April Siebzehn

Das rote Rad (russisch Красное колесо/ Krasnoe koleso) ist eine Romanserie von Alexander Solschenizyn, die nur teilweise in deutscher Sprache erschienen ist. In dieser Serie versuchte Solschenizyn die jüngere Geschichte Russlands zu dokumentieren.

Dabei werden die einzelnen Bände als Knoten bezeichnet, die gesamte Reihe nennt sich Das rote Rad.

Knoten

Erster Knoten, August Vierzehn

Der Autor geht in diesem Buch der Frage nach, warum der Erste Weltkrieg und insbesondere die Schlacht bei Tannenberg für das zaristische Russland mit einer derart vernichtenden Niederlage endete.

Er beginnt mit einer Darstellung der Stimmung auf dem Land und in der städtischen Intelligenz in der Zeit kurz vor dem Kriegsausbruch.

Danach begleitet der Leser die Helden der Darstellung, den vom Oberbefehlshaber zur Nachrichtenübermittlung eingesetzten Oberst Worotynzew und den Frontgeneral Samsonow, durch die Ereignisse von Frontaufmarsch, durch die ersten Schlachterfolge, die folgenden Niederlagen und durch das Chaos in den russischen Truppen während ihrer Vernichtung.

Dabei zeichnet Solschenizyn ein Bild der Tapferkeit und Vaterlandsliebe, aber auch der Dummheit unter den Soldaten an der Front, aber besonders der Unfähigkeit, Vetternwirtschaft, Intrigen und Desorganisation in den Stäben: Die Truppen werden sinnlos kilometerweit zu Fuß durch den Sand geschickt, weil Befehle täglich geändert werden. Aus Eitelkeit werden offensichtlich falsche Befehle nicht korrigiert. Das Ergebnis ist, dass die russischen Truppen weit auseinandergezogen im menschenleeren Raum operieren und von der deutschen Armee zehntausende Soldaten eingekesselt werden können.

Während General Samsonow angesichts der Niederlage Selbstmord begeht, schafft es Worotynzew mit einigen Kameraden, aus der Einkesselung auszubrechen und berichtet dem Oberbefehlshaber von den wahren Zuständen an der Front.

In den letzten Kapiteln wird auch wiederum die Stimmung unter Studenten Moskaus und in einer Familie in Rostow dargestellt, womit Solschenizyn Erklärungsstoff für die bevorstehende Oktoberrevolution liefert.

Weblinks

Der Originaltext


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aleksandr Isayevich Solzhenitsyn — Solschenizyn in Wladiwostok, 1994 Alexander Issajewitsch Solschenizyn (russisch Александр Исаевич Солженицын, wiss. Transliteration Aleksandr Isaevič Solženicyn [səɫʒɨ nʲitsɨn]; * 11. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Aleksandr Solzhenitsyn — Solschenizyn in Wladiwostok, 1994 Alexander Issajewitsch Solschenizyn (russisch Александр Исаевич Солженицын, wiss. Transliteration Aleksandr Isaevič Solženicyn [səɫʒɨ nʲitsɨn]; * 11. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Isajewitsch Solschenizyn — Solschenizyn in Wladiwostok, 1994 Alexander Issajewitsch Solschenizyn (russisch Александр Исаевич Солженицын, wiss. Transliteration Aleksandr Isaevič Solženicyn [səɫʒɨ nʲitsɨn]; * 11. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Issajewitsch Solschenizyn — Solschenizyn in Wladiwostok, 1994 Alexander Issajewitsch Solschenizyn; (* 11. Dezember 1918 in Kislowodsk, Gouvernement Stawropol; † 3. August 2008 in Moskau) war ein russischer Schriftsteller, Dramatiker und Träger des Nobelpreises …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Solschenizyn — Solschenizyn in Wladiwostok, 1994 Alexander Issajewitsch Solschenizyn (russisch Александр Исаевич Солженицын, wiss. Transliteration Aleksandr Isaevič Solženicyn [səɫʒɨ nʲitsɨn]; * 11. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Solschenyzin — Solschenizyn in Wladiwostok, 1994 Alexander Issajewitsch Solschenizyn (russisch Александр Исаевич Солженицын, wiss. Transliteration Aleksandr Isaevič Solženicyn [səɫʒɨ nʲitsɨn]; * 11. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Solshenizyn — Solschenizyn in Wladiwostok, 1994 Alexander Issajewitsch Solschenizyn (russisch Александр Исаевич Солженицын, wiss. Transliteration Aleksandr Isaevič Solženicyn [səɫʒɨ nʲitsɨn]; * 11. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Solschenizyn — in Wladiwostok, 1994 Alexander Issajewitsch Solschenizyn (russisch Александр Исаевич Солженицын, wiss. Transliteration Aleksandr Isaevič Solženicyn [səɫʒɨ nʲitsɨn]; * 11. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Hitchcock — Alfred Hitchcock, Fotografie von Jack Mitchell Sir Alfred Joseph Hitchcock, KBE,[1] (* 13. August 1899 in Leytonstone; † 29. April 1980 in Los Angeles) war ein britischer …   Deutsch Wikipedia

  • Algernon Sidney — (1622–1683). Portrait von Justus van Egmont, Brüssel 1663 Algernon Sidney (* 14. Januar/15. Januar 1623 in Baynard’s Castle, London; † 7. Dezember 1683 in London) war ein englischer Politiker, ein politischer Philosoph und ein Gegner Karls II.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”