Apperzeption

Apperzeption (aus neulat. adpercipere hinzuwahrnehmen) von Leibniz wird im Unterschied zu Perzeption für den seelischen Vorgang gebraucht, durch den sinnlich Gegebenes mittels Aufmerksamkeit und Gedächtnis aufgefasst, angeeignet, ins Bewusstsein erhoben und in den Bewusstseinszusammenhang eingeordnet wird (Monadologie, verfasst 1714, dt. 1720, LS 14; Neue Abhandlungen über den menschlichen Verstand, vermutlich 1707, Buch II: Von den Ideen, Kap. 1 f.).

Kant unterschied zwischen der psychologischen oder empirischen Apperzeption, dem Vermögen des Verstandes, klare Vorstellungen aus der sinnlichen Wahrnehmung zu bilden und die mannigfaltigen Anschauungen durch Tätigkeit des inneren Sinnes zu einer einheitlichen Vorstellung zusammenzufassen, und der reinen oder transzendentalen Apperzeption als dem Vermögen des Bewusstseins überhaupt, das Verstand und Vernunft umschließt und aus dem die allgemeingültige und notwendige Einheit aller Verstandes- und Vernunfterkenntnisse entspringt.

Ein moderner Begriff, der dem der Apperzeption nahesteht, ist Kognition.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apperzeption — (lat.), bei Herbart die »Aneignung« einer neuen Vorstellung, die dadurch zu stande kommt, daß dieselbe mit bereits vorhandenen in Verbindung tritt, bei Wundt die klare und scharfe Auffassung des Wahrgenommenen oder Vorgestellten im Gegensatze zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Apperzeption — (lat.), Aufnahme einer Vorstellung in eine Gruppe schon vorhandener Vorstellungen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Apperzeption — bewusste sinnliche Wahrnehmung; begrifflich urteilendes Erfassen * * * Ap|per|zep|ti|on 〈f. 20〉 bewusste Wahrnehmung eines Sinneseindrucks; Ggs Perzeption (2) [<lat. ad „zu, an“ + perceptio „Wahrnehmung“] * * * Ap|per|zep|ti|on, die; , en [frz …   Universal-Lexikon

  • Apperzeption — Ap|per|zep|ti|on 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 bewusste Wahrnehmung eines Sinneseindrucks; Ggs.: Perzeption; Apperzeption eines Gegenstandes [Etym.: <Ad… + lat. perceptio »Wahrnehmung«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Apperzeption — apercepcija statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Naujų dalykų įtraukimas į senuosius sąmonės darinius, psichologinis naujos mokomosios medžiagos suvokimo, įsisąmoninimo pagrindas. Yra pastovioji ir laikinoji apercepcija. kilmė lot …   Sporto terminų žodynas

  • Apperzeption — apercepcija statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Naujų žinių, pažiūrų, suvokinių, vaizdinių įsisąmoninimas pagal ankstesnę patirtį. kilmė lot. ad – prie, į + perceptio – suvokimas atitikmenys: angl. apperception vok. Apperzeption …   Sporto terminų žodynas

  • Apperzeption — apercepcija statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Suvokimo priklausomybė nuo ankstesnės patirties, asmenybės ypatybių ir psichinės būsenos, t. y. na÷ja suvokiama tik remiantis turimais vaizdiniais, sąvokomis. kilmė lot. ad – prie,… …   Sporto terminų žodynas

  • Apperzeption — Ap|per|zeptio̱n [zu ↑ad... u. lat. percipere, perceptum = wahrnehmen] w; , en: das bewußte Erfassen von sinnlichen Wahrnehmungen und Erlebnisinhalten in ihrer Bedeutung, vgl. Perzeption (Psychol.) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Apperzeption — Ap|per|zep|ti|on die; , en <nach fr. aperception »Wahrnehmung« zu ↑ad... u. ↑Perzeption>: 1. begrifflich urteilendes Erfassen im Unterschied zur ↑Perzeption (Philos.). 2. bewusstes Erfassen von Erlebnis , Wahrnehmungs u. Denkinhalten… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Apperzeption — Ap|per|zep|ti|on, die; , en <lateinisch> (Psychologie bewusste Wahrnehmung) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”