Apotropaion
Das Mosaik aus Antiochia kombiniert mehrere apotropäische Symbole.
Tintinnabulum aus Herkulaneum

Ein Apotropaion (griech.: (Unheil) abwendend) ist eine Schutzmaßnahme gegen böse Kräfte.

Das Apotropaion wurde in der Antike zum Schutz von Menschen, Tieren, Gebäuden etc. angebracht und sollte die üblen Auswirkungen von Zauberei, dem „bösen Blick“ und anderer widriger Kräfte abwehren. Es konnte z. B. die Gestalt eines Tier- oder Menschenkopfes haben, etwa in Form eines Gorgoneions auf der Aigis der Athene. Als Apotropaion sind auch die bei den Römern verbreiteten, Fascinum genannten Phallusplastiken anzusehen, die öfters zusammen mit anderen apotropäischen Objekten zu Glöckchenspielen (Tintinnabula) kombiniert wurden.

Bekannt sind auch die Augenidole, seltener apotropäisch gebrauchte Tierfüße wie etwa Löwenpranken. In späteren Zeiten wurden Apotropaia oft in dekorativer Funktion, als Neidkopf bzw. Giebelkreuz, beibehalten.

Laden in Boston mit Nazar-Amuletten.

Bis heute werden im Nahen Osten und in Nordafrika Nazar und die Hand der Fatima zur Abwehr gegen den bösen Blick verwendet.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apotropaion — Apo|tro|pai|on, das; s, ...ia [zu griech. apotrópaios, ↑apotropäisch]: Apotropäum …   Universal-Lexikon

  • Apotropaion — Apo|tro|pai|on vgl. ↑Apotropäum …   Das große Fremdwörterbuch

  • Apotropäisch — (griech. αποτρόπαιος „abwehrend “) nennt man Handlungen, im weiteren Sinn auch Objekte, die Dämonen austreiben oder Unheil abwenden sollen. Apotropäische Handlungen basieren auf Geisterglauben, es sind Riten, die aus heidnischer Zeit in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Apotropäon — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bartmannkrug — Georg Flegel: Stilleben mit Hering und Bartmannskrug Frechener Bartmannskrug Ein Bartmannskrug ist ein bauchiges, braun glasiertes Tongefä …   Deutsch Wikipedia

  • Giebelbrett (Heraldik) — Dieser Artikel behandelt Pferdeköpfe als Giebelschmuck. Für allgemeine Informationen zum Kopf von Pferden, siehe: Pferde, Hauspferd, Kopf und Schädel Giebelschmuck in der Wedemark bei Hannover …   Deutsch Wikipedia

  • Pferdeköpfe — Dieser Artikel behandelt Pferdeköpfe als Giebelschmuck. Für allgemeine Informationen zum Kopf von Pferden, siehe: Pferde, Hauspferd, Kopf und Schädel Giebelschmuck in der Wedemark bei Hannover …   Deutsch Wikipedia

  • Wenten (Magie) — Apotropäisch (griech. αποτρόπαιος „abwehrend “) nennt man Handlungen, im weiteren Sinn auch Objekte, die Dämonen austreiben oder Unheil abwenden sollen. Apotropäische Handlungen basieren auf Geisterglauben, es sind Riten, die aus heidnischer Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • Civilisation Carthaginoise — Statuette d’orant (IIIe siècle av. J. C.) trouvée dans la nécropole de Puig des Molins (Ibiza) et exposée au Musée archéologique national de …   Wikipédia en Français

  • Civilisation carthaginoise — Statuette d’orant (IIIe siècle av. J.‑C.) trouvée dans la nécropole de Puig des Molins (Ibiza) et exposée au musée archéologique national de Madrid La civilisation carthaginoise ou civilisation punique …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”