Apostolische Kapelle (Basel)
Kapelle der apostolischen Gemeinde in Basel

Die Kapelle der apostolischen Gemeinde ist eine Kapelle im Stadtteil Am Ring in der Schweizer Stadt Basel. Sie befindet sich inmitten eines Vierecks bestehend aus der Pauluskirche, der Marienkirche, der Chiesa di San Pio X und der Église du Sacré-Cœur.

Die Kapelle wurde 1863 durch den Basler Baumeister Theodor Ecklin in damals noch weitgehend unbebautem Gebiet errichtet und ist heute im Besitz einer Stiftung. Der grösste Raum ist der Betsaal, welcher den allergrössten Teil des Gebäudes ausmacht.

Im April 2008 beschloss der baselstädtische Regierungsrat die Aufnahme ins kantonale Denkmalschutzverzeichnis aufgrund des kunsthistorischen sowie architektur- und kulturgeschichtlichen Wert des Gebäudes; der Betsaal gehört gemäss der Regierung zu den wichtigen Baudenkmälern der Stadt. Die besitzende Stiftung legte Einspruch beim kantonalen Appellationsgericht und beim Bundesgericht, wurde jedoch im Februar 2009 endgültig abgewiesen.

Weblinks


47.5522222222227.58194444444447Koordinaten: 47° 33′ 8″ N, 7° 34′ 55″ O; CH1903: (610788 / 266844)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Katholisch-apostolische Kapelle (Basel) — Kapelle der apostolischen Gemeinde in Basel Die Kapelle der katholisch apostolischen Gemeinde ist eine Kapelle in der Schweizer Stadt Basel. Sie befindet sich im Stadtteil Am Ring inmitten eines Vierecks gebildet von den Gotteshäusern… …   Deutsch Wikipedia

  • Basel-Am Ring — Am Ring Quartier von Basel Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Lukaskirche (Basel) — Die Lukaskirche beziehungsweise das Zwinglihaus ist eine evangelisch reformierte Kirche in der Schweizer Stadt Basel. Sie befindet sich im Stadtteil Gundeldingen und stammt aus den 1920er Jahren. Sie ist dem Evangelisten Lukas geweiht und gehört… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Alban-Kirche (Basel) — Die St. Alban Kirche (auf Baseldeutsch Dalbekirche genannt) ist eine evangelisch reformierte Kirche in der Schweizer Stadt Basel. Sie befindet sich im Stadtteil St. Alban. Sie ist dem Alban von Mainz oder Alban von England geweiht und gehörte… …   Deutsch Wikipedia

  • Synagoge Basel — Basler Synagoge Die Basler Synagoge ist das Zentrum der Juden der Schweizer Stadt Basel. Die zwei golden schimmernden Kuppelspitzen der Synagoge betonen einen orientalischen Akzent und sind eine markante Erscheinung im Basler Strassenbild.… …   Deutsch Wikipedia

  • Baseler Münster — Westfassade des Basler Münsters Das Basler Münster ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten und ein Wahrzeichen der Schweizer Stadt Basel. Das Münster prägt mit seinem roten Sandstein und den bunten Ziegeln, seinen beiden schlanken Kirchtürmen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Basler Synagoge — Die Basler Synagoge ist das Zentrum der Juden der Schweizer Stadt Basel. Die zwei golden schimmernden Kuppelspitzen der Synagoge betonen einen orientalischen Akzent und sind eine markante Erscheinung im Basler Strassenbild. Baugeschichte Seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Gellertkirche — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Laut http://www.denkmalpflege.bs.ch/HTML/html beispiele/bsp inventar.htm denkmalgeschützt und von architektonischem Wert. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Klingental — Museum Kleines Klingental Das Museum Kleines Klingental in Basel befindet sich im Gründungsbau «Kleines Klingental» des ehemaligen Nonnenklosters Klingental aus dem Jahr 1274 und wurde 1938/39 als «Stadt und Münstermuseum» gegründet. Das Museum… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfarrkirche Kleinhüningen — Die Pfarrkirche Kleinhüningen ist eine evangelisch reformierte Kirche in der Schweizer Stadt Basel. Sie befindet sich im ehemaligen Dorf und jetzigen Quartier Kleinhüningen. Bauwerk Diese ehemalige Dorfkirche zeichnete und baute Pierre Racine im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”