild, die Seitenfenster die zwölf Apostel. Der runde Innenraum mit hohen umlaufenden Emporen wurde durch ein Kreuzrippengewölbe über den Kreuzarmen und eine Vierungskuppel nach oben abgeschlossen.

Innenraum nach dem Wiederaufbau

Beim Wiederaufbau der Kirche wurde nach eingehenden Diskussionen eine moderne Innengestaltung verwirklicht. Der Raum unter der Kuppel wurde einheitlich geformt, die Kuppel als modernes, durch schlanke Säulen getragenes ausgeführt und tiefergelegt sowie die Höhe der Emporen verringert. Die leicht erhöhte Kanzel, Altar und Taufstein aus rötlich-braunem ungarischen Marmor wurden von dem Kaiserslauterer Bildhauer Richard Menges gestaltet, wobei der Altar in letzter Minute umgedreht wurde und nun mit der ungeschmückten Rückseite zur Gemeinde zeigt, um dem reformierten Bilderverbot Genüge zu tun. Die Kanzelbrüstung zeigt Reliefbilder der zwölf Apostel. Die Steinmeyer-Orgel wurde 1957 auf der Empore hinter der Kanzel eingebaut. Seit 1994 ist im Kirchenraum ein abstrakter Bilderzyklus der Kaiserslauterer Künstlerin Erika Klos zum Vater unser zu sehen. Von der alten Ausstattung sind nur das Geläute (Gis–H–Dis) mitsamt dem Eisenglockenstuhl erhalten.

Besonderheiten

Das Geläute bildet heute das einzige seiner Art in einer evangelischen Kirche in Südwestdeutschland, das aus der Jahrhundertwende stammt und der Einschmelzung entgangen ist.

49.4444138888897.7615027777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apostelkirche — (Zwölf )Apostel Kirche ist der Name mehrerer Gotteshäuser, die den zwölf Aposteln geweiht sind. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 2 Italien 3 Frankreich 4 Griechenland …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserslautern — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserslautern — Kai|sers|lau|tern: Stadt in Rheinland Pfalz. * * * Kaiserslautern,   1) kreisfreie Stadt und Verwaltungssitz des Landkreises Kaiserslautern, Rheinland Pfalz, 233 m über dem Meeresspiegel, an der Lauter, am Nordwestrand des Pfälzer Waldes, 100 000 …   Universal-Lexikon

  • Obus Kaiserslautern — Oberleitungsbus Kaiserslautern Ein HS 160 OSL G im Januar 1979 Streckenlänge: 11,1 km Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Marienkirche (Kaiserslautern) — Marienkirche von Nordosten aus gesehen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmäler in Kaiserslautern — In der Liste der Kulturdenkmäler in Kaiserslautern sind alle Kulturdenkmäler der rheinland pfälzischen Stadt Kaiserslautern und ihrer Stadtteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung die Denkmalliste des Landes Rheinland Pfalz (Stand 24 …   Deutsch Wikipedia

  • Kotten (Kaiserslautern) — Der Kotten ist ein Stadtviertel in der Innenstadt von Kaiserslautern (Rheinland Pfalz). Inhaltsverzeichnis 1 Geografie 2 Geschichte 3 Infrastruktur 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Oberleitungsbus Kaiserslautern — Obus 115 vom Typ HS 160 OSL G im Januar 1979 Streckenlänge: 11,1 km Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserpfalz (Kaiserslautern) — Kaiserpfalz Kaiserslautern Modell der Kaiserpfalz Alternativname(n): Burg Kaiserslautern …   Deutsch Wikipedia

  • Jüdischer Friedhof (Kaiserslautern) — Der Jüdische Friedhof Kaiserslautern ist ein gut erhaltener Jüdischer Friedhof in Kaiserslautern, Rheinland Pfalz). Er ist ein schützenswertes Kulturdenkmal. Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung 2 Geschichte 3 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”