Apostolakis

Efstratios Apostolakis (griechisch Ευστράτιος Αποστολάκης, * 17. Mai 1964 in Agrinio, Griechenland) ist ein ehemaliger griechischer Fußballspieler.

Efstratios Apostolakis, der auf der Position des rechten Verteidigers spielte, gilt als einer der besten griechischen Verteidiger aller Zeiten. Während seiner Karriere spielte er unter anderem für die griechischen Spitzenvereine Olympiakos Piräus sowie Panathinaikos Athen und konnte eine Reihe von Titeln sammeln. Sein Wechsel von Piräus zu Athen sorgte dafür, das das Endspiel um den griechischen Supercup von 1990 aus Angst vor Ausschreitungen seitens des Olympiakos Fans, die der Wechsel zum Erzrivalen nicht verzeihen wollten, abgesagt werden musste. Bei Panathinaikos erlebte Apostolakis seine sportlich erfolgreichste Phase. Neben drei griechischen Meisterschaften (1991, 1995, 1996) und vier Pokalsiegen (1991, 1993, 1994, 1995) sorgte er mit seiner Mannschaft in der Saison 1995/1996 für Aufsehen als Panathinaikos es bis ins Halbfinale der UEFA Champions League schaffte. Insgesamt kam Apostolakis auf 250 Erstligaeinsätze in denen er 21 Tore erzielen konnte.

Für die Griechische Fußballnationalmannschaft spielte Efstratios Apostolakis insgesamt 96 mal und schoss dabei fünf Tore. Seine 96 Nominierungen stellten für viele Jahre die griechische Rekordmarke dar, ehe Theodoros Zagorakis diese übertraf. 1994 nahm Apostolakis an der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 in den Vereinigten Staaten teil.

Nach seiner aktiven Laufbahn übernahm Apostolakis Anfang 2001 als Interimstrainer Panathinaikos Athen. 2004 betreute er die Olympiaauswahl Griechenlands bei den Olympischen Spielen in Athen. Im Sommer 2005 übernahm er bei Panathinaikos den Posten des Sportdirektors. Seit September 2006 arbeitet er bei Panathinaikos als Scout.

Erfolge


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apostolakis Rooms — (Айос Кирикос,Греция) Категория отеля: Адрес: Agios Kirykos, Айос Кирикос, 83300 …   Каталог отелей

  • Efstratios Apostolakis — (griechisch Ευστράτιος Αποστολάκης, * 17. Mai 1964 in Agrinio, Griechenland) ist ein ehemaliger griechischer Fußballspieler. Efstratios Apostolakis, der auf der Position des rechten Verteidigers spielte, gilt als einer der besten… …   Deutsch Wikipedia

  • Stratos Apostolakis — Efstratios Apostolakis (griechisch Ευστράτιος Αποστολάκης, * 17. Mai 1964 in Agrinio, Griechenland) ist ein ehemaliger griechischer Fußballspieler. Efstratios Apostolakis, der auf der Position des rechten Verteidigers spielte, gilt als einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Stratos Apostolakis — Strátos Apostolákis Efstrátios Apostolákis (en grec : Ευστράτιος Αποστολάκης), souvent appelé Strátos Apostolákis (Στράτος Αποστολάκης), né le 17 mai 1964 à Agrinion, surnommé le Turbo, est un footballeur grec jouant au poste d arrière droit …   Wikipédia en Français

  • Strátos Apostolákis — Efstrátios Apostolákis (en grec : Ευστράτιος Αποστολάκης), souvent appelé Strátos Apostolákis (Στράτος Αποστολάκης), né le 17 mai 1964 à Agrinion, surnommé le Turbo, est un footballeur grec jouant au poste d arrière droit. Il est le deuxième …   Wikipédia en Français

  • Stratos Apostolakis — Football player infobox playername = Stratos Apostolakis fullname = Efstratios Apostolakis height = nickname = dateofbirth = birth date and age|1964|5|17 cityofbirth = Agrinio countryofbirth = Greece currentclub = retired clubnumber = position =… …   Wikipedia

  • Protereotita — Προτεραιότητα Studio album by Elena Paparizou Released August 25, 2004 (see release history) …   Wikipedia

  • Chainides — Chainides, 2008 Background information Origin Crete Genres Folk …   Wikipedia

  • Thanassis Papakonstantinou — Thanasis Papakonstantinou (Θανάσης Παπακωνσταντίνου) (born April 26, 1959, in Tyrnavos) is a Greek singer songwriter. hort biographyHe is married with two children. He studied Mechanical Engineering in Thessaloniki, which he practices as well as… …   Wikipedia

  • Agrinion — Gemeinde Agrinio Δήμος Αγρινίου (Αγρίνιο) DEC …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”