Applikationsweg

Als Applikationsform (vom lat. applicare, zusammenfügen) oder Verabreichungsform wird die Art und Weise bezeichnet, wie ein Medikament verabreicht wird. Entsprechend der Applikationsform muss die Darreichungsform gewählt werden, also die Art, wie das Medikament zubereitet wird (z. B. Tablette, Zäpfchen usw.).

Beispiele für Applikationsformen

oral / peroral (p.o.) „durch den Mund“; schluckend
percutan „über die Haut“ (z. B. Salben)
sublingual (s.l.) „unter der Zunge“; lutschen, unter Zunge zergehen/schmelzen lassen
nasal „durch die Nase“; schniefen, in die Nase träufeln (Pulver, Tropfen)
intravenös (i.v.) „in die Vene“; Injektion
intraartikulär „in das Gelenk“; Injektion
intraarteriell (i.a.) „in die Arterie“; Injektion
intralymphatisch „in die Lymphknoten“; Injektion
intramuskulär (i.m.) „in den Muskel“; Injektion (meistens Impfstoffe)
intraossär (i.o.) „in den Knochen“; Injektion
intraventrikulär „in die Hirnventrikel“; Injektion
subkutan (s.c.) „unter die Haut“; Injektion
intrakutan (i.c.) „in die Haut“; in die (Leder-)Haut spritzen
transdermal „durch die Haut“; auf die Haut auftragen (Pflaster, Salben)
rektal „durch den Anus“; in den Enddarm stecken/spritzen
vaginal „in die Vagina“; in die Scheide stecken/träufeln
inhalativ (p.i. = per inhalation) „über die Lunge“; einatmen (auch intrapulmonale Applikation genannt)
intrapulmonal Injektion in die Lunge
endobronchial (e.b.) „in den Bronchus“; Gabe über einen Tubus
intraperitoneal (i.p.) in die Bauchhöhle
intrakardial Injektion in das Herz
intraneural Injektion in den Nerv
perineural Injektion in das Bindegewebe der Nerven
peridural Injektion in den Epiduralraum zur Periduralanästhesie
intrathekal Injektion in den Liquorraum der Dura mater (Hirnhaut)
intrapleural Injektion in die Brusthöhle
intravitreal „in den Glaskörper“; Injektion
parenteral „unter Umgehung des Darmes“ (keine eigene Applikationsform, es beinhaltet viele der o. g.)
enteral „unter Verwendung des Darmes“
buccal „an der Wangenschleimhaut“

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 1,2-Dibrom-3-chlorpropan — Strukturformel Allgemeines Name 1,2 Dibrom 3 chlorpropan Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Nemagon — Strukturformel Allgemeines Name 1,2 Dibrom 3 chlorpropan Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Pharmazeutische Biotechnologie — Die Pharmazeutische Biotechnologie ist eine anwendungsorientierte Wissenschaft, die wissenschaftliche Methoden und Techniken zur Entwicklung, Prüfung, Herstellung und Zulassung von Arzneistoffen umfasst. Es handelt sich somit um ein Teilgebiet… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”