Apreck

Rolf Apreck (* 9. Februar 1928 in Leipzig; † 21. Mai 1989 in Leipzig) war ein deutscher Kammer- und Opernsänger.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Apreck wurde als Sohn eines Bankvorstehers geboren und studierte an der Hochschule für Musik in Leipzig von 1946 bis 1949 Gesang. In dieser Zeit sang er schon Oratorien-Solopartien in der Universitätskirche. Sein erstes Engagement führte ihn nach Halle/Saale, er gehörte zum Ensemble der Händelkonzerte. Gleichzeitig begann seine Karriere als Konzert- und Oratoriensänger. Gastspiele mit den Thomanern und Kruzianern, Liederabende und Konzerte führten ihn in alle Welt. 1956 wurde er ans Landestheater Halle verpflichtet, wo er mit dem Don Ottavio in Don Giovanni debutierte.

1959 wurde ihm der Titel „Kammersänger" und der Nationalpreis verliehen. Ab der Spielzeit 1959/60 ist er als Heldentenor an das Opernhaus Leipzig verpflichtet, dessen Ensemble er bis 1989 angehört. Gleichzeitig hat er Gastauftritte an der Staatsoper und Komischen Oper in Berlin. Zur Eröffnung des neuen Opernhauses Leipzig sang Apreck den Tigrane in Händels Radamisto, an seiner Seite u. a. Hanne-Lore Kuhse, Sigrid Kehl und Bruno Aderhold. Während der Jahre seines Leipziger Engagements sang er alle großen Partien seines Fachs wie Max in Freischütz, José in Carmen, den Kaiser in Die Frau ohne Schatten in der legendären Inszenierung von Joachim Herz sowie Karl V. in Tschaikowskis Die Jungfrau von Orleans, als Tamino in Zauberflöte, Florestan in Fidelio, Bacchus in Ariadne auf Naxos (R. Strauss), Riccardo in Maskenball, Alvaro in La forza del destino, herausragend als Pierre in Prokofievs Krieg und Frieden. Des Weiteren sang er in Zimmermanns Die wundersame Schustersfrau und in Janaceks Die Sache Macropolus Charakterrollen.

1964 spielte er in dem DEFA-Spielfilm "Der fliegende Holländer" mit.[1]

1965 gab Apreck ein Gastspiel am Bolschoi-Theater in Moskau als Erik im Fliegenden Holländer.

Rolf Apreck nahm mit allen wichtigen Dirigenten Leipzigs eine Anzahl von Werken der klassischen und zeitgenössischen Musikliteratur für den Rundfunk sowie für in-und ausländische Schallplattenfirmen auf. Daneben war Apreck auch Gesangslehrer in Jena, Halle und Leipzig. Seit 1950 war er mit Brunhilde Sagewitz verheiratet, sie haben zwei Kinder. Er starb 1989.

Diskografie

Gesamtaufnahmen:

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. DEFA-Spielfilm "Der fliegende Holländer"

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rolf Apreck — (* 9. Februar 1928 in Leipzig; † 21. Mai 1989 ebenda) war ein deutscher Kammer und Opernsänger in der Stimmlage Tenor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Ausbildung und Engagement in Halle …   Deutsch Wikipedia

  • Lissmann — Der Tenor Hans Lissmann, Leipzig um 1915 Hans Lissmann (auch Lißmann geschrieben * 19. September 1885 in Hamburg; † 26. Mai 1964 in Leipzig) war ein deutscher Tenor und Gesangslehrer. Sein Vater war der Bass Bariton Friedrich Heinrich Lissmann… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ap — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalpreis (DDR) — Benno Besson erhält den Nationalpreis II. Klasse für Kunst und Literatur. Der Nationalpreis der DDR war in der DDR eine seit 1949 verliehene Auszeichnung, die unter anderem für wissenschaftliche und künstlerische Leistungen in drei Klassen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Lissmann — Hans Lissmann, um 1915 Hans Lissmann (auch Lißmann geschrieben; * 19. September 1885 in Hamburg; † 26. Mai 1964 in Leipzig) war ein deutscher Tenor und Gesangslehrer. Leben Lissman war der Sohn des Bass Baritons Friedrich Heinrich Lissmann (18 …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert Kegel — (* 29. Juli 1920 in Dresden; † 20. November 1990 ebenda) war ein deutscher Dirigent. Er gilt als einer der bedeutendsten Chor und Orchesterleiter der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Herkunft …   Deutsch Wikipedia

  • Marienbrunn (Leipzig) — Marienbrunn Ortsteil von Leipzig Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Radamisto — (HWV 12a/12b) ist eine 1720 erstmals in London aufgeführte Oper in drei Akten von Georg Friedrich Händel. Das Hauptthema der Oper ist die Macht der ehelichen Liebe, die Treue gegenüber einem Tyrannen resp. der Widerstand gegenüber diesem, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert Kegel — (né le 29 juillet 1920 à Dresde et mort le 20 novembre 1990 dans la même ville) est un chef d orchestre allemand. Sommaire 1 Biographie 2 Sa contribution à la musique 3 Discographie …   Wikipédia en Français

  • Nekrolog 1989 — Nekrolog ◄ | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | ► | ►► Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 1989 | Literaturjahr 1989 Dies ist eine Liste im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”