Apparatus digestorius

Mit den Begriffen Verdauungstrakt oder Verdauungsapparat (lat.: Apparatus digestorius) werden die Organe zusammengefasst, die der Aufnahme, der Zerkleinerung und dem Weitertransport der Nahrung dienen, um diese letztlich zu verdauen und die darin enthaltenen Nährstoffe für den Körper verwertbar zu machen. Weitere Synonyme für den Verdauungstrakt sind Canalis alimentarius und Systema digestivum. Der Verdauungsapparat besteht aus der Mundhöhle, dem Pharynx, der Speiseröhre, dem Magen-Darm-Trakt (Syn. Gastrointestinaltrakt, von griech. gaster Magen und lat. intestinum Darm), der Leber mit den Gallenwegen und der Bauchspeicheldrüse.

Inhaltsverzeichnis

Funktion

Im Verdauungstrakt findet der eigentliche enzymatische Aufschluss der Nahrung, die Resorption von Nahrungsstoffen und Wasser sowie die Ausscheidung unverdaulicher oder nicht verwertbarer Nahrungsbestandteile statt. Neben Enzymen sind auch verschiedene Mikroorganismen an der Verdauung beteiligt, die man unter dem Begriff Darmflora zusammenfasst.

Die großen Verdauungsdrüsen, die Leber – mit Gallenblase – und die Bauchspeicheldrüse, produzieren Verdauungssäfte, die die Nahrung in ihre Bestandteile aufspalten. Der untere Teil des Verdauungstraktes dient hauptsächlich der Resorption von Wasser und der Ausscheidung der unverdaulichen Nahrungsbestandteile.

Aufbau

Übersicht über den menschlichen Verdauungstrakt

Der Verdauungstrakt kann in einen Kopf- und einen Rumpfteil unterteilt werden. Neben dem eigentlichen Magen-Darm-Trakt (Gastrointestinaltrakt) gehören zum Verdauungssystem noch die Mundhöhle, wo vorwiegend die mechanische Zerkleinerung der Nahrung erfolgt, Speicheldrüsen, Pharynx und die Speiseröhre, die dem Weitertransport in den Magen dient. Die Zuordnung der Speiseröhre zum Magen-Darm-Trakt ist umstritten.

Kopfteil

Die Mundwerkzeuge und Mundhöhle (Lippen, Zähne, Zunge) dienen der Nahrungsaufnahme und der Zerkleinerung. Die Speicheldrüsen produzieren Speichel, der die Nahrung gleitfähig macht und bei einigen Säugetieren auch Enzyme zum Stärkeabbau (Amylase) enthält. Der Pharynx (Rachen, Schlundkopf) ist der Übergang zur Speiseröhre. In ihm kreuzen sich Nahrungs- und Atemweg.

Rumpfteil

Wandschichten

Die Wand des Verdauungstraktes besteht in allen Abschnitten grundsätzlich aus vier Geweben, die in Schichten übereinander liegen. In den verschiedenen Abschnitten des Magen-Darm-Traktes unterscheidet sich der Aufbau je nach Funktion etwas.

Die Schichten von innen nach außen:

  • Mukosa (Schleimhaut): Sie bildet die innere Wandschicht des Magen-Darm-Traktes.
  • Submukosa: Sie bildet eine recht schmale Bindegewebsschicht zwischen Mukosa und Muskularis.
  • Muskularis: Diese besteht im Mund, Pharynx und dem oberen Teil der Speiseröhre aus quergestreiften Muskeln, die der Willkür unterliegen und z. B. beim Schlucken angespannt werden können. Im übrigen Teil des Verdauungskanals überwiegt die glatte Muskulatur, die durch den Parasympathikus gesteuert wird. Sie ist auch verantwortlich für die Peristaltik des Darms und ist sowohl ringförmig als auch längs angeordnet, damit sich der Verdauungskanal sowohl längs als auch quer zusammenziehen kann.
  • Tunica serosa (auch Peritoneum viscerale). Bildet die äußerste Gewebsschicht des Magen-Darm-Trakts. Sie sondert Flüssigkeiten ab und ermöglicht somit das Übereinandergleiten mit anderen Organen. Die Serosa kommt allerdings nur bei Organen vor, die im Peritoneum liegen. In den anderen Bereichen des Körpers wird die Verbindung einzelner Organe durch lockeres Bindegewebe (Adventitia) realisiert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apparatus digestorius — virškinimo aparatas statusas T sritis virškinimo aparatas atitikmenys: lot. Apparatus digestorius; Systema alimentarium ryšiai: siauresnis terminas – burna siauresnis terminas – burnos ertmė siauresnis terminas – kasa siauresnis terminas –… …   Paukščių anatomijos terminai

  • Apparatus digestorius — virškinimo aparatas statusas T sritis histologija, ląstelių chemija, histologinė chemija, audinių kultūra atitikmenys: lot. Apparatus digestorius; Systema digestorium ryšiai: platesnis terminas – vidaus organų mokslas siauresnis terminas – burnos …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • Apparatus digestorius — virškinimo aparatas statusas T sritis gyvūnų anatomija, gyvūnų morfologija atitikmenys: lot. Apparatus digestorius ryšiai: platesnis terminas – vidaus organų mokslas siauresnis terminas – burnos ertmė siauresnis terminas – kasa siauresnis… …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • Apparatus digestorius — virškinimo organų aparatas statusas T sritis gyvūnų raida, augimas, ontogenezė, embriologija atitikmenys: lot. Apparatus digestorius ryšiai: platesnis terminas – organogenezė siauresnis terminas – burnos ertmė siauresnis terminas – dantis… …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • Apparatus digestorius — virškinimo aparatas statusas T sritis histologija atitikmenys: lot. Apparatus digestorius; Systema alimentarium ryšiai: platesnis terminas – specialioji histologija siauresnis terminas – bendrasis tulžies latakas siauresnis terminas – burnos… …   Medicininės histologijos ir embriologijos vardynas

  • Apparatus digestorius — Verdauungstrakt; Verdauungsapparat …   Universal-Lexikon

  • digestorius — di|gesto̱rius, ...ria, ...rium: der Verdauung dienend; z. B. in der Fügung ↑Apparatus digestorius …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • apparatus — 1. A collection of instruments adapted for a special purpose. 2. An instrument made up of several parts. 3. [TA] A group or system of glands, ducts, blood vessel s, muscles, or other anatomic structures involved in the performance of some… …   Medical dictionary

  • Verdauungstrakt — Mit den Begriffen Verdauungstrakt oder Verdauungsapparat (lat.: Apparatus digestorius) werden die Organe zusammengefasst, die der Aufnahme, der Zerkleinerung und dem Weitertransport der Nahrung dienen, um diese letztlich zu verdauen und die darin …   Deutsch Wikipedia

  • system — 1. [TA] A consistent and complex whole made up of correlated and semiindependent parts. A complex of functionally related anatomic structures. 2. The entire organism seen as a complex organization of parts. 3. Any complex of structures… …   Medical dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”