April-Lyriden
Lyriden[1]
Aktivitätszeitraum 16.-25. April
Aktivitätsmaximum 22. April
Radiantenposition
des Maximums
RA: 18h 4m
DE: +34°
ZHR 18
Populationsindex 2,1
geozentrische Geschwindigkeit 49 km/s

Bei den Lyriden (auch April-Lyriden genannt) handelt es sich um einen Meteorstrom, welcher schon seit einigen Jahrhunderten vor unserer Zeitrechnung beobachtet wird.

Radiant

Der Radiant der vom 16. bis 25. April aktiven Lyriden befindet im westlichen Areal des Sternbildes Leier (lateinisch: Lyra), unweit vom Hauptstern Wega. Am Tage des Maximums (22. April) befinden sich die Lyriden bei einer Rektaszension von 18h 4m und einer Deklination von +34°. Der 5° durchmessende Radiant verlagert sich täglich um 1,1° in östlicher Richtung.[2]

Geschichte

Die erste aufgezeichnete Beobachtung der Lyriden stammt aus dem Jahr 687 v. Chr. Chinesische Beobachter berichteten, dass Sterne wie Regen vom Himmel fielen.[3]

Heutzutage liegt die ZHR der Lyriden bei 18 Meteoren pro Stunde, jedoch treten unregelmäßige Aktivitätserhöhungen auf. Bei der letzten Aktivitätserhöhungen im Jahre 1982 wurden 90 Meteoren pro Stunde beobachtet. Für wenige Minuten wurden Raten zwischen 180 und 300 Meteoren pro Stunde registriert. Ein weiterer nennenswerte Ausbruch stammt aus dem Jahr 1922, als 100 Meteore pro Stunde gesichtet wurden.[3]

Der Mutterkörper ist der Komet C/1861 G1 (Thatcher), der 415 Jahre für einen Sonnenumlauf benötigt.[4][5]

Einzelnachweise

  1. IMO Meteor Shower Calendar 2009
  2. namnmeteors.org: List of Meteor Showers
  3. a b skyandtelescope.com: April's Lyrid Meteor Shower
  4. Meteor Data Center
  5. JPL: C/1861 G1 (Thatcher)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lyriden — Lyriden[1] Aktivitätszeitraum 16. 25. April Aktivitätsmaximum 22. April Radiantenposition des Maximums RA: 18h 4m DE: +34° ZHR 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Lyriden — Lyriden,   ein Meteorstrom (Tabelle). * * * Ly|ri|den <Pl.> [zu Lyra = wissenschaftl. Name des Sternbildes Leier, in dem der scheinbare Radiant des Schwarms liegt]: im April regelmäßig zu beobachtender Sternschnuppenschwarm …   Universal-Lexikon

  • Lyriden — Ly|ri|den die (Plur.) <zu gr. Lýra »(das Sternbild) Leier« (da der Meteorstrom vom Sternbild Leier auszugehen scheint), u. ↑...ide> im April regelmäßig zu beobachtender Meteorstrom …   Das große Fremdwörterbuch

  • Meteorschauer — Meteorstrom der Alpha Monocerotiden 1995 Neben einzeln auftretenden (sporadischen) Meteoren gibt es Meteorströme (auch Meteorschauer oder Sternschnuppenschwarm, fälschlicherweise oft auch Meteoritenschauer). Sie sind eine Häufung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Meteorschwarm — Meteorstrom der Alpha Monocerotiden 1995 Neben einzeln auftretenden (sporadischen) Meteoren gibt es Meteorströme (auch Meteorschauer oder Sternschnuppenschwarm, fälschlicherweise oft auch Meteoritenschauer). Sie sind eine Häufung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Meteorsturm — Meteorstrom der Alpha Monocerotiden 1995 Neben einzeln auftretenden (sporadischen) Meteoren gibt es Meteorströme (auch Meteorschauer oder Sternschnuppenschwarm, fälschlicherweise oft auch Meteoritenschauer). Sie sind eine Häufung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Sternschnuppenstrom — Meteorstrom der Alpha Monocerotiden 1995 Neben einzeln auftretenden (sporadischen) Meteoren gibt es Meteorströme (auch Meteorschauer oder Sternschnuppenschwarm, fälschlicherweise oft auch Meteoritenschauer). Sie sind eine Häufung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Meteorstrom — der Alpha Monocerotiden 1995 Neben einzeln auftretenden (sporadischen) Meteoren gibt es Meteorströme (auch Meteorschauer oder Sternschnuppenschwarm, fälschlicherweise oft auch Meteoritenschauer). Sie sind eine Häufung von Sternschnuppen zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Meteorstroeme — Name Datum Maximum Rektaszension Deklination Geschwindigkeit km/s ZHR Rate Quadrantiden 1. Jan 5. Jan 3. Jan 15:20 +49 41 120 Stark Gamma Veliden 1. Jan …   Deutsch Wikipedia

  • Lyra (Sternbild) — Daten des Sternbildes Leier Deutscher Name Leier Lateinischer Name Lyra Lateinischer Genitiv Lyrae Lateinische Abkürzung Lyr Lage Nördlicher Fixsternhimmel Rektaszension 18h 13m bis 19h 28m …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”