Applied Computer Science

Die Angewandte Informatik ist das Teilgebiet der Informatik, welches Kenntnisse aus der Informatik anwendet, um Rechenanlagen, Software-Produkte und Verfahren für andere Wissenschaften oder Anwendungsgebiete herzustellen. Dies betrifft sowohl klassische Wissenschaften wie Physik, Chemie, Elektrotechnik und Medizin, als auch moderne interdisziplinäre Wissenschaften wie Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Geoinformatik, Humanities Computing, Umweltinformatik oder Medizinische Informatik und deren Teilgebiete wie z. B. E-Commerce oder Computertomographie. Der Begriff Angewandte Informatik wird oft als Oberbegriff für alle interdisziplinären Wissenschaften mit Informatikanteil verwendet.

Die Angewandte Informatik setzt Kenntnisse der Theoretischen Informatik, Technischen Informatik und Praktischen Informatik voraus. Eine Unterscheidung ist für den Bereich der Programmiersprachen notwendig. Die Angewandte Informatik untersucht die Eignung der Programmiersprachen und entwickelt Beschreibungs- und Auszeichnungssprachen für einen bestimmten Anwendungsfall oder ein abgegrenztes Einsatzgebiet. Im Unterschied dazu beschäftigt sich die Praktische Informatik mit Programmierparadigmen und Compilerbau und die Theoretische Informatik mit deren mathematischen Grundlagen.

Inhaltsverzeichnis

Anwendungsgebiete

Hier einige Anwendungsgebiete der Angewandten Informatik:

Computergrafik

Die Erzeugung von Bildern aus gespeicherten Beschreibungen oder aus Eingabekommandos des Benutzers mit dem Computer wird als Computergrafik verstanden. Zwei weitere Bereiche, die digitale Signal- und Bildverarbeitung, die unvollkommene Bilder durch Beseitigung von Unreinheiten, Kontrastverstärkung und Färbung verbessert und die Mustererkennung, welche Bilder, die nur aus einer strukturlosen Folge von Punkten vorliegen, daraufhin analysiert was sie darstellen, werden im Allgemeinen nicht zur Computergrafik gezählt. Diese drei Bereiche werden unter dem Begriff grafische Datenverarbeitung zusammengefasst.

Simulation

In vielen technischen Computeranwendungen werden Computermodelle des zu untersuchenden Gegenstandes oder Prozesses aufgebaut und anschließend anstatt der Wirklichkeit untersucht. Dieses Verfahren wird als Simulation bezeichnet. Die Problematik bei den Modellen besteht darin, dass Modelle Abstraktionen sind, da sie unwichtige Teile der wirklichen Einrichtung weglassen. An ihnen lassen sich nur bestimmte Eigenschaften der wirklichen Einrichtung studieren. Das kann dazu führen, dass die Modelle fehlerhaft sind, wenn in der Wirklichkeit Ereignisse auftreten, die im Modell nicht berücksichtigt wurden.

Datenverarbeitung

Die Erfassung und Aktualisierung von großen Datenmengen wird unter dem Begriff Datenverarbeitung verstanden. In diesem Anwendungsbereich wird der Computer hauptsächlich dazu gebraucht, Eingabedaten zu verarbeiten und Ausgabedaten zu erzeugen. Die Hauptprobleme in der Datenverarbeitung liegen bei der Organisation und dem Umfang der zu verwaltenden Datenmengen. Die Strukturierung großer Datenmengen, in die neue Daten hinzugefügt werden können ohne die Struktur zu zerstören, und das Finden von vorhandenen Daten stehen im Mittelpunkt, außerdem ist die Ein- und Ausgabe von vorrangiger Bedeutung.

Literatur

  • Peter Rechenberg: Was ist Informatik?, Hanser Fachbuch, ISBN 978-3446213197

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Computer science — or computing science (abbreviated CS) is the study of the theoretical foundations of information and computation and of practical techniques for their implementation and application in computer systems. Computer scientists invent algorithmic… …   Wikipedia

  • Computer Science (journal) — Computer Science   Abbreviated title ( …   Wikipedia

  • computer science — computer scientist. the science that deals with the theory and methods of processing information in digital computers, the design of computer hardware and software, and the applications of computers. [1970 75] * * * Study of computers, their… …   Universalium

  • Computer science in sport — is an interdisciplinary discipline that has its goal in combining the theoretical as well as practical aspects and methods of the areas of informatics and sport science. The main emphasis of the interdisciplinarity is placed on the application… …   Wikipedia

  • Computer Science House — (CSH) is a special interest house founded in 1976 at the Rochester Institute of Technology, made up of a group of students who share an interest in computers, community and having fun. Despite its name, students from all majors are allowed to… …   Wikipedia

  • computer science — noun the branch of engineering science that studies (with the aid of computers) computable processes and structures • Syn: ↑computing • Topics: ↑computer, ↑computing machine, ↑computing device, ↑data processor, ↑electronic computer, ↑ …   Useful english dictionary

  • Computer graphics (computer science) — This article is about the scientific discipline of computer graphics. For other uses see Computer graphics (disambiguation). A modern render of the Utah teapot, an iconic model in 3D computer graphics created by Martin Newell in 1975. Computer… …   Wikipedia

  • Portal:Computer science — Wikipedia portals: Culture Geography Health History Mathematics Natural sciences People Philosophy Religion Society Technology …   Wikipedia

  • Polymorphism (computer science) — This article is about the programming language theory concepts with direct application to functional programming languages. For a gentler introduction of these notions as commonly implemented in object oriented programming, see Polymorphism in… …   Wikipedia

  • Macro (computer science) — A macro (from the Greek μάκρο for long or far) in computer science is a rule or pattern that specifies how a certain input sequence (often a sequence of characters) should be mapped to an output sequence (also often a sequence of characters)… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”