Applikatur
Akkord H7 für Gitarre in englisch- und deutschsprachiger Version

Der Fingersatz (auch Applikatur) ist ein Begriff aus der Musik. In Notenschriften, vor allem für Tasten-, Blas-, Streich- und Zupfinstrumente, gibt er als Zahl unter oder über der Note eine Empfehlung, mit welchem Finger der Spieler die Taste drücken bzw. die Saite greifen oder zupfen soll.

In Fingersätzen für Tasteninstrumente sind die Finger vom Daumen ausgehend mit den Ziffern 1 bis 5 durchnummeriert. In Fingersätzen für Streich- und Zupfinstrumente sind die Finger der greifenden Hand, bei einem Rechtshänder also die Finger der linken Hand, vom Zeigefinger ausgehend von 1 bis 4 nummeriert. Bei Blasinstrumenten und tiefen Streichinstrumenten kommt zu dieser Nummerierung eine 0 für den Daumen hinzu. Bei der Gitarre gibt es außerdem einen Fingersatz für die zupfenden Finger der rechten Hand. In deutschsprachiger Unterrichtsliteratur kommt daneben auch die Abkürzung der deutschen Fingerbezeichnung zum Einsatz:

Kurzzeichen von spanisch Finger alternativ dt. englisch
p pulgar Daumen D T(humb)
i índice Zeigfinger Z I(ndex) finger
m medio Mittelfinger M M(iddle) finger
a anular Ringfinger R A = ring finger
q meñique kleiner Finger K O = little finger

Der Fingersatz hat an kritischen Stellen eines Werkes wichtigen Einfluss auf die klanglichen Möglichkeiten des Interpreten.

Fußsatz

Unterschiedliche Pedaltechnik: „barocker“ (oben) und „romantischer“ Fußsatz (unten)

Beim Orgelspiel können die Pedale sowohl mit der Fußspitze als auch mit dem Absatz gespielt werden. Auch dies kann durch spezielle Zeichen in die Noten eingetragen werden, die jedoch nicht von allen Organisten gleich verwendet werden.

zum Beispiel:

  • Λ - Spitze
  • U - Absatz

Wenn die Töne mit dem rechten Fuß gespielt werden, werden die Zeichen über die Noten geschrieben. Die Fußsätze für den linken Fuß werden unter die Noten gesetzt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Applikatūr — Applikatūr, s. Fingersatz …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Applikatur — Applikatūr (lat.), der Fingersatz beim Spielen der Instrumente …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Applikatur — Ap|pli|ka|tur 〈f. 20〉 1. 〈veraltet〉 zweckmäßiger Gebrauch 2. 〈Mus.〉 Fingersatz (beim Instrumentalspiel) [→ applizieren] * * * Applikatur   die, / en,    1) veraltet: zweckmäßiger Gebrauch.    2) Musik: der Fingersatz …   Universal-Lexikon

  • Applikatur — applicatila ит. [аппликату/ра] Applikatur нем. [апликату/р] аппликатура …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • Applikatur — Ap|pli|ka|tur 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 1. zweckmäßiger Gebrauch 2. 〈Musik〉 Fingersatz (beim Instrumentalspiel) [Etym.: → applizieren] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Applikatur — Ap|pli|ka|tur die; , en <aus gleichbed. lat. applicatura>: 1. (veraltet) zweckmäßiger Gebrauch. 2. Fingersatz, das zweckmäßige Verwenden der einzelnen Finger beim Spielen von Streichinstrumenten, Klavier u. a.; (Mus. ) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Bogenführung — Als Bogenführung (siehe auch Bogenhaltung) bezeichnet man die Handhabung des Bogens der Streichinstrumente, gewöhnlich mit der rechten Hand, die für das Spiel von ebenso großer Bedeutung ist wie die Applikatur, also die Tätigkeit der anderen Hand …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Edward Haden — Charlie Haden, 2007 Charles Edward „Charlie“ Haden (* 6. August 1937 in Shenandoah, Iowa) ist ein amerikanischer Jazz Kontrabassist, Komponist und Bandleader. Er wurde zunächst bekannt als Mitglied im Quartett des Altsaxophonisten und …   Deutsch Wikipedia

  • Discant-Geige — Violino piccolo engl.: + ital.: Violino piccolo Klassifikation Chordophon Streichinstrument Verwandte Instrumente Gambe …   Deutsch Wikipedia

  • Quartgeige — Violino piccolo engl.: + ital.: Violino piccolo Klassifikation Chordophon Streichinstrument Verwandte Instrumente Gambe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”